-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Krezschlitten - Dimensionieren

  1. #1

    Krezschlitten - Dimensionieren

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich habe eine Frage.

    Ich muss folgendes Kreuzschlitten nachbauen, siehe das Bild.
    Leider bin ich überhaupt kein Mechaniker (reiner Programmierer) und kenne mich wenig mit den Gleitlagern, Auslegung von Motoren und mit dem Auslegung von "Antriebsgurten" aus.

    - Das Gleitlager muss möglichst Widerstandsfrei sein, da der "Kopf" mit einer Hand bewegt wird.
    - Ich muss einen Motor finden, der die Position des "Kopfes" als Koordinate liefert. Oder gibt es da besser Ideen? Ich werde keine große Massen bewegen nur paar gramm.
    - Ich muss möglichst kleine Schritte machen, dabei sollen kostengünstige standart Zahnräder eingesetzt werden. Wie muss ich dabei die Zahnräder und den "Antriebsgurt" zu dimensionieren?


    Ich brauche dringend Hilfe.

    Gruß swunder
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken crossslide_135.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    swunder, willkommen im Forum.
    Da hast Du Dir ja einiges vorgenommen.
    - Das Gleitlager muss möglichst Widerstandsfrei sein, da der "Kopf" mit einer Hand bewegt wird.
    Mit "Gleitlager" hast Du wahrscheinlich die Gleitführung gemeint. Kann man in verschiedensten Ausführungen kaufen, z.B. fertig abgelängt mit Anschlägen an den Enden und Schlitten. Suche nach Gleitführung oder Linearführung. Für eine einfache Ausführung kann man sich im Baumarkt Schubladenführungen ansehen.

    - Ich muss einen Motor finden, der die Position des "Kopfes" als Koordinate liefert. Oder gibt es da besser Ideen? Ich werde keine große Massen bewegen nur paar gramm.
    Motoren liefern im allgemeinen Antriebsleistung, keine Positionsmeldungen. Es gibt aber Motoren, die auf der Welle einen Drehgeber haben, der Signale abgibt, wenn sich die Welle dreht (Richtung und Drehwinkel). Das kann man dann elektronisch auswerten. Kann man z.B. bei Faulhaber kaufen, ältere Inkjetdrucker haben so einen Motor mit Geber für die Bewegung des Druckkopft eingebaut.

    - Ich muss möglichst kleine Schritte machen, dabei sollen kostengünstige standart Zahnräder eingesetzt werden. Wie muss ich dabei die Zahnräder und den "Antriebsgurt" zu dimensionieren?
    Wenn man den Ort des Schlittens durch Messung der Drehwinkel der Antriebsmotoren machen will, darf der "Antriebsgurt" niemals auf den Rädern A1 und A2 rutschen. Es kommt eigentlich nur ein Zahnriemen in Frage (Eine Kette, wie eine Fahrradkette würde auch gehen, braucht aber Schmierung, das ist lästig).
    Zahnriemen gibt es im Industriebedarf in verschiedensten Baugrößen, Du wirst wohl den kleinsten und flachsten Riemen verwenden, den Du bekommen kannst (weil Du nur recht kleine Kräfte übertragen musst, soweit ich das verstanden habe). Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl ist der minimale zulässige Biegeradius des Riemens, das gibt an, wie klein Du die Riemenräder machen darfst. Riemenräder (mit Zähnen) und Umlenkrollen (für die nicht gezahnte Rückseite des Riemens) bekommt man dort, wo man auch den Riemen bekommt.

    Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter.

  3. #3
    danke für die Tipps.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •