-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Roboter-Buasatz

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    18

    Roboter-Buasatz

    Anzeige

    Was könnt ihr mir so für Roboterbausätze im Beriech <150€ empfehlen? (Wenn´s 10 € mehr sind ist auch nicht schlimm)

    Wenn er fertig ist, sollte der Roboter in C++ programmierbar sein, ich gebe mich aber auch mit anderen Programmiersprachen wie z.b. C zufrieden.

    Bis jetzt habe ich folgendes gefunden:

    http://science-shop.de/artikel/775748 <-- Hat dieser Bausatz irgendwelche Nachteile, oder entspricht er soweit meinen Anforderungen?(Habe bis jetzt nichts negatives an dem Bausatz gefunden.)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    120
    Der Asuro ist sicher ein guter Einstieg mit dem sehr viele hier beginnen, alternativ gäbe es auch z.B. auch:

    http://shop.conrad.at/ce/de/product/191524/

    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=202

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hi,

    oder schau dir auch mal den an...

    http://shop.conrad.at/ce/de/product/191919/

    Grüße

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    18
    Hi,

    Erstmal Danke für die Antworten.

    Ein paar Fragen hätte ich aber noch:

    Beim Conrad Pro-Bot128 steht:

    [...]universelle Programmiersprache in Basic und C-Compact auszeichnet.
    Und beim Conrad RP6 steht:

    Programmiert wird mit Open Source Tools (avr-gcc) in der Hochsprache "C".
    Ich nehme mal an, dass dieses "C-Compact" beim Conrad Pro-Bot128 so eine Art abgespeckte Version von C ist.

    Ist der Conrad RP6 dann in richtigem C programmierbar oder nutzt er auch diese abgespeckte C-Version.

    Beim Conrad RP6 steht dann noch:

    Der Roboter kann unter anderem: Völlig autonom reagieren
    Das kann doch bei entsprechender Programmierung jeder Roboter, oder?

    Dann steht da noch:

    mit den Infrarotsensoren Hindernissen ausweichen[...] per IR mit anderen Robotern kommunizieren
    Wenn ich das richtig verstehe, wird der Infrarotsensor einem hier zweimal als einzelnes Feature verkauft, obwohl es ein und dasselbe Feature ist.

    [...]zwei hochauflösende Drehzahlgeber für eine präzise Geschwindigkeitsregelung und Wegmessung
    Sind damit Odometer gemeint?


    Und eine Frage zum Schluss noch:

    Hat der RP6 von Conrad irgendwo mehr Features als der ASURO, immerhin kostet der von Conrad ja mehr als das doppelte.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    18
    Kann mir zu meinen Fragen keiner mehr was sagen?

  6. #6
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Der RP6 ist ohne Einschränkungen in AVR-CGG programmierbar. Wenn man auf die umfangreichen Libs verzichten kann ist auch Bascom oder jede andere Programmiersprache möglich die Kompiler für AVRs zur Verfügung stellt.

    Zu deinen weiteren Fragen: Die "hochauflösenden Drehzahlgeber" sind die Odometer, ein Roboter ohne Verbindung zu einem übergeordneten Rechner ist natürlich immer autonom, beim RP6 unterscheiden sich die nach vorne gerichteten ACS-LEDS und die nach oben gerichteten IR-Kommunikations-LEDs, im Vergleich zum asuro ist der RP6 mechanisch und elektrisch komplexer aufgebaut. Die Dokus kann man auch vorab bei arexx runterladen.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    18
    Ok, Danke für die Antworten, ich denke ich werde mir den RP6 holen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •