-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [gelöst] ASUROs rechter Motor spinnt :(

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    13

    [gelöst] ASUROs rechter Motor spinnt :(

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hi @ all
    bin ganz neu hier im forum

    ich hab mich vor kurzem an meinen asuro gesetzt und wollte mit der programmierung anfangen
    ich habe die bänder: mehr spaß mit asuro 1+2

    habe ihn eigentlich ohne probleme zusammengebaut
    zu beginn ging er auch ganz normal
    aber seit kurzer zeit "spinnt" der rechte Motor

    er gibt einfach die ganze zeit vollgas

    ich habe dann geschaut ob an den lötpunkten alles in ordnung ist
    ich habe auch verschiedene programme geflasht doch immer mit dem gleichen schlechten ergebnis
    falls es wichtig ist: ich habe noch nichts an ihm verändert, es sind normale 1,5 volt batterien, ich benutze den usb-transceiver

    kann mir bitte jemand helfen ich verzweifle noch total?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    02.01.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    239
    hallo Fouwe

    hast du schon mal den selftest versucht?
    tritt bei diesem auch das problem auf?

    und heißt du auch sicher, dass die programme, die du geflasht hast vorher auch wirklich funktioniert haben?
    mfg hai1991

    P.S.: wer großbuchstaben oder rechtschreibfehler findet darf sie behalten

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo,

    willkommen im RN-Forum.

    Wenn du Batterien verwendest sollte die Brücke am Jumper (JP1) entfernt sein!

    Um einen Fehler im Programm auszuschliessen kannst du den ATMega8 entfernen (IC1). Wenn der Motor immer noch dreht kannst du das AND-Gatter (IC3) entfernen. Wenn nun der Motor noch dreht sind möglicherweise die Transistoren der H-Brücke (T5-T8) oder die Freilaufdioden (D5-D8) defekt. Wenn du ein Messgerät besitzt kannst du die Spannung zwischen MR+ bzw. MR- (Motoranschlüsse) und GND (Batterie-) messen. Das Messergebniss würde Rückschlüsse auf die Ursache des Defekts ermöglichen. Eher unwahrscheinlich wäre noch ein Kurzschluss durch Lötbrücken oder Verschmutzung der Platine mit leitfähigem Material.

    Viel Erfolg bei der Fehlersuche.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    13
    wuhuuu^^

    hab den ATMega8 mal raus und neu reingemacht, jetzt gehts wieder
    er war wahrscheinlich vorher nicht fest genug drin

    ouh dass ich das nicht schon früher überprüft habe
    also nochmal danke für den tipp
    wenn die nächste frage auftritt melde ich mich

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Osser
    Registriert seit
    31.10.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    47
    Beiträge
    387
    Hi,

    und Du hilfst doch anderen hoffentlich weiter wenn Sie Probleme haben oder....

    O.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    13
    natürlich^^
    aber im moment kenn ich mich noch nicht soooo gut aus

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •