-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Servosteuerung für modellbahnweichen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6

    Servosteuerung für modellbahnweichen

    Anzeige

    Hallo, bin neu hier und habe folgende Frage:
    Möchte meine Modellbahnweichen mit Servos, RN Control und 3x SD21 ansteuern.
    Folgende Frage:
    Da ich die Servos per Taster (je ein Taster für gerade und ablenkung)ansteuern möchte, möchte ich gerne wissen, wie und wo die Verbindung der Taster zum Board hergestellt werden soll.
    Danke für allfällige Mitteilungen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Du wirst mit den SD21 etwas Probleme haben, es ist nur eine I2C-Adresse verfügbar, steht zumindest so in der Beschreibung.
    Solltest du 21 Servos anschließen wollen, dann brauchst du auch 42 Tasten, das wird auch nur über Port-Expander gehen.
    Ich weiss nicht ob da Servos wirklich das richtige sind.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6
    Hallo, danke für Deine Antwort
    Insgesamt sollten es ca. 60 Weichen sein. Die Ansteuerung der Weichen erfolgt deswegen mit servos, da dies modellgetreuer aussieht.
    Insgeamt wären es dann ca. 120 Taster.
    Es muss doch eine Möglichkeit geben, es so zu realisieren!
    Gruss Franz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Du hast bei den Servos schon das Problem das du sie kontinuierlich mit einem Impuls bestimmter Breite versorgen musst. Also 60 mal PWM.
    Nachdem du aber nur zwei fixe Impulsbreiten benötigst, könnte man das mit Schieberegister lösen. Es ist ja immerhin 1msec unterschied.
    Das Tasten einlesen hätte in der Zwischenzeit genügend Platz. Schalter wären einfacher, da könnte man dann 1 oder 0 ausgeben.
    Trotzdem ein enormer HW-Aufwand. Der Strom ist auch nicht zu unterschätzen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Erzeuge mit dem RN-Control an zwei Pins die Impulse für "gerade" und "ablenkung" und verbinde je nach gewünschter Weichenstellung die Servoimpulsleitung mit dem einen oder anderen RN-Control-Pin.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn du etwa 60 Servos hast, dann hat deine Anlage doch eine gewisse Dimension. Die Entfernungen vom Kontroller zu den Servos ist dann nicht mehr zu unterschätzen. Das gehört gut durchdacht. Die Störungseinflüsse sind da sehr groß.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6
    Danke für Eure Mühe, dann werde ich wohl oder übel auf analoge Steuerung zurückgreifen müssen.
    Dachte nur mit der Servoplatine und der Controllerplatine wäre das einfacher!
    Liebe Grüsse aus Wien
    Franz

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Lösung von Radbruch ist da schon recht einfach. Wobei man die 2 Signale auch gleich analog erzeugen könnte.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    17
    Wie währe es mit einer "analogen" Lösung, ein normaler E-Motor und zwei kleine endtaster?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hoi,
    also ich denke ja, dass die weichen möglichst langsam und kontinuierlich bewegt werden sollen, damit es vorbildgerecht aussieht, also 2 impulse für gerade und abzweig zu erzeugen ist nicht so sinnvoll. allerdings sehe ich in der ganzemn sache eiegntlich kein allzu großes problem. nimmst nen mega8, der hat 23 i/o pins. da kannst du 7 weichen mit je 2 tastern anschließen, ohne irgendwelche aufwändige oder durchdachte schaltungen. kann man ev auch noch optimieren, damit man mehr anschließen kann. allerdings seh ich darin eiegntlich kaum einen vorteil, weil ein mega 8 ja kaum mehr was kostet.
    mfg jeffrey

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •