-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Erfahrung bei Handbestückung SMD 0402?

  1. #1

    Erfahrung bei Handbestückung SMD 0402?

    Anzeige

    GearBest Black Friday Verbraucherelektronik Promotion
    Ich habe eine Platine mit relativ vielen Kondensatoren und Widerständen in der SMD-Bauform 0402 entworfen. Bei der Handlötung treten bei mir jedoch viele Fehler auf. Hat jemand Tips, wie man mit einfachen Mitteln die Prozeßsicherheit bei der Handbestückung verbessern kann?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    42
    Beiträge
    2.238
    n Kumpel von mir hat die per Lötpaste in Omas Backofen mal
    verarbeitet ... ging besser als gedacht.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130
    Also meine Erfahrungen enden bis jetzt bei 0603 bis zu dieser Größe hatte
    ich bis jetzt ich keine Probleme.
    Vielleicht kannst du ja noch etwas genauer ausführen wie und mit was du lötest?
    Wie sehen die Fehler aus?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    37
    Beiträge
    642
    Bei der Größe 0402 dürfte das größte Problem darin bestehen das man ungewollt beim Löten beide Pads gleichzeigt erhitzt (bedingt durch den geringen Abstand) und dann das Bauteil verschiebt oder am Lötkolben
    "hängen" bleibt. Ich würde sagen das man da am besten mit Lötpaste
    und Heißluft arbeiten kann ->reflow halt.

    MfG

    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Im Backofen Platinen backen halte ich für keine so gute Idee

    Ich gehe beim SMD-Bestücken folgendermaßen vor:
    Ein Pad verzinnen, Bauteil mit SMD-Pinzette aufnehmen, auf dem verzinnten Pad festlöten, dann das andere verzinnen, bei Bedarf mit der Pinzette festhalten. SMD-Lot und Lupe sind dabei empfehlenswert, und nicht allzu viel Kaffee o.ä. konsumieren, wegen dem Tatterich .

    Heißluftfön und Paste sollte auch gut funktionieren, habe ich selbst nie probiert. Dabei aber wenn möglich die vorgegebene Reflow-Kurve einhalten, steht im Datenblatt der Paste.

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    37
    Beiträge
    642
    Genau die Methode mit dem vorverzinnten Pad lässt sich nach
    meinen Erfahrungen nur bis Baugröße 0603 noch akzeptabel einsetzen. Bei allem was kleiner ist versagt diese gängige Methode allerdings.
    Ich habe mal im Netz gesehen das Tüftler mit einem umgebauten
    Mini Pizzaofen Platinen SMD gelötet haben, ich selber habe das noch nie
    ausprobiert, da wir bei der Arbeit alles in Sachen Löttechnik da haben.

    Link zum Pizzaofen: http://thomaspfeifer.net/

    Gruß

    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Temperaturkurve ist vor allem für Folienkondensatoren,Elkos, ICs, LEDs und andere Halbleiter wichtig. Widerstände und Keramikkondensatoren sind da relativ tollerant gegen höhere Temperaturen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Graz
    Beiträge
    342
    Ich habe mit dieser Vorgehensweise auch schon öfters 0402 verlötet, meistens geht es problemlos wenn man mit dem Kolben nur kurz die Verbindung erhitzt, sonst halte ich wie gesagt das Bauteil mit der Pinzette durch Niederdrücken oder seitlichem Anfassen, dann kann sich auch nix mehr verschieben.

    Ist aber Übungssache, die richtige Menge Lot zu erwischen, das Bauteil so zu platzieren dass es beim Erhitzen in der richtigen Position ist etc...

    mfg

  9. #9
    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten. Etwas konkreter: ich arbeite mit Lupe, Lötpaste und 0,3mm Lötspitze. Mit Bauteilen der Größe 0603 habe ich keine Probleme, aber bei 0402 gibt es häufig Schlüsse unter dem Bauteil, oder zu benachbarten Pads. Die Idee mit dem Reflow ist mir auch schon gekommen, aber hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt? Wie funktioniert das mit einer Schablone zum Auftragen der Paste ohne professionelles Equipment?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130
    Hat schon mal jemand vor dem Löten die Chips angeklebt?
    Ich meine so etwas irgendwo schon mal gesehen zu haben?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •