-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: OPs parallel schalten ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192

    OPs parallel schalten ?

    Anzeige

    Was meint ihr ? Ist es zulässig 2 OPs (Doppel-OP) parallel zu schalten um die Ausgangsleistung zu erhöhen ? Die OPs arbeiten nur als Spannungsfolger.

    gruss
    Harry
    Ich programmiere mit AVRCo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Harry,

    um mit 2 OV mehr Leistung zu erhalten schaltet man die in Brückenschaltung. Wie das geht, steht in den Datenblättern.

    Poste doch etwas Info: Type und Anwendung wäre schon wichtig.

    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Hallo Hannes,

    Typ ist ein LT1490 als Spannungsfolger für eine Konstantspannungsquelle.

    gruss
    Harry
    Ich programmiere mit AVRCo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Es gibt OPVs mit Opencollektorausgang,die kann man parallelschalten,
    gedacht ist das jedoch nur für Verknüpfngszwecke! Ansonsten leistungs-
    stärkeren Typ nehmen oder eine Kompementärleistungsstufe
    einfügen.VG Micha

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von drew
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    150
    Ich würde empfehlen einen einen Transitor (Basis) an den Ausgang des OPFs zu schalten. Die Rücklesung muss dann mit Emiter erfolgen. Dann wird auf die Spannung am Emiter geregelt.


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    ..... also nicht zu empfehlen ?

    Ich werde einfach die Schaltung mit 2 Ausgängen ausrüsten (je OP einen) das reicht mir auch.

    DANKE
    Ich programmiere mit AVRCo

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Zitat Zitat von vohopri
    um mit 2 OV mehr Leistung zu erhalten schaltet man die in Brückenschaltung. Wie das geht, steht in den Datenblättern.
    Könntest Du das etwas näher erklären oder ein Schaltbild zeigen?
    Gruß

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Wenn man eh mindestens 2 Verbraucher hat, ist die Einzelansteuerung
    sicherlich am besten. Warum für MEHRERE Verbraucher RISIKOBEHAFTET parallelschalten. Die Sache mit der Brückenschaltung ist ideal, wenn
    man mit der Betreibsspannung nicht auskommt. Sollte man jedoch
    OPVs "einfach so" als Brücke schalten, vervierfacht sich zwar die
    Ausgangsleistung, jeder OPV wird dann jedoch auch mit dem doppelten
    Ausgangsstrom belastet. Brückenschaltung ist ne feine Sache, jedoch
    unbedingt Datenblätter beachten. VG Micha

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Könntest Du das etwas näher erklären ..
    Hallo,
    andere können das besser:

    http://www.datasheetcatalog.org/data...onics/1462.pdf

    In Figure 3 ist eine Applikationsschaltung dafür. Die Brücke geht natürlich nur, wenn ich nicht vorher und nachher das gleiche Erdpotial habe. Ist also für Mono Lautsprecher ideal.

    grüsse,
    Hannes

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Man kann 2 OPs mit einer extra Schaltung "parallelschalten" für mehr Ausgangsstrom. Ein direktes parallel schalten ohne extra Widerstände ist nicht gut.
    Der eine OP kreigt die normale Beschaltung, mit einem zusätzlichen Widerstand (ca. 5-50 Ohm, je nach Offsetspnnung der OPs) am Ausgang des OPs. Bei einigen Schaltungen und kapazitiver Last kann es nötig sein für einen Teil der Rückkopplung auch direkt den OP Ausgang zu nutzen.

    Der 2 te OP arbeitet als Spannungsfolger am Ausgang des erstenen OPs und wird mit einem gleichen Widerstand wie beim ersten OP mit dem Ausgang der gemeinsamen Schaltung verbunden.

    Je man Widerstand verliert man etwa 100mV bis 1 V an Ausgangsspannungsbereich.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •