-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ATtiny13 läßt sich nicht mehr programmieren

  1. #1

    ATtiny13 läßt sich nicht mehr programmieren

    Anzeige

    Moin,
    ich wollte mal von der C-Control zum AVR umsteigen.
    Habe mir zu Testzwecken für einen ATTiny13 ein Testboard erstellt.
    Um jeglichen Problemen beim Programmieren aus dem Weg zu gehen habe ich mir einen Programmer für USB zugelegt.
    Der hat auch beim 1sten Mal funktioniert.
    Aber nun ist nichts mehr möglich. Habe auch mit einem anderen Tiny13 ausprobiert. Nichts! Dann habe ich den Programmieradapter von http://www.olimex.com/dev/images/avr-pg1b-sch.gif nachgebaut.
    Aber auch hier kein Erfolg.
    -> an den Fusebits habe ich nicht rumgespielt!
    Was könnte da schief gelaufen sein? Langsam bin ich soweit den Kram an die Wand zu schmeißen!

    Danke schon mal für eure Anteilnahme.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Welches Programm verwendest du zum programmieren des Tiny13.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ich habe zu Beginn auch ein paar tiny13 zerschossen:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=35489

    Wie dort im letzten Beitrag geschrieben hatte ich keine Ausfälle mehr seit ich die Schaltung beim Programmieren komplett von der Versorgungsspannung trenne und den tiny über den Programmer (und den Reset-Widerstand) versorge.

    Und die Sache mit dem Watchdog ist auch noch nicht entgültig geklärt.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  4. #4
    Danke für eure Antworten.

    Ich habe den Tiny mal aus der Zielschaltung entfernt und probehalber in Freiluftverdrahtung an den USB-Adapter angeschlossen und er läßt sich einwandfrei flashen.

    Dann werde ich wohl mal weitere Experimente lassen und mir einen Adapter bauen, mit dem ich alle möglichen AVR's ausserhalb der Zielschaltung programmieren kann.

    @ Hubert.G
    Ich verwende AVR-Studio4. Habe es aber auch mit Ponyprog und Bascom versucht. Hat aber keines von den 3en funktioniert.
    Jedenfalls solange noch andere Bauelemente am AVR beschaltet waren.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Dann hast du an deinen ISP-Pins etwas angeschalten das die Programmierung behindert. Das sollte natürlich nicht sein.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei den größeren Chips kann man die ISP Pins in der Regel so nutzen, dass man wirklich in der Schaltung Probrammieren kann. Bei den 8 Pin Versionen kann das natürlich schon mal knapp werden mit den Pins, sollte aber oft auch noch gehen, es sind ja eigentlich nur 2 Pins die man nicht zum treiben einer niederohmigen Last (so dass der Programmer es nicht schafft) nutzen kann.

  7. #7
    In den Tutorials steht aber drin, daß es "eigentlich" nicht stört, wenn an den Pins noch zB. Led's angeschalten sind. Bei meinem Board war es eigentlich nichts. Nur ein Schalter an MOSI und MISO gegen GND, die aber offen waren!
    Eigentlich nichts, was stören könnte.
    Muß man wahrscheinlich nicht verstehen!!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •