-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Roboterhand <- klemmpunkte für Sehnen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.04.2009
    Beiträge
    6

    Roboterhand <- klemmpunkte für Sehnen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Wenn man sich jetzt mal alleine den Zeigefinger vorstellt der ja aus 3 Knochen besteht (ohne mittelhandknochen und Handwurzelknochen)
    siehe Wiki

    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...en_deutsch.svg

    dann würde die sehne (drahtseil) innen vwerlaufen und mit jedem einzelnen Kochen (alustab) verbunden sein. So dass wenn der Schrittmotor an der sehne zieht, sich der finger schließt.

    Frage:
    Wenn man nun aber möchte, dass sich die oberen beiden Fingerknochen bewegen, ohne dass sich der letzte Knochen mitkrümmen, brauche ich etwas, was mir das Drahtseil am mittleren Knochen (intermedialen) festklemmt. Hat jemand ne Idee was man da nehmen könnte?

    siehe Bild

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo D,

    willkommen im Forum.

    Das würde ich nicht mit Klemmen umsetzen, sondern mit eigenen Sehnen für jedes Glied.

    Mit Klemmen wird das zu kompliziert und die Bewegungen wären recht eingeschränkt.

    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.04.2009
    Beiträge
    6
    das ganze ist nur ein schulprojekt (projektwoche)
    das wrid dann einmal vorgefürt und das wars dann. Für jedes Glied einen Schrittmotor wird dann schnell zu teuer, das wäre das Problem.

    Das dadurch die Bewegungen eingeschränkt wären müsste man dann in Kauf nehmen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    evtl. mit hubmagneten, aber billiger als 3x mal 5€ (Schrittmotoren) wird das garantiert nicht.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    41
    Man könnte auch ein einfaches Relais nehmen und dieses ein wenig um bauen.
    Wie stark soll eigentlich der Finger dann zugreifen können.
    Noch ne ganz interessante und billige Lösung: Es gibt so nen Draht (ich weiß leider nicht mehr wie er heißt), der sich bei Stromdurchfluss etwas zusammen zieht.
    So nen Draht kann mit 0,05 N ziehe, aber mann kann mehrere dranhängen.
    Kommt außerdem dem realistischem Bild des Menschen viel näher.
    Weiß zufällig jemand, wie der Draht heißt? Ich habs im Google nicht mehr gefunden.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Biowire oder Nitinol, dazu gibt es auch etwas im RN.
    Das ist aber etwas empfindlich und wohl nicht für eine schnelle Lösung geeignet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •