-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Computersystem intelligenz

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    330

    Computersystem intelligenz

    Anzeige

    Habe mir ein neues Ziel gesetzt: so ein knight-rider ähnliches System zu bauen.
    Da mir das ganze (nur) mit Mikrochips zu kompliziert ist, würde ich gern auf ein fertiges Computer-teil zurückgreifen.

    Kann mir da jemand was empfehlen?

    Ich bräuchte da ein 'Kastl', das ich via PC programmieren kann, am besten in C oder C++, das einfach zu handhaben ist und vorallem (zahlreiche) leicht anzusprechende Ausgänge hat.

    Habe von einem I-Bus gehört... Könnte sowas funktionieren? Das habe ich im Internet aber leider nichts brauchbares gefunden (Informationen zb. Wikipedia)

    Hoffe ihr könnt mir ada helfen!

    Mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Sei mir nicht böse aber dein Vorhaben erscheint mir etwas unstrukturiert.
    KI läßt sich nur durch Eines erreichen. Massive Rechenpower und sehr gute Algorithmen. Da ersteres aber durch ein paar "Chips" und einen schwachen Bus nicht realisierbar ist, ist das Projekt von vornherrein zum Scheitern verurteilt. Min. ist hier ein aktueller PC als unterbelichtetes Gehirn zu sehen.
    Selbst ein PC (Dual-Core oder Quad-Core) hat nicht die Leistung für eine wirkliche Roboter-Ki.

    Machbar wäre höchstens eine Pseudo-KI mit vorgefertigten Elementen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    178
    hallo,

    @runner02

    Ich bräuchte da ein 'Kastl', das ich via PC programmieren kann, am besten in C oder C++, das einfach zu handhaben ist und vorallem (zahlreiche) leicht anzusprechende Ausgänge hat.
    du könntest ein mikrocontroller board nehmen wie zb RN-Control.
    oder einen kleinen pc (mini-itx, pico-itx, etc) und ein I/O board (zb devantech SD84)
    in beiden fällen kannst du via pc in C oder C++ programmieren (C++ beim erstgenannten nicht besonders sinnvoll) und es stehen neben zahlreichen, leicht anzusprechenden ausgängen zusätzlich auch eingänge zur verfügung.


    @the_playstat

    Selbst ein PC (Dual-Core oder Quad-Core) hat nicht die Leistung für eine wirkliche Roboter-Ki.
    Machbar wäre höchstens eine Pseudo-KI mit vorgefertigten Elementen.
    "wirkliche roboter-KI"... was ist das? wieviel cores braucht man dazu? wo liegt die grenze zwischen "wirklicher [...]-KI" und "pseudo-KI"? schon mal was von starker und schwacher KI gehört? vom touring-test? von KI? schon mal ein computerspiel gegen den computer gespielt?
    sei mir nicht böse, aber deine vorstellung von KI erscheint mir etwas ...


    lg
    "A robot with guns for arms shooting a plane made out of guns that fires guns" - Nelson Muntz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Wenn es Dir lieber ist dann eben "sehr schwache KI".
    Darüber brauch man nicht diskutieren.
    Aber Fakt ist halt, daß selbst relativ einfache KIs einen enormen
    Rechenaufwand benötigen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    @johns: Lies zwischen den Zeilen. Was the_playstat aussagt, ist korrekt. Er nennt zwar nicht die Lehrbuchwörter, die Du zitierst, aber er meint genau das richtige.

    Enormer Rechenaufwand und gute Algorithmen ist genau das Stichwort.
    Und zudem ist es nicht sinnvoll, und auch sehr schwer, eine geeignete "schwache" KI, oder Pseudo-KI mit C zu programmieren. Das können nur wenige. Ich selbst zähle nicht zu jenen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Frag mal den TÜV was der dazu sagt

    : Ich bräuchte da ein 'Kastl', das ich via PC programmieren kann, am besten in C oder C++, das einfach zu handhaben ist und vorallem (zahlreiche) leicht anzusprechende Ausgänge hat. ....

    Dann nimm doch einfach nen PC ... alles drin was Du brauchst
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Eine lustige Form der "KI" ist ELIZA.
    http://www.med-ai.com/models/eliza.html.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von the_playstat
    Aber Fakt ist halt, daß selbst relativ einfache KIs einen enormen
    Rechenaufwand benötigen.
    also mein 5 jahre altes mobiltelefon bietet handschrifterkennung, mein fotoapparat gesichtserkennung. beides sind dem alter, kaufpreis und energieverbrauch nach zu urteilen keine geräte die enorme rechenleistung bereitstellen. trotzdem sind die verfahren höchstens "relativ einfach".
    und ein "relativ einfaches" KNN lässt sich problemlos mit einem "kleinen" mikrocontroller verwirklichen.
    das sind drei beispiele für KI.

    daher ist die behauptung falsch. daran ändert auch die tatsache dass ein schachprogramm auf einem der drei genannten systeme gegen kasparow verlieren würde. deep blue hat gegen ihn gewonnen, ist aber trotzdem eine schwache KI.
    K.I.T.T. wäre eine starke KI (bewusstsein, emotionen,...), aber es liegt nicht primär an fehlender rechenleistung warum es den, bzw in diesem kontext seine KI, nur im TV gibt.

    aber: trotz des thread titels ging es dem OP in erster linie um
    Zitat Zitat von runner02
    ein 'Kastl', das ich via PC programmieren kann, am besten in C oder C++, das einfach zu handhaben ist und vorallem (zahlreiche) leicht anzusprechende Ausgänge hat.
    und nicht ob man damit einen K.I.T.T. realisieren kann. ausserdem ist ohnehin von
    Zitat Zitat von runner02
    knight-rider [K.I.T.T.] ähnlich
    die rede, und funktionen wie sprachsteuerung, sprachsynthese, hinderniserkennung, cooles lauflicht, etc, lassen sich mittels einem gewöhnlichen pc und frei verfügbaren softwarekomponenten (z.b. System.Speech) relativ leicht realisieren. das wäre dann wohl K.I.T.T.-ähnlich, und hätte mindestens wegen der sprachsteuerung auch KI.

    Zitat Zitat von http://en.wikipedia.org/wiki/AI_effect
    [...] it is the tendency that the great practical benefits of AI applications and even the existence of AI in many software products go largely unnoticed by many despite the already widespread use of AI techniques in software, as people after a while take their existence as granted, and do not consider them to be intelligent.
    lg
    "A robot with guns for arms shooting a plane made out of guns that fires guns" - Nelson Muntz

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    254
    Na dann laß dich mal aufklähren, was in deinem Fotoapperat Gesichtserkennung bedeutet.
    Es gibt zwar schon Software, die wirklich Gesichter und sogar bestimmte Personen erkennt. Aber daß sind winzige Teilbereiche, die rein auf dem Vergleich sehr einfacher Biometrischer Daten basieren.

    Vereinfachtes Prinzip:
    In etwa 2 Bilder von 2 Brücken mit jeweils Personen drauf.
    Beide Bilder werden nun so weit vergrößert oder verkleinert, bis beide Personen gleich groß sind. Nun kann man die Länge der Brücken vergleichen. Ist diese identisch, ist es die selbe Brücke.
    Natürlich mit mehr Parametern.

    Ich weis jetzt nicht, was das mit KI zu tun hat?

    Aber sicher läßt sich ein Pseudo-KI-gesteuertes KIT Auto mit Spracherkennung, Sprachausgabe, ... bauen.
    Schon mein alter Amiga konnte hervorragend per Basic Sprache erzeugen.

    Nur wenn Er eine echte (bessere) Ki haben soll, wird es schwer.

    Per PC + z.B. Robodance 4 + Roboter auch schon realisierbar.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    stimme johns zu.

    Zur Thematik, am einfachsten wäre wie schon gesagt ein PC-System. Es gibt dabei zahlreiche integrierte Systeme am Markt, Stichworte Embedded PC, Single Board Computer, Industry Computer etc. Ein Hersteller solcher Systeme wäre zb. Kontron.
    Viele können auch direkt nur mit einer 12V Versorgung betrieben werden, beim Anschluss ans KFZ-Bordnetz aber beachten, dass dieses bei laufendem Motor etwa 14V hat.
    Für direkte I/O Aufgaben können fertige I/O Boards, µC-Dev Boards oder auch eigene µC-Boards verwendet werden, die Auswahl ist also auch recht groß.
    Wie oben schon angedeutet, muss KFZ-Elektronik sehr robust ausgelegt sein. Also gut entstörte und gesicherte Stromversorgung, robuste I/Os usw.

    Die Software-Seite für solche "KI-Aufgaben" ist auch sehr gut abgedeckt, also sowas wie "Auto, zeig mir die Motorbetriebsdaten" wäre schon drin

    mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •