-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Problem Relais über LPT per Tondekoder schalten

  1. #1

    Problem Relais über LPT per Tondekoder schalten

    Anzeige

    Hallo ihr Lieben,
    kurz zu mir, ich bin der Jo, Mechaniker, 31 Jahre alt und versuche eine Reaiseplatine per Lpt Port anzusteuern.
    Jetzt mein Problem.
    Die Relaiskarte funktioniert soweit recht gut, aber leider machen die Realise was sie wollen, sobald der Computer aus ist, bzw die Treiber (Software usw) noch nicht geladen ist. Ich habe ein wenig rumgelesen und herausgefunden, das das für den LPT wohl nicht ungewöhnlich ist, da die Pins der Schnittstelle noch nicht richtig bestromt sind solange eben die Treiber nicht geladen sind.
    Jetzt habe ich eine Software, die meine Relaisekarte ansteuern kann und auch ein 12khz Sicherheitssignal über Pin17 ausgeben könnte.
    Ich habe mir das jetzt so gedacht, ich nutze diese 12khz um die 12volt Spulenspannung meiner Relaise auf der Karte freizugeben bzw zu unterbrechen, wenn der Computer aus ist, oder abgestütz ist usw.
    Also quasi einen Tondekoder z.b. ne567 der mir diese 12khz auswertet ähnlich wie ein Bandpassfilter und mir dann mittels 5v Relais die Spulenspannung der 12v Relaise der Realaiskarte unterbricht bzw freigibt.
    Das müsste doch prinzipiell so gehen???
    Jetzt hab ich mir mal das Datenblatt von dem ne567 angeschaut und bin leider etwas überfordert. Ich weiß nicht wie ich jetzt weiter machen soll. Das 12khz Signal mit Multimeter gemessen hat ca 3,0Volt. Ich glaube ich müsste die Spannung erst noch für das IC anpassen, so wie ich das sehe auf 0,5Volt???? und dann müsste ich noch die Frequenz einstellen, über r1 c1 c2 c3 und dann hoffe ich, das mir hinten 5volt Gleichspannung rauskommen um ein Relais zu schalten (Als Schaltplan ist glaube ich die Figure 1 aus dem Datenblat für mich die richtige???).
    Die Spannungsversorgung für den NE567 würde ich vom Computernetzteil hernehmen, da ich das ganze dann im PC verbauen möchte (wahrscheinlich müsste man die dann auch nochmal irgendwie glätten stbilisieren usw).
    Also wenn mir jemand von Euch sagen könnte, ob das klappt und welche Werte die ganzen Bauteile haben müssen, wäre ich sehr froh, da ich mit dem Zeug ein wenig übefordert bin.
    Schon mal danke für Eure Antworten.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ich habe so was für 1750Hz aufgebaut, funktioniert sehr gut.
    Für 12kHz müsste C3 etwa 6n8 sein.
    Das Relais darf aber nicht mehr als 100 mA ziehen. ansonst brauchst du noch einen Transistor zur Ansteuerung.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dekoder.png  
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Das falsche Bild erwischt.
    Auf X2 kommt der Ton, X1 die Spannung. Anstelle von R1 und LED kommt das Relais. Diode parallel zu relais nicht vergessen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dekoder_631.png  
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    89

    Wieviele Ports willst Du schalten ?

    Wenn Du nur 8 Relais schalten möchtest, kannst Du die 4 übrigen Ausgänge für eine UND Schaltung nutzen,um diese Effekte auszuschließen.
    Ansonsten kannst Du alle Relais mit dem Tondecoder schalten.

    Seriell wäre ja auch kein Problem, siehe ees-hartz@web.de

    Eine gute Seite für den Parallelport ist auch die Webseite von Frank Steinberg,mfg F.H.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    89

    Re: Wieviele Ports willst Du schalten ?

    Zitat Zitat von fhartz
    Wenn Du nur 8 Relais schalten möchtest, kannst Du die 4 übrigen Ausgänge für eine UND Schaltung nutzen,um diese Effekte auszuschließen.
    Ansonsten kannst Du alle Relais mit dem Tondecoder schalten.

    Seriell wäre ja auch kein Problem, siehe http://www.ees-hartz.de/

    Eine gute Seite für den Parallelport ist auch die Webseite von Frank Steinberg,mfg F.H.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •