-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Flashen geht nicht...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Bremerhaven (Ziemlich weit nödlich^^)
    Alter
    24
    Beiträge
    100

    Flashen geht nicht...

    Anzeige

    Hallo!
    Ich habe gerade die "Roh"-Schaltung aufgebaut, mit 'ner LED und 'nem Dongle dran, und versuche nun den darin enthalten ATMega32 zu flashen.

    Erstmal der Code:
    Code:
    $regfile = "m32def.dat"
    $framesize = 32
    $swstack = 32
    $hwstack = 32
    $crystal = 1000000
    $baud = 4800
    
    Config Portc.0 = Output
    
    Do
       Portc.0 = 1
       Waitms 100
       Portc.0 = 0
       Waitms 100
    Loop
    
    End
    Compiliert ohne Probleme.

    Wenn ich nun den Programmer öffne, werde ich schon freundlich mit einer Fehlermeldung begrüsst:

    Could not Identify Chip with ID: FFFFFF (Anfangs auch 000000 und ab und zu F8FFFF)

    Danach sagt er mir:

    Selected Chip and target chip do not match: AT90S1200 <> ATMEGA32

    Danach öffnet sich der Programmer.

    Auto Program Chip funktioniertz überhaupt nicht, also stell ich oben rechts auf ATMega und drück auf übertragen. (Write Buffer to flash ROM)

    Er behauptet zwar gerade am flashen zu sein, doch es geht nicht.

    Es geht nur, wenn ich ihm lauter "FF"s sende. Wenn ich auch nur das erste zeichen auf 00 setze, streikt er.

    Ich denke ihr wisst schon, woran das leigt und hoffe auf eine schnelle Antowrt

    Dankeschön!

    Merew

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die falsche Chip ID ist ein zeichen dfür, das die Übertragung nicht funktioniert. Dass gelegentlich auch mal was anderes als FFFFF gekommen ist, spricht gegen ein Softwareporblem. Also vermutlich ein Problem mit dem Dongel oder der Schaltung:
    - zu lange Leitungen ? ( ab ca. 30 cm)
    - keine Masseverbindung ?
    - Fehler in Spannungsversorgung ?
    - fehlende KOndensatoren an VCC ?
    - AVCC/AGND nicht angeschlossen ?
    - zu viel Last an ISP Pins ?
    - Takt des µC zu niedrig (< 1 MHz)

    ggf. moch en paar mehr Infos zum Dongel, Windows Version, Spannungsversorgung.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Bremerhaven (Ziemlich weit nödlich^^)
    Alter
    24
    Beiträge
    100
    Takt ist exakt 1 MHz (hab keinen quarz)
    Spannung müsste 5V sein. Ich werd mir wohl mal ein Messgerät besorgen^^
    Masseverbindung ist vorhanden.
    Der Kondensator ist vorhanden.
    AVCC/AGND Was ist das? Sollte das vom µC zum Dongle führen, sind die angeschlossen. Ich hab das als erstes überprüft.

    Last an ISP Pins... Wie ist das gemeint?

    Ich habe Windows XP und das Dongle von robotikhardware.

    Xan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Mega32 braucht 2 mal Versorgungsspannung. Neben GND/VCC auch noch mal an AGND/AVCC. Die pins sind auf der andernen Seite. Manchmal geht die Schaltung auch wenn man da nichts anschließt, aber besser ist es wenn man da auch die Versorgung hat, und einen eigenen Abblockkondensator.

    Hat denn der Dongel schon mal funktioniert mit dem PC ?
    Vielleicht ist es ja doch ein Softwareproblem mit XP. Einige Programme brauchen da einen extra "Treiber" für den direkten Porzugroff. Ich weiss aber nicht wie das bei Bascom aussieht (wird vermutlich mit installiert).
    Als ein Test eventuell man die Testfunktion für die einzelen Leitungen nutzen. Wenn man kein Mutlimeter hat, tuts zur Not auch eine LED mit Vorwiderstand (ca. 1 kOhm).


    Wenn die LED gerade an einem der ISP Pins hängt könnte das Probleme machen, muss es aber nicht.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Bremerhaven (Ziemlich weit nödlich^^)
    Alter
    24
    Beiträge
    100
    an welche Pins soll die denn ran?

    AGND und AVCC sind übrigens angeschlossen.

    Xan

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    AGND muss mit GND verbunden sein. AVCC kann direkt an VCC geschlossen werden, oder über eine Induktivität und/oder einen kleinen Widerstand.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Bremerhaven (Ziemlich weit nödlich^^)
    Alter
    24
    Beiträge
    100
    Genau so ist es. AGND an GND und AVCC an VCC.
    (Ich meinte die LED)

    Wozu denn einen Vorwiderstand? Das sind 5V LEDs und mit mehr arbeite ich nicht...

    Xan

    Edit: Komm mal in den chat, bitte.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Bremerhaven (Ziemlich weit nödlich^^)
    Alter
    24
    Beiträge
    100
    Problem gelöst... und natürlich ein total dummer Fehler... (Wer hätt's gedacht^^)

    Pin 1 des ISP Steckers war nicht an 6, sondern an 5 angeschlossen... Da diese direkt übereinander sind, ist es mir nicht aufgefallen...

    Aber danke für die Bemühungen

    Xan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.01.2008
    Beiträge
    164
    na......, ob das stimmt, was du da von dir gibst?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.09.2005
    Beiträge
    276
    Mein Glaskugel sagt mir @Sechsrad

    Du hast Urlaub oder Schweinegrippe und Langeweile.

    lg Gento

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •