-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kettenantrieb mit nur einem Fahrtregler

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    190

    Kettenantrieb mit nur einem Fahrtregler

    Anzeige

    Hallo zusammen!

    Ich zerbreche mir gerade den Kopf darüber wie ich einen Fahrtregler nochmals regeln kann.
    Ich habe Folgendes vor:
    Der Empfänger einer Fernsteueranlage hat fest einen Fahrtenregler integriert. Da ich jetzt versuchen möchte zwei Motoren relativ unabhängig zu steuern, wollte ich mit einer doppelten H-Brücke das Ganze nochmal mit einem PWM beaufschlagen und somit unterschiedliche Drehzahlen und -richtungen erzeugen.
    Leider habe ich jetzt das Problem, dass nichts mehr funktioniert, wenn ich den Fahrtenregler auf Rückwärts stelle.
    Als Lösung hatte ich zuerst an einen Triac gedacht, aber der würde ja kein PWM ermöglichen, sondern schaltet erst bei Richtungswechsel der Fahrtreglers wieder ab.

    Habt Ihr eine Idee wie man das Lösen kann?

    Vielen Dank!

    Marten83

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Mir ist nicht ganz klar wie du das lösen willst. Hast du vielleicht eine Schaltung davon, dann kann man sich leichter etwas vorstellen, und auch Vorschläge machen
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    190
    Einen Schaltplan kann ich demnächst nochmal machen.
    Um es vielleicht nochmal genauer zu erklären:
    Ich benötige eigentlich eine Art Transistor mit dem ich einen Strom vom Fahrtregler Schalten (PWM) kann. Soweit nichts besonderes, wäre ein einfacher FET zum Beispiel, aber wenn der Fahrtregler die Stromrichtung wechselt soll die gleiche Funktion erhalten bleiben. Quasi wie ein Relais für hohe Frequenzen und ohne den Nachteil eines Triacs der ja wieder gelöscht werden muss.

    Habe mir schon überlegt einen PNP und NPN-Transistor parallel zu schalten, wobei ich die Basis des einen invertieren muss.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,
    was soll das denn für einen sinn machen? nimm doch einfach nen stärkeren fahrtenregler, der den strom aushält.
    mfg jeffrey

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Einen Zweikettenantrieb kann man auch mit nur einem Fahrtregler realisieren.
    Dann must du allerdings ein sogenanntes Ueberlagerungsgetriebe einsetzen.
    Ist jedoch nicht ganz billig .

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    20
    Zweiten Fahrtregler brauchst Du dann aber trotzdem noch, wenn auch einen
    kleineren, für den "Mischmotor". Tamiya hatte das vor Jahren (Jahrzehnten?)
    so gelöst. Kenne aber keinen mehr, der das heute noch macht. Elektronisch zu
    mischen, evtl. schon im Sender, ist halt billiger. Vorteil der mechanischen Lösung
    ist natürlich, dass man optimalen Geradeauslauf bei allen Geschwindigkeiten hat.

    Zum Orignalproblem:
    Meiner Meinung nach ist der Ansatz viel zu kompliziert, besonders wenn man
    auch Sachen wie auf der Stelle drehen (gegenläufige Motoren) haben will.

    Einfacher scheint mir - wenn man unbedingt den Originalempfänger weiter
    verwenden will - das Signal zurückzugewinnen, dann mischen, und die
    Mischsignale getrennt zwei neuen Fahrtreglern zuzuführen.

    Da ich Probleme lieber über Software als über Hardware löse, würde ich es so
    machen: Über Spannungsteiler(*) beide Augänge des bestehenden Fahrtreglers
    an einen Microcontroller, je nachdem, welcher Pin High ist, geht's vorwärts
    oder rückwärts und das Verhältnis High/Low gibt die Geschwindigkeit. Dazu
    noch über einen weiteren Eingang das rechts/links Servosignal, Puls von 1ms
    ist voll links, 1.5ms Mitte, 2ms rechts (oder andersherum . Beides kann
    man zusammenaddieren oder sonstwie verrechnen, und dann z.B. wieder als
    Servosignale für RC Fahrtregler ausgeben. Oder PWM/Richtungssignale erzeugen
    für andere Fahrtregler/H-Brücken.

    (*) Vorrausgesetzt, dass Fahrtstrom und Servostrom gemeinsammes GND
    Potential haben, was aber normalerweise immer der Fall ist, auch bei
    getrennten Batterien. Sonst Optokoppler verwenden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •