-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Propellerclock von Frank - Energieübertragung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.04.2009
    Ort
    Sangerhausen/OT Grillenberg
    Alter
    52
    Beiträge
    53

    Propellerclock von Frank - Energieübertragung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallöchen,

    ich habe mir die Platinen von Frank bestellt und auch bekommen. Es ist ein sehr schönes Projekt.
    Ich sehe nur das Problem mit den Luftspulen. Ist es nicht besser, auch vom Wirkungsgrad, wenn man Schalenkerne benutzt. Hat da schon jemand Erfahrungen? Oder Tipps?

    http://www.robotikhardware.de/downlo...clock_1.11.pdf

    MfG Hicki

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Hallo,
    fein das dir Projekt gefällt. Nun das mit Schalenkernen wird sicherlich schwierig. Zum einen ist es sicherlich schwierig die in größerer Ausführung zu bekommen und zum anderen wird das Problem der Unwucht mit den schweren Teilen dann sicherlich größer.

    Mit Luftspulen gehts`s eigentlich garnicht so schwierig. Wenn du die Tipps auch oberen PDF befolgst, dann ersparst du dir die ganze Experimentiererei schon weitgehend. Das wichtigste ist wie darin beschrieben:

    - nicht zu dünnen Draht nehmen, 0,8 mm² - 1mm² ist schon sinnvoll
    - nicht zu kleinen Durchmesser
    - nicht zu viele Windungen (Prim. ca. 30-40 / Sek. ca. 50-60) bei Prim min. 12V-15V
    - möglichst mit verschiedenen Frequenzen testen. Nicht immer ist eine höhere Frequenz besser. Es gibt immer eine optimale Frequenz, darüber und darunter nimmt Wirkungsgrad erheblich ab. Ein gutes Beispielprogramm ist in der PDF oder auf der Robotikhardware CD!

    Wenn du das befolgst dann ist Wirkungsgrad akzeptabel. Das klappt dann sogar bei größeren Abstand zwischen den Spulen (3-5 mm). Je geringer der Abstand, desto größer natürlich der Wirkungsgrad.


    Gruß Frank

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.04.2009
    Ort
    Sangerhausen/OT Grillenberg
    Alter
    52
    Beiträge
    53
    Hallo Frank,

    passt zwar nicht hier rein, aber es ist die gleiche Uhr. Kann es sein, dass ein FEHLER auf der Platine ist(Quarz-Pinbelegung spiegelverkehrt). BITTE um Überprüfung.

    Mit freundlichen Grüßen -

    Hicki

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Hicki
    Hallo Frank,

    passt zwar nicht hier rein, aber es ist die gleiche Uhr. Kann es sein, dass ein FEHLER auf der Platine ist(Quarz-Pinbelegung spiegelverkehrt). BITTE um Überprüfung.

    Mit freundlichen Grüßen -

    Hicki
    Hi,
    ich weiss nicht wie du darauf kommst, da ist nix spiegelverkehrt. Du interpretierst vielleicht Quarz-Datenblatt falsch.
    Das stimmt schon, habe Platine ja selbst mehrfach bestückt und getestet!
    Im übrigen ist es kein Quarz. sondern ein Quarzoszillator!

    Gruß
    Frank

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.04.2009
    Ort
    Sangerhausen/OT Grillenberg
    Alter
    52
    Beiträge
    53
    Hallo Frank,

    genau so ist es, ich habe das Datenblatt verkehrt gelesen. Möchte mich damit entschuldigen.
    Ich habe mal noch eine Frage, gibt es denn schon ein fertiges Uhrenprogramm oder andere für die Propellerclock? Mit der Programiererei habe ich noch keine Erfahrung. Gibt es irgend welche Nachschlagewerke die für mich Anfänger in Frage kämen? Oder vielleicht besser, ich wohne von Dir nicht soweit weg, dass ich Dich mal besuche und Du zeigst mir das programieren ein erstes mal. Das würde mir sehr helfen.

    MfG Hicki

  6. #6
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Hi
    kein Problem, kommt immer wieder mal vor das man rätselt wie die Ansicht im Datenblatt gemeint ist.

    Was weitere Programme zur Propellerclock betrifft so kann ich nicht sagen ob von mir noch was kommt. Es war ein kleines Zwischenprojekt von mir, es ist in einer Verhältnissmäßig keinen Auflage von nur 100 Platinen erschienen und vermutlich sind die auch bald schon ausverkauft.

    Das beiliegende Bascom Programm demonstriert eigentlich recht gut wie man beispielsweise einen Bildspeicher anlegen und anzeigen kann. Alles andere wie z.B. eine Uhrzeitanzeige ist dann eigentlich nur noch eine Fleißarbeit, da fällt sicher den Bastlern noch einiges ein.
    Ich wollte eigentlich noch ein Programm dazu machen, aber ehrlich gesagt hab ich momentan nicht so Laune dazu. Aber sobald ich wieder was mache, poste ich das oder lege es auf die CD. Vielleicht postet ja der ein oder andere Bastler auch was in diesen Thread.

    Gruß
    Frank



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •