-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Laserponter ansteuern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    Amsterdam
    Beiträge
    11

    Laserponter ansteuern

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo lieben Gemeinde,

    ich möchte meinen Laserpointer(100mW!) , welcher mit 3V (2 Batterien AAA) läuft per PC ansteuern und die Batterien durch ein NT ersetzen.

    Zwei Probleme treten nun auf:

    1. Alle Spannungsregler sind ninimal 5V zu bekommen, das ist ,so denke ich zu viel für den pointer !(?)
    2. Wie steuer ich mit meinem PC (Printerport) via Optokoppler (zur sicherheit) den Transistor oder Spannungsregler so, das ich den Laser ein oder ausschalten eventuell modulieren kann mit L oder H am Port ?

    Ichdachte da eben an einen Transistor welcher vom Optokoppler geschaltet würde...leider bin ich zu dooof...

    hab mal einen Plan dazugelegt, vieleicht kann jemand einen "echten" Schaltplan daraus machen...welcher dann auch einfach nachzubauen ist...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken laseransteuern.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    ich stell mal ne frage: für was wilst du den Laser nehmen??? und wo hast du den her und was hat er gekostet. hat der laser schon einen treiber bzw kanst du ihn diereckt bei 3v ohne strombegrenzung laufen lassen. ich glaub nicht das man einen wenn du weist wie du ein transistor beschalltest sollte es mit dem optokopler kein problem geben. ich würd selbst keinen nehmen dafür ein µC ranpapen der allen möglichen mist noch mit macht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628

    Re: Laserponter ansteuern

    Zitat Zitat von robo_marry
    1. Alle Spannungsregler sind ninimal 5V zu bekommen, das ist ,so denke ich zu viel für den pointer !(?)
    Benutze den LM317, den kannst du dann auf 3V einstellen.

    Gruß
    Thomas

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    Amsterdam
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Thomas$
    ich stell mal ne frage: für was wilst du den Laser nehmen???
    ... Bilder malen an der Wand mit alten galvos

    und wo hast du den her
    ... vom Elektronikshop aus Haarlem, bei mir um die Ecke.

    und was hat er gekostet.
    120,- Euro

    hat der laser schon einen treiber
    ... genau das weis ich nicht weil die Diode mit etwas Platiene (4cm Tief)im Alublock verklebt ist.

    bzw kanst du ihn diereckt bei 3v ohne strombegrenzung laufen lassen.
    ... ja, da machen ja die beiden Batterien (die begrenzen sich ja selbst etwas, weil ja nicht viel in den dingern drinn ist ich denke 300MA anfangs..ich geh mal messen und poste es später

    ich glaub nicht das man einen wenn du weist wie du ein transistor beschalltest sollte es mit dem optokopler kein problem geben. ich würd selbst keinen nehmen dafür ein µC ranpapen der allen möglichen mist noch mit macht
    ...das hilft nicht richtig weiter.... schade

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    Amsterdam
    Beiträge
    11

    Re: Laserponter ansteuern

    Zitat Zitat von TomEdl
    Zitat Zitat von robo_marry
    1. Alle Spannungsregler sind ninimal 5V zu bekommen, das ist ,so denke ich zu viel für den pointer !(?)
    Benutze den LM317, den kannst du dann auf 3V einstellen.

    Gruß
    Thomas

    ...ja das war auch meine Überlegung !!! hab schon einen gekauft... \/

    ...aber wie steuer ich wenn ich die richtige Spannung habe per PC den Laser?
    den Optokoppler wollte ich nur zur sicherheit ....
    danke marry

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    wilst du ihn hochtakten lassen wenn nein nehm einfach ein relai da wirds ganz einfach. ansonsten eingang von kopler an lpt1 an pin und gnd und den ausgang an transistor

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    Amsterdam
    Beiträge
    11

    Kleine skize

    Zitat Zitat von Thomas$
    wilst du ihn hochtakten lassen wenn nein nehm einfach ein relai da wirds ganz einfach. ansonsten eingang von kopler an lpt1 an pin und gnd und den ausgang an transistor
    .. hoch(?) takten.... ?

    JA mit maximal 30Khz An /Aus (also keine lineare modulation)

    eine kleine Skize würde mir da echt weiterhelfen...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    na eigentlich dürfte es so gehen wie in deiner zeichnung ich hab bloß vorher am optokopler 2 anschlüsse gesehen ich hab das bild in paint reinkopiert und plötzlich war alles da bau es ambesten mal auf und schlies ne led mit wiederstand an ach ja dei "-" ist auch gnd von lpt1 oder wenn ja müsste es gehen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es hängt von der vermulich schon vorhandenen Treiberschaltung ab, ob sich der Laser tatsächlich so schnell ansteuern läßt.

    Wenn man schon eine optokopper nimmt, dann wohl auch gleich zur isolation und nicht wie in der Zeichnung oben. Die Eingangsseite also nur zu LPT Port (mit einem Widerstand).
    Die Ausgangsseite nur zur Schaltung. Wenn es so ähnlich ein soll wie in der Zeichnung dann mit eine PNP-Transistor.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Ist sicher eine schone Nachrichtenübertragungsmöglichkeit mittels PCM.
    VG Micha

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •