-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Welche Sensoren gibt es

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    22

    Welche Sensoren gibt es

    Anzeige

    Hallo ich bin 15 Jahre alt und wollte demnächst einen Roboter bauen.Allerdings haperts da an der Planung da ich noch nicht weiß was es alles für Sensorentypen gibt und wozu sie fähig sind.Mit dem Rest hab ich keine Probleme.
    Es wär toll wenn mir jemand mit der Sensorenfrage helfen könnte.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    wiki verwenden!!!!!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    22
    naja das hilft mir auch nicht weiter

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Sensorarten

    gefunden unter dem Begriff "Sensortypen"...

    viele Grüße

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Re: Welche Sensoren gibt es

    Hi Akku4,

    willkommen im Forum. Vielleicht wäre es sinnvoll wenn Du Dir mal das (hier klicken) durchlesen würdest.

    Zitat Zitat von Akku4
    ... noch nicht weiß was es alles für Sensorentypen gibt und wozu sie fähig sind ...
    Eine halbwegs sinnige Antwort wäre jetzt ein halbes Buch - oder zwei ganze. Die Frage ist ja, was Dein Roboter erkennen soll. Dazu solltst Du Dir bitte Gedanken machen. Danach kannst Du sicher gezielter fragen. Da wäre also DEINE erste Arbeit zu überlegen, was Dein zu planender Roboter alles können soll. Sollte der z.B. fliegen können, dann kommen eine ganze Reihe spezieller Sensoren infrage, die ein rollender Roboter oder einer auf Spinnenbeinen nicht benötigt. Die Übersicht im obigen Link ist ja schon hübsch und gibt Dir dazu sicher eine gewisse Vorstellung über viele Möglichkeiten.

    Ausserdem ist für fast alle hier die erste Anlaufstelle bei Fragen die Suchfunktion - [ Suchen ] - obere Werkzeugleiste, der dritte Button von links.

    Zitat Zitat von Akku4
    ... Roboter bauen.Allerdings haperts da an der Planung ...
    ... sonst müssten wir zu dieser Aussage schlicht sagen: stimmt.

    Viel Erfolg
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Akku4: Stell Die einfach erstmal die Frage, welche "Sinnesorgane" Dein
    Maschinchen haben soll und recherchierst erstmal nur in diesen Bereich.
    Gute Tipps hast Du hier im Forum schon dazu bekommen. Es gibt schliess-
    lich Sensoren für fast Alles und sicherlich macht nur ein kleiner Teil davon
    fürs Projekt Sinn. VG Micha

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.05.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    21
    Ich würde dir epfählen, da das dein erster Roboter ist nur Lichtsensoren und Tastsensoren raufzupacken. Dann kann er wenn er wo anfährt umdrehen und wo anders hinfahren bzw. einer Lichtquelle nachfahren
    Das reicht für den anfang
    Ich würd aber darauf achten das du das ding später erweitern kannst

    mfg martin

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    was für Sensoren es gibt hängt maßgeblich von
    Deinem Kontostand ab. Man kann sensortechnisch ne ganze
    Menge detektieren, das geht los bei nem Taster für 2 ct
    und geht bis zu x tausend Euro für Spezialsensoren.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.05.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    21
    Also wenn du nur lichtsensoren und Taster kaufst kommst du zu nem relativ günstigen Kurs (mit 5 Euro bist du locker dabei). Du solltest aber bedenken:
    Umso mehr Sensoren verbaut sind, desto leistungsstärker muss der Prozessor sein (gibts aber auch schon ab 2-3 Euro aufwärz)

    mfg Martin

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    113
    Hallo,

    da du noch zur Schule gehst, ist dir vielleicht am Anfang mit einer allgemeinen Definition geholfen, die dich befähigt, selber weiter zu denken:

    Sensoren (im Sinne der Automatisierungstechnik) sind Wandler für nicht-elektrische Größen in elektrische Größen.

    nicht-elektrische Größen sind z.B.:

    - Licht (Helligkeit, Farbe, örtliche Verteilung)
    - Temperatur (Wert, Änderungsgeschwindigkeit, Verteilung)
    - Druck (Paramter wie Temp., in versch. Medien)
    - Lage im Raum (über Schwerkraft oder gegenüber Marken)

    usw.

    elektrische Größen sind:

    - Spannung, Strom, Frequenz, Feldstärke jeweils hisichtlich Wert und örtlich-zeitlichem Verlauf

    Wenn du jetzt ein Physikbuch nimmst und nachsiehst, welche physikaischen Erscheinungen und Effekte es gibt, die biese beiden Bereiche miteinander verknüpfen - dann kommst du eigentlich von selber auf 90% aller verfügbaren Sensorarten. Was du so verstanden hast, vergisst du nie wieder ...

    Grüße, Frank

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •