-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Frage zu STK500

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    317

    Frage zu STK500

    Anzeige

    Hallo,

    nun ist es auch bei bir so weit, ich habe mich inden Fuse bits vertan.
    Ich werde zwar versuchen es erst einmal über einen Quarzoszillator zu beheben, aber scheinbar hat ja so ein STK500 Programmierer noch andere Vorteile.

    Programmieren tue ich in BASCOM, da kann man ja als Programmierer den STK500 auswählen. Allerdings bin ich noch nicht dahinter gekommen wo man in Bascom die Fuses setzt.

    In PonyProg (mit dem ich zur Zeit meine µC programmiere) kann ich den Programmieren wol leider nicht wählen. In PonyProg finde ich die Art der Fusebitprogrammierung sehr schön, da mit den Checkboxen sehr übersichtlich. So etwas hätte ich gern auch weiterhin.

    Meine Fragen:
    1. Kann mir da ggf. jemand sagen wie das in Bascom mit den Fusebits geht?
      Ist das STK500 für alle "bebeinten AVR Controller einsetzbar?
      Kann man die Fusebits damit immer neu programmieren, egal was man verstellt hat?
      Was gibt es ggf. noch für Vorteile die mal nützlich sein könnten?


    Danke schon einmal für die Hilfe

    EDIT: Dann habe ich noch bei meinen Nachforschungen den AVRDragon gefunden.
    Vorteile meinermeinung nach
    1. Anschluss über USB
    2. etwas günstiger
    Ist der auch für alle AVRs geeignet und kann die Fusebits aus jeder Lage programmieren?
    Leider nicht in Bascom zu finden
    mfG Henry

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Das STK500 lässt sich gut mit dem AVRstudio bedienen, und die Fusebit-Einstellungen sind dort viel eleganter gelöst als bei Ponyprog + co. Man bekommt dort als Auswahltext die verschiedenen Taktungsoptionen angezeigt, und muss sich nicht die einzelnen Bits aus dem Datenblatt zusammensuchen.

    Das Dragon ist recht preiswert, aber auch recht empfindlich (habe selbst schon eins geschrottet), da Atmel an der Schutzbeschaltung doch etwas zu viel gespart hat. Es bietet HV-Programmierung (kann sämtliche Fuse-Fehler beheben), man muss dazu allerdings noch selbst nen Sockel und Adapeterkabel löten. Zusätzliches Feature: Debugging per DebugWire und JTAG (nur bis Mega32).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    317
    Dann ist also wohl das STK500 die bessere Wahl, sind auch nur 5Euro Unterschied.
    Ich hatte im AVR Studio schon mal geschaut ob ich die einstellung der Fusebits irgendwo finde, bin aber leider nicht fündig geworden.
    Gibt es da eine Möglichkeit ohne den Programmer mal reinzuschauen?
    mfG Henry

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Button "Connect"-> disconnected Mode.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    das STK500 kann auch HV programmieren (siehe STK500 Manual).

    Der Programmer ist im AVR-Studio unter Tools->Program AVR->Connect...
    Hier gleich der erste Eintrag "STK500 or AVRISP", noch den richtigen Port auswählen und dann bist du im Programmer.
    Der 3. und 4. Tab von Links sind dann jeweils die Fuse- und Lockbits.
    Genauer gehts nicht

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    317
    Gefunden, danke.

    Das ist wirklich schöner gelöst. Das das STK500 auch HV programmieren kann wußte ich, deshalb ja die Frage auch nach diesem Board.
    Wenn ich dann in Bascom das STK500 als Programmer auswähle, kommt dann das selbe Fenster wie im AVRStudio?

    Und dann noch eine wichtige sache:
    Lässt sich das Board problemlos auch mit USB-Serial Adaptern betreiben? Zur Zeit habe ich zwar noch an allen Rechnern RS232 Onboard, aber das wird ja immer schwieriger bis unmöglich ein Mainboard mit RS232 zu bekommen (falls mal ein neuer Rechner ansteht möchte ich ja weiter meine AVRs programmieren )

    Ihr habt mir aber schon sehr geholfen mit den Informationen. Ich bin nun am überlegen ob ich das gefrickel mit der externen Taktquelle überhaut machen soll, auch wenn das natürlich der günstigere Versuch wäre.
    Aber das Board hat ja auch gleich schöne Expitimentiermöglichkeiten zu bieten.
    mfG Henry

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Henry
    Gefunden, danke.


    Und dann noch eine wichtige sache:
    Lässt sich das Board problemlos auch mit USB-Serial Adaptern betreiben?
    Moin moin,

    Bei mir klappt das ohne Probleme, hatte aber auch schon USB/Serial
    Adapter welche Probleme gemacht haben. Die Vivanco Adapter scheinen
    gut zu sein, arbeiten auch an allen mir bekannten Alarm oder Brandmelde
    Anlagen .

    Gruß Richard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von Richard
    Moin moin,

    Bei mir klappt das ohne Probleme, hatte aber auch schon USB/Serial
    Adapter welche Probleme gemacht haben. Die Vivanco Adapter scheinen
    gut zu sein, arbeiten auch an allen mir bekannten Alarm oder Brandmelde
    Anlagen .

    Gruß Richard
    Das hört sich erst einmal gut an. Der Adapter den ich habe der war eigentlich bis jetzt auch immer für das zu gebrauchen was ich brauchte, dann sollte es klappen
    Hätte ja nur sein können das es grundsätzliche Probleme gibt.

    Eins ist mir noch eingefallen:
    Wie groß ist denn das Board, ich habe nun einige Zeit im Handbuch "geblättert" und auf der Webseite von Atmel konnte dazu aber nirgends was finden.
    mfG Henry

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Das STK500 misst 18x12cm.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    317
    Das ist eine schöne Größe, ist ja kaum größer als eine Eurokarte.
    mfG Henry

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •