-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: asuro mit spannungsregler

  1. #1

    asuro mit spannungsregler

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    einige hatten schon die Überlegung einen asuro mit einem spannungsregler zu versorgen. die hatte ich auch und hab sie umgesetzt( is aber noch im versuchs stadium).

    Verwendete komponenten:

    - L200 Spannungsregler mit kleiner beschaltung und bereitschaftsled
    - Batterie getauscht zu 2 x 9V-Block parallel(für die ausdauer)

    Erstes Problem, durch die 2 x 9V wird er sehr schwer, so das im moment wenn er los fahren soll, die strombegrenzung vom spannungsregler einschaltet. deswegen erst mal versuche mit einer bat. und gegebenenfalls den L200 tauschen.

    Erste Feststellung, Odometrieauswertung sieht um einiges sin-förmiger aus als vorher, aber man muss auch erwähnen das ich die odo nicht nur mit einem häuschen versehen habe, sondern auch einen o-ring auf das zahnrad vom motor aufgezogen habe so das das odometrie rad nicht wackeln kann.

    angehängt ein bild von der odo-auswertung. (oben vor umbau, unten danach).

    Wünsche ein schönes Wochenende.

    grüße
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken odo_157.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Es wäre wohl ratsamer, die Motoren nicht über den Regler laufen zu lassen. Also zb sechs Akkuzellen verwenden, und über eine Anzapfung vier davon direkt an den Motortriber, und alle sechs über einen kleinen Low-Drop-Regler an die Elektronik. Dann hat man weniger Störungen von der Motoren auf den analogen Signalen, und die Verluste am Regler sind kleiner.

    Aber prinzipiell ist die Idee gut. Beim Originalaufbau des Asuros war so was natürlich aus Kostengründen nicht drin...

    Eine weiter Möglichkeit wäre, die Elektronik auf 3V-betrieb umzurüsten, und die Motoren wieder direkt an vier zellen zu betreiben. Für den Mega32 ist das kein Problem, aber der Infrarotempfänger braucht auf jeden Fall über vier Volt. Da müsste man einen anderen Typ einsetzen, der für 3V ausgelegt ist. Gibt es auch, aber mir ist bis jetzt noch keine Bezugsquelle für Privatpersonen bekannt.

  3. #3
    da hat man schon glück wenn man solche möglichkeiten in der firma hat. wollte eigentlich auch nicht zu viel ändern. mein grund für die wahl, war das die spannung zusammenbricht wenn die motoren starten, deswegen wollte ich das ganze system über den regler laufen lassen. eine 3,3V Quelle hab ich auch noch drauf gepackt zur versorgung des bt-moduls.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •