-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Elektronischer Kompass mit IR-Baken

  1. #1

    Elektronischer Kompass mit IR-Baken

    Anzeige

    Hallo!
    Muss fürs Studium ein Projekt (Elketronischen Kompass) mit dem RP6 entwickeln. Der RP6 soll sich mit Hilfe von IR-Baken navigieren lassen. Hab schon viel im Forum drüber gelesen und weiß wie ich das Projekt angehen muss. Habe jetzt nur eine Frage, gibt es fertige IR-Baken (Sender) zu kaufen? Bei Conrad und Reichelt hab ich nichts gefunden...
    Und im Netz finde ich nur Bauanleitungen für IR-Baken! Wenn es keine zu kaufen gibt, würde ich mich auch freuen wenn mir jemand eine Bauanleitung für IR-Baken geben könnte die für mein Projekt geeignet wären!

    MFG Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Eine einfache IR Barke kann man mit dem NE555 aufbauen. Eigentlich die Standardschaltung aus dem Datenblatt und 1-3 IR LEDs mit Vorwiderstand dran, das wars.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo Dirty83,

    gibt es fertige IR-Baken (Sender) zu kaufen?
    die nennt man Universalfernbedienung.
    Kannst du noch etwas genauer darauf eingehen, wie du das Projekt angehst?

    @Besserwessi:

    Barke |= Bake

    Links eine Barke und rechts eine Bake:



    Gruß, Michael

  4. #4
    Danke schon mal für die antworten!
    Will in einem vorgegebenen Feld von einer Größe von 4 mal 4 Meter 3-4 IR-Baken festplatzieren. Dabei soll jede Bake einen anderen Code senden, das ich diese unterscheiden kann. Dann soll zuerst per Sinussatz festgestellt werden wo der Robby RP6 sich im Feld oder außerhalb des Feldes befindet! Wenn dies berechnet wurde soll sich der Robby mit Hilfe der IR-Baken und dem passenden Navigationsalgorithmus zu einem vorgegeben Zielpunkt bewegen.
    Würde das mit oben genannten Version der IR-Bake funktionieren? Oder was empfehlt ihr mir?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo Dirty83,

    Würde das mit oben genannten Version der IR-Bake funktionieren? Oder was empfehlt ihr mir?
    du kannst dir auch deine eigenen Baken bauen, z.B. der MC145026 zusammen mit dem MC145027 sind zwar schon etwas älter, aber damit kannst du etliche Baken codieren.

    Wie stellst du den Winkel zwischen den einzelnen Baken fest? Drehst du mit dem Roboter auf der Stelle und mißt die Zeit?

    Gruß, Michael

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Wir machen es bei unserem Bot so:
    - Wir stellen drei Baken auf (drei reichen aus).
    - Diese Baken senden ein Signal, das wird von einem CMOS-NE555 erzeugt (Die sind schneller) und von einem Atmel moduliert (der ist zum Erzeugen zu lahm).
    - Diese Baken senden die ganze Zeit nur 8 Bit-Codes.
    - Die Baken besitzen 6-8 IR-LEDs, damit auch 120° - 150° "ausgeleuchtet" werden.
    - Der Empfänger ist ein TSOP-7000 (Der ist schneller als die Standard-TSOPs UND zuverlässiger für diese Zwecke) (An dieser Stelle einen großen Dank für die Pionierarbeit an TEAM IWAN!)
    - Der Empfänger ist ein sich drehender Spiegel, der das ankommende Signal einach nach oben reflektiert und dort sitzt der TSOP.

    Das alles klappt einwandfrei.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo thewulf00,

    danke für die Blumen

    von einem Atmel moduliert (der ist zum Erzeugen zu lahm).
    das kann ich jetzt so nicht stehen lassen.
    Die Bake im Anhang hat als signalerzeugendes Bauteil nur einen Atmega8 mit 16MHz Quarz.
    Ein Taster dient zum Umschalten verschiedener Codes (derzeit nur 4). Trägerfrequenz ist 455kHz.

    Gruß, Michael
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken b-neu-v.jpg   b-neu-h.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Ok, Michael, dann auf in den Kampf.

    Hardwareseitig war es bei uns ein AtTiny2313 @20MHz.
    Wir haben lange versucht, die 455kHz selbst zu erzeugen. Es hat nicht geklappt. Selbst naked Interrupts dauerten noch zu lange.
    Also haben wir einfach eine Endlosschleife in der Main gebaut, die viele NOPs enthält. Aber dann kann man genaue Timings vergessen. Ein NOP zuviel und das Timing war zu lahm, ein NOP weg, und es war zu schnell.

    Poste doch mal den Code... :-p

    Unsere Bake besteht jetzt aus einem CMOS-555, der die 455kHz erzeugt und einem AtTiny @20MHz der die Nutzdaten draufmoduliert. Funktioniert einwandfrei.

    PS: Kannste mal ein Bild von der Empfängermechanik posten?

    PPS: Kann es sein, dass wir aneinander vorbeireden? Ich habe eben Deinen Thread nochmal GENAUSTENS gelesen und die Bilder GENAUSTENS angeschaut. Du erzeugst doch die Trägerfrequenz auch mit einem Fremdbauteil und erzeugst dann nur die Daten mittels AtMega?

    PPS: Immer, wenn ich eure Schaltungen sehe, dann empfinde ich tiefen Neid und große Bewunderung. Ihr seid absolut kreative Menschen!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo thewulf00,

    naja, die 455kHz sind schon etwas zuviel für einen Interrupt, ich habe es auch mit NOPs gelöst, allerdings habe ich mit dem Oszi die genauen Zeiten ermittelt. Das Timing ist dabei kein Problem, der Chip macht ja nix anderes sonst.

    Die Fremdbauteile auf der Platine sind die Treiber für Spannungsanzeige und die Sende-LEDs (8-beiniger FET-Treiber)

    PPS: Immer, wenn ich eure Schaltungen sehe, dann empfinde ich tiefen Neid und große Bewunderung. Ihr seid absolut kreative Menschen!
    ja, danke, hier geht noch viel mehr ab, aber die Zeit für die Webseite fehlt einfach...

    Gruß, Michael
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fertig_184.jpg   bakeneuvonoben.jpg   bakeneu_01.jpg   leds_seriell.jpg  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Sehr schick.
    Also erzeugt ihr das Timing mit einem eigenen AVR? Diese Alternative kam uns auch in den Sinn, jedoch haben wir nur Tiny2313 und größer, so dass ein 20beiniger IC dann EIN Signal erzeugt, und mehr nicht...
    Und noch dazu haben wir -wie gesagt- auf 20MHz keine NOP-Zahl gefunden, die nah genug an 455kHz liegt. (Messung mit einem Multimeter)
    Wie stimmt man mit einem Oszi 455kHz ab? So genau sind meine nicht. :-p

    Im Prinzip sind unsere Schaltungen gleich. Nur dass unsere Takterzeugung ein NE555 (CMOS-Version) macht. Der hat sogar gleichviele Beinchen wie euer Tiny. Dann über einen MOSFET Treiben und auf die LEDs. Das sind nicht zufällig die LD271 von reichelt?

    Ihr programmiert den Bot komplett in Pascal?

    Wenn euer Team in meiner Nähe wäre, würde ich ja den HP-Kram machen :-p

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •