-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Welcher Schrittmotor ist besser ?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.11.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    56

    Welcher Schrittmotor ist besser ?

    Anzeige

    Hallo

    Ich möchte mir bei Pollin einen Schrittmotor kaufen nur weiß ich nicht welchen.

    http://www.pollin.de/shop/shop.php

    Entweder Bestellnummer 310 335 oder 310 415

    Welchen soll ich nehmen ?

    Wichtig ist das der Motor sehr stark ist und viel Gewicht tragen kann
    Mfg

    David

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    447
    Nur mal so als frage: Willst du an eienn Motor Gewichte hängen? Wohl eher atwas an einem Seil hochziehen (Oder?).
    Die Motoren unterscheiden sich eigentlich kaum. Ich würde den ersten nehmen (mehr Drehmoment) wenn dir die Leistungs aufnahmen (beim zweiten geringer) egal ist.
    Wozu willst du die Motoren denn verwenden?
    Allerdings ist mir der Unterschied zwischen einem Unipolaren und Bipolaren Anschluss nicht geläufig (Ich vermute der Unipolare kann nur in eine Richtung drehen?). Also warte lieber noch auf die Antwort eines Experten.
    Diese Signatur wurde unter der GPL veröffentlicht.
    Klau was aus meiner Signatur und du bist tot!

    www.twitter.com/skgrobotics

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    ne, auch ein unipolarer motor kann in beide richtungen laufen.

    und normalerweise kann man den uni auch bipolar ansteuern (zB mit L29
    müsste glaub ich im Wiki drinsein, der Unterschied.

    Mit den Angaben "viel Gewicht tragen" kann ich dir leider nicht helfen, da musst du schon etwas genauer werden

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.11.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    56
    Hallo

    Ich will die Motoren für den Antrieb eines Roboters hernehmen, der kein Fliegengewicht haben soll.
    Ich wollte nur wissen ob den gravierende Unterschiede bestehen.

    Kann ich den ersten dann auch mit dem L293D Treiber ansteuern ?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    jo, müsste gehen.
    Der kann 500mA ab, und der motor brauch 480mA

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.11.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    56
    Hallo

    Gehen auch zwei Stück parallel oder wäre in dem Fall der erste Motor besser ?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    447
    Parallel glaube ich nicht.
    Diese Signatur wurde unter der GPL veröffentlicht.
    Klau was aus meiner Signatur und du bist tot!

    www.twitter.com/skgrobotics

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Man sollte den 1 ten Motor auch mit dem L293D ansteuern können. Die angegbenen Daten sind aber nicht gerade ausführlich. Es könnte sein, das man dann nocht mehr Spannung braicht. Wenn man den L293D als Treiber nutzen will, dann doch besser gleich den bipolaren motor. Der unipolare Motor macht vor allem Sinn, wenn man einen ULN2003 oder so zum ansteuern nehmen will.

    2 Motoren parallel würde schon gehen, nur nicht mit dem L293 und voller Leistung. So wie es aussieht reicht der L293 gerade so für einen Motor, bei voller Leistung. Man kann den Motor aber natürlich auch mit etwas weniger Strom betreiben (z.B. 300-400 mA) um beim Treiber noch etwas mehr Reserve zu haben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    447
    Ein Datenbaltt liegt bei dem ersten Motor zur Verfügung falls es dir was hilft, Besserwessi.
    Diese Signatur wurde unter der GPL veröffentlicht.
    Klau was aus meiner Signatur und du bist tot!

    www.twitter.com/skgrobotics

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Von ersterem Motortyp (310 335) habe ich zwei zu Versuchszwecken gekauft.
    Zur Ansteuerung nehme ich die bekannte Kombination aus L297 und L298 und experimentiere bei U ca. 18V und URef für den L297 von ca. 0.3V.

    Das Gemeine bei meinen Motoren war ein auf die Achse aufgepresste Zylinder, der sich nur mühsam entfernen ließ.

    Was soll der zu bewegende Roboter denn wiegen? Auf jeden Fall müßte noch etwas Getriebeartiges an den Motor je nach Gewicht des Bots.

    Ansonsten ein günstiges, robustes Motörchen das einem hilft, erstmal wichtige Erfahrungen zu sammeln.

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •