-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Frage zum Multivibrator

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2004
    Alter
    22
    Beiträge
    10

    Frage zum Multivibrator

    Hallo zusammen!

    Ich hätte eine Frage zu dieser Schaltung: http://www.elexs.de/robo2.jpg

    Mich interesiert nur der Multivibrator, also die Bauteile R1 bis R4, T1, T2 und C1.
    Wenn ich die Teile auf einem Steckbrett aufbaue, funktioniert die Schaltung, habe sie nun gelötet, nun funktioniert die Schaltung nicht mehr .
    Die Bauteile scheinen aber noch in Ordung zu sein (habe ich durchgemessen). Kaltlötungen etc sind auch ausgeschlossen (habe ich alles mehrmals überprüft.
    Kann es sein das der Kondensator nicht "irgendwo" auf der Platinen sein darf, sondern zum Beispiel möglichst nahe an einem Bestimmten Bauteil?

    MFG!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    28
    Beiträge
    1.614
    ne das sollte nicht das problem sein...

    1. was für transistoren verwendest du?
    2. kannst du mal ein foto von oben und eins von unten deiner platine posten?

    3. was genau funktioniert nicht (kanns vielleicht sein das du falsche bzw. zu große bauteile verwendest?)?

    Martin
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2004
    Alter
    22
    Beiträge
    10
    Also das ich falsche Bauteile verwendet habe, schließe ich aus, auf dem Steckbrett funktioniert die Schaltung ja.

    Habe ganz normale Widerstände genommen, allerdings nicht 1/4W sondern 1W, hatte die grad noch da. Aber daran kann es ja eingentlich nicht liegen, oder?

    T1 und T2 sind wie in der Schaltung angegeben ein BC557 und BC547.
    Habe mir auch die Datenblätter angeschaut, die Transitoren sind richtig angeschlossen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Vermutlich hast du die Transistoren beim löten überhitzt.

    An Halbleiterbauteilen solltest du nicht zu lange mit dem Lötkolben herum braten. Wenn die Leiterplatte oder die Anschlußdrähte der Transistoren korrodiert sind und das Zinn schlecht annehmen, vorher mit Scheuermilch (Stahlfix etc.) die Leiterplatte und die Drähtchen gründlich reinigen, trocken und dann mit etwas Flussmittel (z.B. Löthonig) benetzen. Möglichst einen Lötkolben nehmen mit Thermostat und die Temperatur etwa auf 370° einstellen. Die neuen bleifreien Lote sind auch etwas problematisch. Das alte, bleihaltige Lötzinn ist kaum noch im Handel erhältlich.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Die neuen bleifreien Lote sind auch etwas problematisch. Das alte alte, bleihaltige Lötzinn ist kaum noch im Handel erhältlich.
    Das ist so etwas allgemein.
    1. Bleifreies Lot (zumindest die Varianten, die mir bisher untergekommen sind) lässt sich nach kurzer Umgewöhnung ganz ausgezeichnet verarbeiten. Der Schmelzpunkt ist zwar geringfügig höher, aber dafür härtet das ganze nach Entfernen des Lötkolbens auch wunderbar schnell aus(ok, hier könnte es Probleme mit "verwackeln" geben.).
    2. Es gibt durchaus noch bleihaltiges Lot im Handel. Bloß würde ich das niemandem empfehlen(schon aus gesundheitlichen Gründen).
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

  6. #6
    Gast
    Ich probier einfach mal die Transitoren zu ersetzen, wobei ich eigentlich recht gut löten kann. Naja mal schaun...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Die Bauteile scheinen aber noch in Ordung zu sein (habe ich durchgemessen).
    Hast du die Transistoren nun auch durchgemessen oder nicht?
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2004
    Alter
    22
    Beiträge
    10
    Kann ich statt des BC547 auch einen 2N2222 nehmen?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •