-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: LM315T Strombegrenzung frage

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380

    LM315T Strombegrenzung frage

    Anzeige

    Servus ich hab da mal ne frage ich will bei meinem LM317T den Strom den er ausgibt begrenzen.

    Nun hab ich im Datenblatt gelesen dass man an den Out Ausgang einfach einen Widerstand einbauen soll der den Strom will den man braucht.

    Also habe ich mal flix bei 5V out und gewollten 400mA nen Widerstand nach E12 Tabelle von 3,3Ohm ausgerechnet.

    Nun meine Frage. Auf diese weise hab ich ja eigentlich keine Strombegrenzung gebaut sondern eben nur quasi eingestellt dass mindestens 400mA am Ausgang anliegen.

    Mein Verbraucher der aber die 400mA braucht ist noch nicht drann.

    Und genau das Verstehe ich nicht. Ich brauche 400mA für meinen Verbraucher diesen Wert will ich fix haben. nix mehr ändern also. Wie mache ich dass?

    Datenblatt:
    http://www.datasheetcatalog.net/de/d...1/LM317T.shtml

    Ich weiß dass der LM317T nicht die beste Lösung ist ich will ihn aber verwenden weil ich ihn bereits aufgebaut habe und nur den Strom auf 400mA haben will.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    möchtest du eine Strombegrenzung (im Sinne von "ich möchte _maximal_ 400mA", oder eine Stromquelle (im Sinne von "ich möchte _genau_ 400mA") haben?

    Gruß, CowZ

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380
    maximal 400mA. zum verständniss wegen akku mal ne frage. wenn ich nen akku mit dem teil laden will muss ich dann nen strom drauf geben oder zieht das teil von allein?

    soll ein ladegerät werden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Akkuladegeräte sind normalerweise komplexer als deine Planung. Google doch mal danach

    Oder benutz die Forensuche...

    Ne Strombegrenzung findest du im Datenblatt unter Figure 25.


    Gruß, CowZ

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380
    naja komplexer? hab nen nokia ladegerät da da is ein gleichrichter (4 Dioden), ne spule und nen kondensator drinn mehr nicht. und es funktioniert.

    die seite die du mir zeigst is irgendwie blöd da blickt man ja nix. noch ne frage zieht denn nun das gerät welches ich laden will den strom oder muss ich ihm geben?

    weißt du das teil kommt in mein auto. sprich 12v is input und output 5v nun lädt mein handy aber so wie die schaltung im moment ist noch nicht deshalb auch die frage muss man wenn man nen akku lädt strom rein geben oder zieht er von allein?


    und falls man rein geben muss geht der dann kaput? oder wie verhält sich der akku wenn er voll ist und immernoch strom bekommt falls es denn so sein soll dass man Strom rein geben soll.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Das Ohmsche-Gesetz: U = R * I

    Sprich: Wenn du eine Spannung anlegst, "stellt" sich automatisch ein Strom ein, der vom Widerstand abhängig ist (Spannungsquelle). Lässt du einen Strom fließen, liegt über dem Widerstand automatisch eine entsprechende Spannung an (Stromquelle).

    Wie sich der Akku verhält wird stark von dem Akku abhängen. Eine Ladeschaltung ohne Kontrolle ist sicher nicht zu empfehlen. Bist du dir sicher, dass nichts entsprechendes direkt im Handy ist? Und sicher, dass in dem Ladegerät (für welche Eingangsspannung ist das gedacht? Stromnetz??) nicht mehr drin ist?

    Gruß, CowZ

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380
    also das ladegerät welches ich geöffnet habe ist für normale 230VAC.

    Ich will das Teil ja für das Auto bauen. Wenn ich nun aber mit an die Schaltung mein Handy drann hänge dann passiert nix der akku wird nicht geladen. Strom hab ich gemessen es fließt lediglich 0,017mA. Deshalb ja meine Vermutung dass man ihm Strom geben soll.

    Denke schon dass da ne Elektronik drinn ist die verhindert dass der Akku nicht überladen wird es kommt ja auch als die Meldung "Akku vollständig geladen".

    Aber bei meiner Schaltung kommt eben immer "Akku wird nicht geladen".

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Zeichne doch mal die Schaltung genau so auf wie du es gemacht hast.
    Strom geben kann man so nicht, da ist immer ein Zusammenhang zwischen Spannung und Widerstand.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •