-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: parallele 8 bit an der rs232

  1. #1
    Der Neue
    Gast

    parallele 8 bit an der rs232

    Hi,
    Ich habe mich in letzter Zeit versucht etwas schlau zu machen über Schrittmotoren am PC.
    Nach langem grübeln, wie ich am einfachsten Schrittmotoren an den PC anschließe (ich bin Neuling in sachen Elektronik) habe ich einfach einen ULN 2803 an den LPT angeschlossen und versorge alles über ein altes AT Netzteil (bis jetzt habe ich 8 leds angeschlossen die auch alle so gehen, wie sie sollten).
    Ich denke mal, ich hab die schlechteste möglichkeit gewählt diese Schrittmotor Karte, wenn man das so nennen kann, aufzubauen (siehe Schaltplan).

    Da mir 2 Motoren etwas zu wenig sind habe ich mir eine RS232 Karte gekauft, mit 4 ports. Ich habe keine Ahnung wie ich jetzt die seriellen daten in die parallelen 8 bits umwandle. Ich habe das Buch "Messen und Steuern Regel über die RS232 Schnittstelle" in dem ich eine passende Schaltung gefunden habe (=Serieller Empfänger). Diese ist mit einem 4017, 4094 und ... aufgebaut und sieht auch für mich recht einfach zum nachbau aus. Lange Rede kurzer Sinn... Das Problem ist: Ich habe keine Möglichkeit den Taktgeber mit was auch immer zu justieren. Wer eine möglichkeit sieht so etwas ohne poti zu machen (Quarz?) kann mir doch bitte via Schaltplan oder Link sagen wie das geht.
    THX im vorraus


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    33
    Beiträge
    506
    Zur Zeit ist hier aber viel mit Schieberegistern am laufen...

    Also...
    Das Problem ist bei dir, 8 Bit über Seriell raus, so dass se parallel vorliegen, zu bekommen.

    - einfachste Lösung: du greifst direkt auf die einzelnen Pins der seriellen Karte zu: Also nimmst du z.B. TX aus Datenausgang und DTR als Clockleitung. Dann gehst du in deiner Software hin und wackelst direkt an Datenleitung und Portleitung. Damit hast du dann später die Daten einfach seriell in deinem Schieberegister.

    - Alternative: du nimmst nen Quarzoszillator mit deiner Baudrate und schließt den an (Quarzoszillator ist ein netter kleiner fertig aufgebauter Schwinger, dem du +5V und Masse gibst und er dir ein Taktsignal mit deiner Lieblingsfrequenz zurückgibt). Aber ich glaube nicht, dass du einen Quarz-Oszi mit so niedriger Frequenz bekommst; -> Selber Oszillator aufbauen, z.B. mit nem NE555 und nem RC-Glied (Anleitung: siehe Google).

    - beste Möglichkeit: nen Mikrocontroller verwenden und den entsprechend Programmieren, damit er direkt die ULN2803 ansteuert. Dann kannst du es so machen, dass du nur noch den Wert der einzelnen Motoren als ASCII-zeichen über die Serielle jagst und dein uC alles macht. Das ist meines Erachtens die beste, aber auch arbeitsaufwendigste Möglichkeit (wenn man noch nie etwas mit einem Mikrocontroller gemacht hat).

    Ich hoffe, dass ich dich damit nicht zu sehr verwirrt habe...

    MfG
    Stefan

  3. #3
    Der Neue
    Gast

    neuer thread

    Danke schonmal für deine Antwort. Das mit der DTR Leitung als Clock behalte ich schonmal im Reservekasten.
    Ich habe nochmal genauer beschrieben was ich eigendlich vor habe.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4583

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •