-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: umts-gesteuerter pick+up

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    6

    umts-gesteuerter pick+up

    Anzeige

    hallo,
    ich habe mich auch mal an die aufgabe gewagt, ein ferngesteuertes fahrzeug zu entwickeln. der hintergedanke war, daß man mit mehreren fahrzeugen auch gemeinsam rennen fahren könnte, obwohl man hunderte kilometer auseinander wohnt.
    das kostenlimit lag bei 400 euro und wurde auch knapp eingehalten. die fernsteuerung erfolgt über umts-videocall, der nutzer ruft das fahrzeug an und überträgt in seinem videostream eingebettete helligkeitssignale. im fahrzeug ist auch ein handy, auf dessen display ein lichtsensor die helligkeitswerte als steuersignale ausliest und an den mikrocontroller weitergibt. die handy-kamera liefert als cockpitkamera in echtzeit ein videostream an den nutzer zurück.
    genommen habe ich ein handelsübliches modellfahrzeug für 30,- euro, habe die elektronik entfernt und dafür den mikrocontroller eingebaut, der auch beide motoren jetzt antreibt.
    man muss ein wenig vorausschauend fahren, weil sich durch die übertragung verzögerungen ergeben.
    ein abstandsensor ist auf 1 m eingestellt und bremst automatisch bei erreichung dieses wertes, damit man nicht zu schnell irgendwo gegenbrettert.
    anbei auch die steuerbilder für beschleunigung vorwärts, stop und lenkung rechts. welche als ersatzbilder an das fahrzeug während des anrufes versendet werden.
    die technologie, mit eingebetteten helligkeitssignalen fahrzeuge fernzusteuern wird derzeit ausgebaut. als nächstes wird ein robot mit 3-kanal fernsteuerung durch ein umts-handy gesteuert.

    frankd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken vor-pickup.jpg   stop-pickup.jpg   rechts-pickup.jpg   pick-up.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Frank,

    das klingt sehr interessant und nach einer eleganten Lösung. Bitte poste doch mehr Info dazu: Detailfotos, Schaltbilder, Fahrvideos wären höchst willkommen.

    Frage: wie arbeitet der Lichtsensor, was wertet der aus, nur die Farben oder auch die Formen der Steuersymbole?

    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    6
    hallo hannes,
    auf die zusatzinfos mußt du noch ein wenig warten, denn ich stecke gerade in der vorbereitung des 3-kanal-roboters, den ich avatar nenne, da primär der anrufer ihn steuert.
    dieser wird am freitag auf einer fachtagung "Kultur und Informatik - Serious Games" in berlin vorgestellt.
    ich verwende zum rapid prototyping lego mindstorms nxt, d.h. auch die verwendeten Sensoren gehören zum system. es gibt für den nxt adapterkabel, an die man ganz normale 2-adrige kabel anschließen kann, daß heißt die vorhandenen motoren des pick-up werden so angeschlossen. bei diesen billigmotoren fehlt natürlich die elastizität, die man für eine stufenlose steuerung brauchen würde.
    das steuerprogramm für den nxt kann ich zur verfügung stellen. der lichtsensor misst nur die helligkeit, form und farbe spielt keine rolle, d.h. von den steuerbildern werden nur die grauflächen ausgewertet. dies klappt auch ganz gut, problem ist die abschottung vom umgebungslicht gerade bei direktem sonnenlicht.
    man könnte auch farbflächen verwenden, der lichtsensor liest dessen grauwert ein, dies ist aber aufwendiger, als wenn man gleich grauwerte verwendet
    das thema farbe habe ich auch schon ausprobiert, das problem hier war, daß der farbsensor nicht mit den spektralfarben des lcd-displays des handys zurechtkam. dies wäre natürlich sehr schön wenn es klappen würde, dann könnte man 3 kanäle (r-g-b) in ein farbwert stecken und damit die übertragungsinfos verdreifachen.

    gruß frank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •