-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: eine Frage des Widerstands

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2004
    Alter
    53
    Beiträge
    76

    eine Frage des Widerstands

    Hi,

    kurze Frage am Rande. Ich hab hier Widerstände mit der Kennung:

    Orange-Weiss-Rot-Silber-Gold

    wobei das mit dem Silber nicht zu stimmen scheint: mein armes Multimeter kann nichts messen, also wohl eher grau.

    Das wären dann ... uff. 39.2 GOhm ??
    Wozu braucht man denn SOWAS? :)

    Christoph

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    33
    Beiträge
    506
    also ich würde (ohne groß nachzudenken) sagen: 3,92 Ohm Metallschichtwiderstand Genauigkeit: +-5% (vorausgesetzt, dass es Silber ist)

    bin mir aber nicht zu absolut 100% sicher...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2004
    Alter
    53
    Beiträge
    76
    Zitat Zitat von stegr
    also ich würde (ohne groß nachzudenken) sagen: 3,92 Ohm Metallschichtwiderstand Genauigkeit: +-5% (vorausgesetzt, dass es Silber ist)

    bin mir aber nicht zu absolut 100% sicher...
    Nä, dann müsstichs ja messen können. Geht aber nicht, mein Multimeter
    hat einen 2MOhm Bereich, und der ist überschritten (ich hab mal 10 von den
    Dingern parallel gemessen, ging immer noch nicht ...)

    Nur, was will man damit?
    Da hat ja die Luft in meinem Zimmer weniger Widerstand :)

    Grüsse,
    Christoph

  4. #4
    Gast
    Ich habe auch noch ein paar 100GOhm Widerstände aus alter Zeit. Sie haben eine recht große Bauform.
    Es hatte was mit Fernseher Hochspannungsanwendungen zu tun. Spannungsteilerwiderstände zur Messung von 25kV. Es fließen dann 0,25uA in den Spannungsteiler und die Verlustleistung ist 6,25mW.
    Manfred
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken g_ohm.jpg  

  5. #5
    Gast
    Zitat Zitat von Anonymous
    Ich habe auch noch ein paar 100GOhm Widerstände aus alter Zeit. Sie haben eine recht große Bauform.
    Es hatte was mit Fernseher Hochspannungsanwendungen zu tun. Spannungsteilerwiderstände zur Messung von 25kV. Es fließen dann 0,25uA in den Spannungsteiler und die Verlustleistung ist 6,25mW.
    Manfred
    ps: Du kannst den Widerstand natürlich leicht messen wenn Du den 2V Meßbereich eines DVM mit 10MOhm über den Widerstand an 10V anschließt.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Du kannst den Widerstand natürlich leicht messen wenn Du den 2V Meßbereich eines DVM mit 10MOhm über den Widerstand an 10V anschließt.
    (War von mir)
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von Hyla
    Da hat ja die Luft in meinem Zimmer weniger Widerstand
    Das muß dann aber wirklich dicke Luft sein

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •