-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Abstandsmessung für große Distanzen (>50m)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312

    Abstandsmessung für große Distanzen (>50m)

    Anzeige

    Hallo,

    Abstandsmesssysteme für kleine Distanzen sind ja für den Hobbybereich hinreichend bekannt und beliebt.
    Aber welche Wege müsste ich gehen, wenn ich Abstände >50m messen möchte? Ich hoffe, Ihr habt Tipps oder Ideen.

    Grüße,
    Wulfi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hi Wulfi,

    wenn ich an so manches Strafmandat denke, dürfte Radar, natürlich auch Lidar, der richtige Weg sein. Lidars gibts z.B. im jagdlichen Ausrüstungshandel - wieweit deren Messwert auszukoppeln geht, weiß ich nicht. Wie weit das Lidar für Baubedarf Distanzen >100m abdeckt und auslesbar ist, weiß ich leider auch nicht. Radar gibt es im industriellen Sensorangebot reichlich - beispielsweise um den Füllstand von Behältern "von oben" gesehen zu messen - da sind 50 m nicht das Ende der Fahnenstange. Sonar ist bei diesen Distanzen zu grob bzw. rauschempfindlich(er) - damit hatte ich schon bei geringen Warmluftblasen im Messstrahl deutliche Störungen festgestellt. Und dann gäbs noch das Stahlmassband aus Strassenbau etc. . . . . . Spass beiseite - es gäbe noch die Stereophotogrammetrie.

    NUR Beispiele - es gibt natürlich viele Anbieter:
    Radar
    http://www.de.endress.com/eh/sc/euro...25726000491FB8
    http://www.de.endress.com/eh/sc/euro...25726B004D3293
    Lidar
    http://www.warensortiment.de/technis...er-tlm-300.htm
    http://www.hebesberger.at/shop/asset...704/index.html
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Das sind 2 (eher 2,5) geeignete Ansätze. Aber man findet in diesem Bereich nur die industriellen Fertiggeräte. Es dürfte klar sein, dass -für welche Anwendung auch immer- für Hobbybastler keine Profi-Lidargeräte zum Einsatz kommen können.

    Weitere Vorschläge? Evtl. im Bauteilebereich?

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.04.2008
    Beiträge
    36
    Also das erste, das mir da in den Sinn kommt sind diese klassischen Laser-Entferungsmesser aus dem Baubereich....für etwas unter 100 Euronen kommt man da schon auf 70m, mit steigendem Preis auch noch weiter....
    Ich weiß ja nicht was da außer der Laserdiode noch so verbaut ist, aber ich denke wenn man sich da schlau macht findet man schon das ein oder andere Bezahlbare! (sowas wie Bildschirm etc. braucht man ja nicht, wenn man es z.B. in einen Bot einbauen will....)

    LG Alex

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Naja, der Laser ist nicht das teure.
    Die Auswertung der Reflektion und dann die tatsächliche Berechnung der Entfernung ist das teure daran.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hi Wulfi,

    vermutlich kennst Du diese Ausarbeitung (nur etwas allgemeine Information und in Bezug auf >50 m eher OT). Etwas näher am Thema könnte die Ausarbeitung von CowZ sein, der ein für mich eher einfaches System im Hobbybereich vorstellt. Wieweit das auf 50+ m geht, hängt sicher in erheblichem Maß von der Messbasis ab, da diese ja die für die Auswertung wichtige Verzerrung des Messstrahls (nein, der Messstrahl-Projektion) bringt. Auch wenn Du sie nicht brauchen kannst - so ist die Arbeit doch lesenswert *gggg*.
    Ciao sagt der JoeamBerg

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •