-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Mit AVR 12V schalten

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.05.2007
    Alter
    26
    Beiträge
    47

    Mit AVR 12V schalten

    Anzeige

    Hi,
    klingt banal und ist es auch

    Ich such einen "Schaltplan" um mit einem AVR 12 Volt zu schalten (also einen Transistor).

    Ich hab das Untenstehende gefunden und will nun wissen, ob es nicht auch mit einem Transistor geht, da ich nicht sehr viel platz auf der Platine habe.
    Und wenn ja mit welchem Typ? (Die Vielfalt verwirrt mcih immer ncoh )

    MfG deltarobot
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken endstufe_142.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von drew
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    150
    Hi,
    mit der Schaltung solltest du statt der +5V, 12 V an R13 anlegen.
    Ich weiß nicht genau, was du machen willst, aber eventell reicht es, wenn du einem Verbraucher, der mit 12V versorgt ist die GND-Verbindung schaltest. Das geht mit einem Transitor.
    Ansonsten gibt es noch fertige Highside-Schalter. Such mal nach BTS oder Profet.

    Drewle


  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.05.2007
    Alter
    26
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von drew
    mit der Schaltung solltest du statt der +5V, 12 V an R13 anlegen.
    wieso? die zu schaltende 12V kommen ja an T9. hier wird der strom zweimal verstärkt, mit zwei transistoren.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Schalte doch einfach mit dem Transistor ein Relais, das hat noch den Vorteil das das Schaltsignal galvanisch getrennt ist und große Lasten auch kein Problem darstellen.
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.05.2007
    Alter
    26
    Beiträge
    47
    gibt es ein sehr kleines und lautloses?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Es gibt Relais, die sehen aus wie ein normales IC im DIP-Gehäuse, nur etwas dicker:

    Reichelt Artikel-Nr.: DIP 7212-D 5V

    Und es geht noch kleiner:
    Reichelt Artikel-Nr.: CRR 05-1A
    Maße: 8,6 x 4,4 x 3,4 mm
    Allerdings kaum noch von Hand lötbar.


    Aber generell sollte in den meisten Fällen auch ein Transistor reichen.
    Was für ein Last hast du denn? Motor, Lampe, etc.? Wieviel Strom wird benötigt? Muss eine Seite der LAst zwingend direkt an Masse liegen, oder kannst du das beliebig wählen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Wo ist den das Problem, nimm einfach einen Transistor und fertig, schon kannst du 12V an deiner Last schalten, ok, nicht ganz, minus den 0,1 oder 0,2V Sättigungsspg.

    Code:
    
    
    
    
    
    
    
                                      VCC  12V
                                       +
                                       |
                                       |
                                       |
                                      .-.
                                      | |
                                      | | Last
                                      '-'
                                       |
    
                       Vorwiderstand   |
                            ___      |/
           AVR  o----------|___|-----|
                                     |>
                                       |
                                       |
                                       |
                                      ===
                                      GND
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Grüße,
    Harri

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    EDIT: Die Nachricht bezieht sich auf die Antwort vom Threadersteller, er hat diese aber wieder gelöscht(!??).

    Wie viel Strom soll den fließen?
    Was ist es für eine Last?

    Wenns nur wenig Strom ist, also so bis zu 100mA, dann bietet sich der Standardtransistor BC547 an.

    Widerstandswert vom Vorwiderstand ist nicht so tragisch wenn du nicht extrem kurze Schaltzeiten haben willst, so was in der Größenordnung von 1kOhm ist ok, kann durchaus auch mehr sein.
    Grüße,
    Harri

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.05.2007
    Alter
    26
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von uwegw
    Aber generell sollte in den meisten Fällen auch ein Transistor reichen.
    Was für ein Last hast du denn? Motor, Lampe, etc.? Wieviel Strom wird benötigt? Muss eine Seite der LAst zwingend direkt an Masse liegen, oder kannst du das beliebig wählen?
    Ich möchte damit einen 12V Konverter für 2 Kaltkathoden schalten.
    Ich muss also eine Seite mit GND und die andere Seite mit VCC verbinden.
    Wieviel Strom fließt weiß ich leider noch nicht, da ich die Kaltkahoden ncoh nciht habe, aber ich kann mir nciht vorstellen, dass sonderlich viel fließt.

    Hier den Link, leider ist kein Datenblatt hochgeladen. (Es werden immer 2 Kathoden an einen Konverter angeschlossen).

    @harry3: So habe ich mir das auch vorgestellt, wollte aber den Widerstandswert, sowie den Transistortyp wissen
    MfG,
    deltarobot

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Achso, du schließt also die Inverter als Last an?
    Ich weiß ja nicht welche Leistung die Dinger haben, aber ich glaub mit 100mA wirst nicht ganz auskommen, nimm lieber einen bisschen kräftigeren Transistor, z.B. BC140, der kann 1A wenn ich mich recht erinnere.
    Grüße,
    Harri

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •