-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ein Neuling mit Fragen

  1. #1

    Ein Neuling mit Fragen

    Anzeige

    Hallo Leute,

    hab mich grade bei eurem Forum angemeldet.
    Bin aus der schönen Steiermark und 25 Jahre.

    Soviel zu mir!

    Bin sehr technikinteressiert aber leider nicht grade der große Elektroprofi.

    Folgendes Projekt würde mich interessieren:
    http://wbot.mindw0rk.de/

    Ist das schwer nachzubauen?
    Auf was müsste man achten?
    Was empfehlt ihr einem Roboterneuling?

    DANKE

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    438
    Hi,
    Wenn du noch totaler Anfänger bist und lieber etwas einfacher bauen willst, aber trotzdem das Projekt einigermassen bauen, könntest du den RP6 kaufen...
    Dort kann man auch eine Fernsteuerung dazu bauen.
    Trotzdem lernst du dort einiges über die Programmierung... soweit ich weiss...

    www.conrad.ch

    Artikel Nr.: 191524

    Und wenn du lieber alles selbst bauen würdest müsstest du dir zuerst noch einbisschen wissen aneignen.

    Grüsse!
    Wer keine Illusionen mehr hat, wird weiterhin existieren, aber aufgefhört haben zu leben.
    (Leonard da Vinci)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Sers,

    Fragen: kannst du Elektronik Löten?
    Hast du denn Nachbaupläne von dem WBOT gesehen?

    grüsse,
    Hannes

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Ich kann dir nur empfehlen mit den Elektronikgrundlagen zu beginnen und dir bei einem Elektronik Shop eine Grundausstattung an Widerständen,
    Dioden, Transistoren und Kondensatoren (evtl. Relais) zu besorgen. Wenn du die Grundlagen verstanden hast und durch nachbauen und versuchen und messen vertieft hast, kannst du mit Microcontrollern beginnen. Dazu müsstest du dich widerum für eine "Controllerfamilie" (PIC, AVR, 8051...) entscheiden und eine Programmiersprache lernen (Bascom AVR, C, ASM...). Wenn das dann alles klappt kann der Bau eines Roboters geplant werden.
    Ich weis, bis dahin ist es ein weiter Weg, aber wenn als Ergebnis eines Tages ein Roboter dorch die Wohnung fährt hat es sich allemal gelohnt.

    Gruß

    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  5. #5
    Danke für eure freundlichen Antworten.
    Es gibt sicher einiges an Wissen, welches ich mir aneignen muss für so ein enormes Projekt. Eine alternative, bei der ich sicher ein bischen was lernen könnte, wäre eine CNC gesteuerte Fräse wie zB hier:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=38739

    Was sagt ihr dazu?

    edit: Hab gerade gesehen, dass die Software nur 2D Fräsen unterstützt - für meine Anwendungsbereiche sollte es schon 3D sein.

    Mein Wissen kurz zusammengefasst:
    Mechanische spanlose und spanende Fertigung ist mein täglich Brot, somit ist handwerkliches Geschick vorhanden.
    Elektronikkentnisse beschränken sich auf KFZ Elektrik und div. Elektroinstallationen im Haus.
    Softwareseitig behersche ich vom Programmieren her nur PHP, HTML, MySQL, CSS - also Websprachen.
    In meiner Ausbildung habe ich aber auch AWL für SPS genossen.

    Bin euch für alle Tipps dankbar!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Sers,

    du hast zwar meine Frage , ob du elektronik löten kannst nicht beantwortet, aber dafür etwas von deinem handwerklichen Hintergrund geschrieben, was auch ganz aufschlussreich ist.

    Du könntest ein oder zwei kleine Elektronikbausätze zusammenlöten. Das kostet nicht viel und du testest und verbesserst deine Lötfertigkeiten (falls das jetzt bei dir nötig ist).

    Anschliessend wäre der Asuro Bausatz ein geeignetes Einstiegsprojekt. Einerseits bist du damit schon mitten in der Robotik, andererseits ersparst du dir zunächst die ganze Einzelteilbeschaffung und das Detailwissen über die Elektronik und die Dimensionierung von elektronischen Bauteilen. Dieses Wissen erwirbst du dir damit aber im Lauf der Zeit nebenher.

    Wie es anschliessend weiter geht, ergibt sich dann so wie so.

    grüsse,
    Hannes

  7. #7
    Sorry war gestern schon etwas müde.
    Ich kann löten, da es Teil meiner Ausbildung war, aber ich würde nicht sagen, dass ich gut Löten kann.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Sers,

    ja dann ist ja alles klar. Wie gesagt, mein Vorschlag: mit einem Asuro Bausatz anfangen, da bekommt man am schnellsten den Überblick und dann auf dieser Technologie aufbauend das nächste Projekt frei gestalten.

    Mein derzeitiges Projekt (siehe Signatur) ist zwar schon robotisch aber arbeitet noch nicht mit µC. Wenn ich mich demnächst auf das Gebiet der µC hineintraue, werde ich auch mit einem Asuro Bausatz beginnen, um einen raschen Überblick zu bekommen. Ich bin auch Handwerker und lerne am liebsten in der praktischen Arbeit.

    grüsse,
    Hannes

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •