-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: From NAND to Tetris,

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    in the real world
    Alter
    33
    Beiträge
    420

    From NAND to Tetris,

    Anzeige

    Einfach mal den From NAND to TETRIS bei YOUTUBE eingeben. Es ist ein Google Tech Talk von Schoppen der über sein Projekt redet. (10 min oder 60).
    Es gibt zu dem Projekt ein Buch das man sich bei Amazon kaufen kann , "from Nand to Tetris".
    In diesen Buch wird eine Anleitung geben wir ihr einfach aus Nand Gattern eine ALU baut dann eine CPU dann einen Compiler schreibt dann eine Assembler entwickelt und danach ein eigenes Betriebsystem. Zum schluss setzt ihr noch ein Spiel drauf und zockt auf euern eigen Computer!

    Alle Hardeware wird emuliert und simuliert und diese Tools werden von ihm Frei zur verfügung gestellt. Wir haben das Buch in rahmen einer Arbeit als Kurs an unser FH gehalten. Es war ein riesen Spass hat uns einen wunderbaren Überblick über Informatik gegeben.

    Ich kann es nur empfehlen. 2 voraussetzugen: Ihr müsst english lesen können (sehr leicht geschrieben) und irgendeine Programiersprache beherrschen. Ist für Einsteiger geschrieben.

    Ich hoffe eigenen von euch bauen sich ihren eigenen Computer

    euer Elektro
    Ich bin der Schatten der Nachts das Netz durchstreift, Ich bin die Spinne die dein Thread zerwebt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    34
    Beiträge
    153
    Hört sich sehr interessant an. Habs mir mal bestellt.
    It is a job that is never started that takes the longest to finish - J.R.R. Tolkien

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Hört sich interessant an. Leider lerne ich nix dabei. Denn genau das haben wir als Studienarbeit durchgezogen. Ist so groß wie drei Tische, aber es läuft.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    30
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    habs mir auch mal bestellt.

    @thewulf00: Denkst du, es wäre für privat problemlos nachbaubar? Fände es ziemlich interessant, einen Rechner nur aus NAND-Gattern zu bauen.

    Hast du noch ein paar zusätzliche Vorabinfos? Bin schon ziemlich neugierig und will nicht warten bis Amazon liefert

    Danke und Gruß,
    LemonSquash

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    200
    öhm, bin ich blind?
    ich finde das Buch nicht bei Amazon.
    kann jemand mal einen Link posten?

    Danke

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    @Lemon: Nein.
    Wir haben zu dritt neun Monate gebraucht (wurden ja auch immer wieder unterbrochen).
    Aber zieh mal drei Monate Planung ab, die habt ihr ja dann im Buch.
    Und höchstwahrscheinlich gehen die Autoren des Buches viel professioneller vor, als wir drei...

    Aber ich hab folgenden Tipp: Plant von Anfang alles genau! Sogar die Verkablung zwischen den Modulen. Wir haben sie zwei mal geändert und wahrscheinlich dadurch schon einen Monat verloren

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    in the real world
    Alter
    33
    Beiträge
    420
    Antworten:

    Der Buchtitel ist:

    The Elements of Computing Systems: Building a Modern Computer from First Principles (Taschenbuch)

    man braucht nur einen Standard Home Computer man emuliert alle hardware, auch wenn Möglichkeiten bestehen den Computer in real zu bauen.

    Man lernt dabei wie alle teile eines Computer zusammen hängen.

    10minVideo

    elektro[/url]
    Ich bin der Schatten der Nachts das Netz durchstreift, Ich bin die Spinne die dein Thread zerwebt

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von thewulf00
    ... genau das ... Studienarbeit ... so groß wie drei Tische, aber es läuft.
    Mir ist klar, dass euer Projekt ein "richtiger" Computer war. Bange habe ich vor solchen Größen nicht, weil hinter dem etwas betagten, lochkartengefütterten Rechner an dem ich meine ersten Programmierschritte machte, ein alter Trommelspeicher stand. Trommel im Format einer Waschmaschintrommel mit ein paar hundert Bit Fassungsvermögen.

    Eigentlicher Inhalt meines Kommentars: vermutlich ist euch dieses Teilchen nicht ganz unbekannt ! ? !
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Meines erachtens ist es nicht mehr sinnvoll eine CPU aus Gattern zusammenzustückeln.
    Wenn es Freude macht, gut.
    Aber rein um zu lernen ist -denke ich- der Versuch, die CPU in einen CPLD oder FPGA zu gießen besser geeignet, um Fähigkeiten zu erwerben, die auch anwendbar sind und gebraucht werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    @Yossarian: Ja, das ist sicherlich richtig.
    In einem FPGA ist es sicher:
    - schneller
    - günstiger
    - einfacher
    - problemloser
    - erweiterbarer
    - schneller kopierbar
    usw.

    Aber: Es ist was völlig anderes. Unser Chef sagte damals auch: Nehmt nen FPGA und gut - alles andere ist Verschwendung. Er hatte den Sinn also nicht verstanden.


    @Oberallgeier:
    Nein, ich kenns nicht. Ich schaus mir mal an.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •