-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Zahnrad und Rad-Shop gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607

    Zahnrad und Rad-Shop gesucht

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hey Leute,
    ich brauche für eine kleine Übersetzung Zahnräder. Am besten solche, wie sie es beim Asuro gibt. Also solche http://www.ifeu.de/energie/pic/Zahnrad.jpg aber nur aus plastik. Können gerne irgendwelche billig-Dinger sein.
    Schön wäre auch noch eine Passende Achse und Räder.... =)

    Wofür das? Ich arbeite schon seit Jahren mit an der Schulsozialarbeit an meiner Schule und gebe dort Haupt-und Realschulkindern Nachhilfe (vor allem in Mathematik). Es ist mir sehr wichtig, die Kinder für technische Sachen zu begeistern. Deswegen möchte ich mit ihnen einen kleinen Linien-folge-Roboter bauen. (ich enwickle ihn, und programmiere ihn auch, die kinder sollen ihn lediglich zusammenlöten).
    Die Elektronik ist denkbar sinmpel, nur haperts bei mir mit den mechanischen Kentnissen..... Ich habe vor, den Antrieb wie bei einem Asuro zu gestalten, weil das mir am einfachsten erscheint.


    Achja, nicht zu vergessen ist: Der Sozialarbeiter, der das alles finanzier ,sichert mir pro Roboter 20Euro zu, d.h. die Zahnräder sollten am liebsten weniger als 1Euro pro stück kosten, die Reifen sollten den Rahmen auch nicht Sprengen.
    Für Elektronik und 9V-Block plane ich so ungefähr 12Euro ein.

    Grüße, Yaro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Yaro,

    tolle Arbeit machst du da. Für mich ist Lowcost auch aus beruflichenn Gründen oft eine Anforderung. (Wenn du auf meine Website schaust, kannst du sehen, warum.)

    Zahräder deutlich unter 1 EUR gibst hier: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=297704 liegen bei 25 bis 30 Cent.

    Auch die Welle kostet pro cm nicht all zu viel: http://shop.conrad.at/ce/de/product/237051/

    Und in den Projektthreads kannst du noch einiges zu didaktischer LOW TECH finden:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=36497

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...rag.php?t=5070

    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Danke sehr für die Links! Das ist genau das, wonach ich gesucht habe!
    Fehlen nur noch die Räder. Beim Asuro wurde das ja so gemacht, dass die Räder direkt fü die Zahnräder angepasst waren, sodass man sie nur draufstecken musste, damit das Rad am Zahnrad befestigt ist. Wie macht man es, wenn das Rad keine solchen Einkerbungen hat?

    Ich habe mir deine Links und die Website angeschaut, wirklich interessante Low-cost-Projekte! Für mich ist das aber etwas zu viel Holz, und etwas zu wenig Elektronik (vor allem auf der Website). Meine Zielgruppe ist eher auf "Action" aus, deswegen plane ich eher motorisierte Sachen. (Auch weil ich nich so gut darin bin, Materialien zu bearbeiten =) )
    Wenn dieses Projekt gut anläuft, will ich weitere Miniroboter entwickeln, um die Auswahl zu vergrößern. Außerdem spiele ich mit dem Gedanken eines kleinen motorisierten Gefährts, auf dem man selber fahren kann. Dies ist aber noch in weiter Ferne.

    P.S. Wo bekommst du deine 90Cent-Motoren her?

    Grüsse, Yaro

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Yaro,

    Die Motorchen sind von Neuhold Elektronik, weiss aber nicht, ob er sie im Webshop hat. Gibt sicher wo anders auch ähnliches. Das Praktische daran ist auch die 2 mm Achse, da passen die Ritzel aus dem Zahnräder Set drauf.

    Die Herstellung und die Montage dieser Räder hast du sicher gesehen:



    Dazu steht auch die ganze Info im Projektthread. ABER ganz genau so würde ich die Räder auch aus Metall bauen. Es ist auch möglich, die Felgen zu einer billig gekauften Spielzeugbereifung massgerecht zu bauen.

    Das sollte eigentlich alles kein Probleme machen, sonst bitte fragen.

    grüsse,
    Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Hallo Hannes,
    bei dir sind die Antriebsreifen, so wie ich es verstanden habe, fest an die Achse Montiert, oder? Daran habe ich erlich gesagt noch garnicht gedacht......
    Ich hatte mir überlegt, die Reifen gleitend zu lagern, und das letzte Zahnrad direkt am Rad zu befestigen, dann bräuchte ich nämlich keine halterung für die Achse basteln.
    Ursprünglich hatte ich geplant, den "Körper" des Roboters aus einer Lochrasterplatine zu gestalten, auf die die gesammte Elektronik kommt, und auf die ich auch die Achse direkt dranlöten würde. Dann wäre sie aber eben nicht mehr drehbar gelagert....Damit erspare ich mir aber, eine Haltevorrichtug für die Achse zu bauen...
    Ich muss das nochmal abwägen... bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich es machen soll.
    Auch über die herstellung der Reifen werde ich mir noch gedanken machen müssen....eigentlich hatte ich vor, fertige zu kaufen, aber es sollte wirklich nciht sehr schwer werden, eigene herzustellen.

    Grüße, Yaro

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Yaro,

    ... Zahnrad direkt am Rad ...
    Sicher, das geht auch. Es kommt auf das Fahrzeuggewicht an. Ich wollte eine belatungsfähigere Bauweise und habe daher zwischen Zahnrad und Antriebsrad ein Lager für die Welle. Also war nix mit Verbinden der beiden. Darum hab ich den Mitnehmer auf die Welle geklemmt, so dass das Rad von der Welle gedreht wird. Wenn da kein Lager dazwischen ist, kann das Zahnrad selbst das Antriebsrad drehen. Das ist sogar eine sehr elegante Lösung. In dem Bereich gibt es sehr viele Varianten, die alle zum Ziel führen, wenn sie richtig durchdacht sind.

    Weitere Alternativen z.B.: Die Radnabe selbst kann auf der Achse klemmen und das Mitnehmen bewirken. In das Rad kann ein Keil, oder eine oder mehrere Klemmschrauben eingebaut werden.

    Und, ja die Bereifung des Rades kann man sicher auch selbst herstellen. Oberallgeier baute schon Reifen aus Fahrradschlauch für ein kleines Fahrzeug. Da sollte es für mittelgrosse Fahrzeuge eigentlich noch dickere elatische Materialien geben: Moosgummi oder etwas festeres.

    grüsse,
    Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Hallo Hannes,

    Ich bin gerade auf diese Seite gestoßen: http://www.opitec.de/opitec-web/pages/start.jsf
    Sieht auf den ersten Blick zwar nicht sooo brauchbar aus, ist sie aber trotzden, denn unter der Rubrik "Technik" findet man sehr viele sehr nützliche Teile für Low-Cost-Projekte.

    Mein Roboter soll ziehmlich wenig wiegen, das schwerste an ihm werden die Batterien, deswegen habe ich mich entschieden, die achsen Fest zu löten und das Rad durch das Zahnrad selbst zu bewegen.
    Räder (+Reifen), Zahnräder und Motorritzel werde ich mir von der besagten Seite kaufen, dort gibt es die beste Auswahl zum besten Preis. Nur gibt es dort leider keine Wellen, die werde ich mir bei Conrad kaufen müssen.

    Grüße, Yaro

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Yaro,

    danke für den Link, da gibts ja die selben Zahnräder um einiges günstiger. Mich würde interessieren, welche Erfahrungen schon mit der Firma gemacht wurden. Hoffentlich funktioniert der Versand besser, als die Website.

    grüsse,
    Hannes


    Nachtrag:
    3mm Achsen haben sie auch, aber nicht aus Silberstahl, sondern Stahl vernickelt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Hallo Hannes,

    ich werde 2mm-Achsen benutzen müssen, da ich die Zahnräder und Räder ja gleitend drauf haben will. Die haben aber nur welche mit 3mm.
    Das wird doch funktionieren, wenn ich ein 3mmZahnrad auf eine 2mmAchse draufsetze. Oder wird es zu viel spiel haben?
    Ich werde die ganzen Teile wohl in der nächsten Woche bestellen, und erstmal einen Prototyp zusammenlöten.

    Grüße, Yaro

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo,

    bitte Vorsicht: Ein ZR mit 3mm Bohrung auf 2mm Achse wackelt, verklemmt sich und blockiert bald. Wenn du die Produktbeschreibungen liest, dann siehst du, dass es ZR mit 2.9 Bohrung gibt, die klemmen auf 3mm Achse, die mit 3mm Bohrung gleiten drauf. Diese Typen haben unterschiedliche Farbe.

    grüsse,
    Hannes

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •