-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Clustering?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601

    Clustering?

    Anzeige

    Hi,

    hat evtl. schon mal jemand versucht, rechenintensive Aufgaben (Bild/Tonverarbeitung?) auf mehrere Controller aufzuteilen, um diese Aufgaben schneller lösen zu können?
    Es müssten halt Aufgaben sein, die sich gut "parallelisieren" lassen, sodass alle AVR's gleichzeitig rechnen können, und nicht einer auf die Resulate eines anderen warten müssen.

    Was mir da grad noch so durch den Kopf schwebt: evtl. eine Karte in mehrere Sektoren aufteilen, und jedes Teilstück von einem AVR berechnen/optimieren lassen, danach die berechneten (Teil-)Resulate wieder zusammenfügen...

    Viele Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Ich glaube nicht das so etwas sinnvoll wäre.
    Für so eine Aufgabe wird man eher einen ARM oder gleich einen FPGA nehmen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    es ist die Frage wie Du das aufteilen willst ...
    gemeinsames RAM oder die Daten hin und her schicken,
    welcher Bus etc.

    sinnvoller ist aber wahrscheinlich nen schnelleren µC zu nehmen
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Bei AVR's macht das wenig Sinn. Da kann man gleich einen leistungsfähigeren kaufen oder eine schnelle CPU zur Unterstützung nutzen. Ich habe schon zu Zeiten des C64 "geclustert".
    Damals hatte die Floppy die selbe CPU wie der C64.
    Beim Amiga hatte Ich dann eine Turbokarte mit 4 T800 Transputern und Spark-Prozessoren.
    Mein momentaner Cluster besteht aus 8x PS3 Cell Rechnern.
    Der läßt eigentlich fast Alles weit hinter sich, da der Cell erheblich mehr Rechenleistung hat, als z.B. ein Quad-Core.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Nachtrag:
    Aber klar kann es Sinn machen mehrere AVRs zu nutzen.
    In einigen Robotern (Pleo, Cybie, Aibo) werden ja auch mehrere AVRs benutzt. Beim Pleo z.B. wegen der vielen Sensoren.

    Geht es um reine Rechenleistung sind die Algorithmen
    und die Programmiersprache bzw das Compilerresultat wesentlich entscheidender. Nimmt man als Beispiel einen Sortieralgorithmus,
    so gibt es da mind. 8 verscxhiedene sehr unterschiedliche Berechnungsmöglichkeiten. Auch z.B. bei der Berechnung eines Kreises mind. 4. Und darunter sehr langsame und sehr schnelle.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi,

    ich hätte mich dabei vorwiegend an der Bilderkennung/verarbeitung versucht, da mein Bot über mehrere AVR's verfügt, die nicht in allen Situationen zu 100% ausgelastet sind.

    Werde vielleicht trotzdem einen kleinen Testlauf starten, es sind ja immerhin 7 ATMega32, auf die die Aufgaben aufgeteilt werden sollen...
    Der Speicherplatzbedarf pro uC würde sich dann auch aufteilen, sodass evtl. größere Bildauflösungen möglich wären.

    Viele Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •