-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Ersatz oder Alternative für Flexfolie am LCD-Glasträger?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080

    Ersatz oder Alternative für Flexfolie am LCD-Glasträger?

    Anzeige

    Hallo alle miteinander,

    die Flexfolie bzw. das Flexkabel (die genaue Bezeichnung kenne ich nicht) die das Display eines mir am Herzen liegenden, seltenen Taschenrechners mit der Platine verbindet, ist hinüber.

    Woher bekommt man solche Flexfolie? Alles was ich bisher gefunden habe, sind Ersatzfolie für Handys etc. oder Verlängerungen zur horrenden Preisen. Ich kann mir auch gut vorstellen, das es zahllose Varianten an Leiterbahnabständen und Längen gibt, so das ich keinen direkt passenden Ersatz finden kann.

    Gibt es alternative Möglichkeiten so ein Display an eine Platine anzuschliessen? Dünnen Draht kann man ja wohl nicht am Display anlöten, oder?

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    Wenn es nicht zufällig so in etwa:
    http://search.digikey.com/scripts/Dk...ame=WM10204-ND

    ausschaut siehts eher schlecht aus.

    Die einzigsten Standardbreiten die Du als Flex bekommst sind 0.5 und 1mm mit bis zu 40 Leitungen mit minimal 5cm Länge - der ganze Rest sind meist alles Sonderanfertigungen.

    Wirds direkt ans Glas kontaktiert? Welche Farbe haben die Kontakte (wenn die dunkel sind, ists kein normales Metall wie bei dem Flex Kabel oben)

    MfG,
    SlyD

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Das Flexkabel ist Schwarzweiss, das Schwarze scheinen die nichtleitenden Bereiche zu sein *kopfkratz*
    Es scheint direkt ans Glas kontaktiert zu werden - mal schauen ... man müßte sich irgendwie eine Art Miniaturklemmen bauen sollen können müssen ... es ist nur wie immer wohl darauf zu achten, das man es nicht kaputtrepariert hat, bevor einem die zündende Idee kommt
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ MeckPommER

    Seit einiger Zeit wurden Leiterbahnen für LCD Displays aus leitenden Gummi (meistens schwarz) hergestellt. Auf dem Displayglass befinden sich angesprühte sehr dünne und durchsichtige Metallstreifen, die man bei seitlicher Beleuchtung unter bestimmtem Winkel als rosa Streifen sieht.

    Die schwarzen Gummileiter sind auf die Metallstreifen auf dem Displayglass mit der Klebefolie draufgeklebt, die zwischen den Leiterbahnen frei ist.

    Ich habe sowas schon repariert indem ich eine der äußeren Klebefolien auf einer Seite des Bandes sehr vorsichtig ein paar mm abgeklebt und die Klebefolie mit den Gummileiterbahnen auf die Kontakte des Displays angeklebt habe. Die zweite abgeklebte Klebefolie habe ich dann auf der andere Seite des Displays ohne Kontakte geklebt.

    Vorher habe ich aber mit solchem Band, das schon zum Wegwerfen war, ziemlich lange üben müssen.

    Viel Erfolg bei der Reparatur !

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Danke für die genauen Ausführungen!!!

    Leider sind bei besagtem Taschenrechner fast alle(!) der ca. 30 Kontakte in der Flexfolie gebrochen und diese Folie so Kurz, das ein Neuverkleben nicht in Frage kommt :-/
    Rastermaß der Folie muss irgendwo bei ca. 1.25mm liegen.

    Momentan überlege ich, ob man auch aus 0.5mm Federstahldraht und einer Platine eine kleine Klemmenreihe bauen kann, in die man den Glasträger nachher nur einschiebt *kopfkratz*

    Nun ja, mich hetzt ja niemand bei der Reparatur

    Gruß MeckPommER

    P.S.: bei besagtem Taschenrechner handelt es sich um folgenden:
    http://taschenrechner.olleroppa.de/detail.php?ID=45
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    draufschieben würde ich nicht, diese aufgedampften Leiterbahnen sind sehr schnell runtergekratzt... Mit einem Stück Leitgummi (Leitgummi-Halbzeug ist leicht erhältlich) dazwischen sollte es so keine Probleme geben.
    Eine andere Möglichkeit wäre Silberleitlack.

    mfg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    --- *Pling* ---

    Mit Silberleitlack die aufgedampfte Leiterbahn verstärken und daran feinen Kupferdraht anlöten? Das klingt sehr gut, warum bin ich darauf nicht gekommen?
    Jemand schon mal sowas versucht?

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Den Silberleitlack kann man wohl nicht löten. Beim Löten zersetzt sich das organische Bindemittel und die haftung zum Untergrund geht kaput. Man könnte dem Leitsilberlack als eine Art leitfähigen Kleber nutzen, und damit dünne Kupferdrähte ankleben. Die original Folie ist warscheinlich auch geklebt gewesen.

    Die Leitfähige Schicht bei den LCDs sollte Zinn-Oxid oder Indium-Zinn-Oxid sein. Das sind weitgehend durchsichtige eingermaßen leitfähige Halbleiter. Eine Verbindung durch löten fällt da ziehmlich aus, weil sich kaum eine Verbindung zum Metall herstellt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Danke für den Tipp!

    Also dünnen Kupferdraht auf die aufgedampfte Leiterbahn und mit Leitsilber "ankleben" ... ich bin gespannt auf die Resultate und werde mich melden, wenn die Reparatur (wie auch immer) vollzogen ist.

    Gruß & Danke, MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Wenn die Folie zu kurz ist, würde ich sie mit ganz kleinen Stücken Kupferleiterbannen aus der Leiterplatte mit dem Chip abschneiden, auf das Display ankleben und die unterbrochene Leiterbahnen mit dünnen Kupferdrätchen wieder zusammen verbinden.

    Zum üben würde ich mir einen Taschenrechner zu 1 € bei "Taddy" kaufen und danach entsorgen.

    MfG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •