-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: rn-control klickt nur

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    14

    rn-control klickt nur

    Anzeige

    hallo

    ich habe gerade denn ganzen abend versucht den bootloader auf das RN-Control zu laden. doch das RN-Control klickt nur leise und wenn ich im bootloader auf "sende bootloader-aufforderung" drücke, kommt nur die meldung "----- Board hat nichts zurück gemeldet!". die fusebits sind so eingestellt wie in der anleitung und den port nehme ich den selben wie beim terminal, sollte also auch stimmen.
    bin ich einfach zu dumm dafür?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hi, schönen Abend,

    Zitat Zitat von schwabbbel
    ... ganzen abend versucht ... RN-Control klickt nur leise ... die fusebits sind so eingestellt wie in der anleitung ... sollte also auch stimmen.
    bin ich einfach zu dumm dafür?
    Die Frage ist - was ist jetzt Deine Frage? Eine Einschätzung Deiner geistigen Fähigkeiten? Weil . . . eine andere Frage sehe ich ja nicht.

    Möglicherweise stimmt "es" nicht. Möglicherweise ist der falsche Takt eingestellt. CKDIV8 sollte deaktiviert sein. Die fuses sollten dann ungefähr so eingestellt werden wie hier im Fusecalculator gezeigt - ausser Deine Dokumentation sagt ausdrücklich etwas anderes

    Viel Erfolg.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    14
    danke für die antwort,

    die frage wäre gewesen, was ich falsch mache, wenn das board leise klickt.
    aber das hat sich jetzt erledigt. im moment leuchtet nur noch das led3 wenn das isp-kabel eingesteckt ist und die spannung (9V) anliegt. ich kann das board auch nicht mer mit bascom-avr ansprechen. dort kommt die meldung: "Could not identify chip with ID:FFFFFFF". habe ich das board jetzt zerstört?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    14
    also das ist jetzt ein bisschen peinlich, aber dass das board nicht zerstört ist habe ich gerade selber herausgefunden. nach batterienwechsel, war die welt nicht mehr so düster. es klickt wieder aber den bootlaoder kann ich immer noch nicht anwenden.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    14
    und jetzt habe ich ernsthaft bedenkten, dass das board hin ist, weil die spannung ist da, aber kein klicken, kein leuchten und keine kommunikation mit dem computer.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hi schwabbbel,

    jetzt beschreib bitte mal Deine Programmier-Umgebung: Computer, Betriebssystem, woher hast Du den Bootloader, welcher Bootloader, Dein aktuell verwendetes Programmierkabel (und hier nicht nur so "... ein serielles ..." - bitte hier genaue Angaben), Deine Programmiersoftware mit der Du den Bootloader aufbringen willst bzw. aufgebracht hast, welche Fuses GENAU hast Du wie verstellt - und mit welchem Programm und welchem Programmierkabel, Board (fertig gekauft oder selbst gelötet), Controller (mit oder ohne Bootloader oder fabrikfrisch) usw. Sonst schauen wir angestrengt in die Ferne - - - und haben keinerlei Vorstellung darüber, was bei Dir ausser dem Klicken und nicht Klicken, Leuchten und nicht Leuchten los ist.

    Vielleicht VOR dem Schreiben noch dies hier lesen (klick drauf). Das dauert ne Weile, aber danach wird ALLES *ggggg* besser.

    Viel Erfolg
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    14
    hi

    notebook: hp elitebook 8530w (halbjährig)
    betribessystem: vista
    bootloader: von robotikhardware.de-cd (F:\Anleitungen_Projekte und Boards\rn_bootloader NEU\Bootloader Mega32 RN-Control 16mhz ID2)
    programmiersoftware: bascom-avr 1.11.9.11
    programmierkabel:Bascom USB-ISP-Programmer (Programmierkabel)
    [usb_isp] ( http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=161 )
    board: rn-control, vertig gekauft von robotikhardware.de
    fuses: kann ich nicht mehr genau sagen: weil wenn ich jetzt diese jetzt nach schauen will, dann kommt, wenn keine spannung am board ist "could not identify chip with ID:000000" und wenn spannung (9V-block-batterie) am board liegt dann kommt "could not identify chip with ID:FFFFFF. und wenn ich im register "lock and fuse bits" auf refresh drücke, dann kommt die meldung "READLB entry not found".

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von schwabbbel
    ... Bascom USB-ISP-Programmer ... rn-control, vertig gekauft von robotikhardware.de ...
    Hard- und Software sehen nach meinem bescheidenen Wissen nicht verdächtig aus, ich kenne mich allerdings NICHT mit Bascom aus. Der Controller auf der RNControl hat üblicherweise schon einen Bootloader drauf (zumindest wird er so beworben) - und ist auch "lauffähig" mit einem Testprogramm versehen, wenn ich mich nicht irre. Wenn Du da einen neuen Bootloader drauflädst - tust Du Dir vermutlich keinen Gefallen.

    Nicht zum Lesen gedacht: ich hatte mir vor einem Jahr eine RNControl gekauft, fertig montiert kplt. mit Controller und Bootloader, dazu noch ein Programmierkabel (dieses LPT-kabel von robotkhardware) - und natürlich auch 2 (ZWEI) fabrikfrische M32. Zuerst hatte ich den originalen Controller ausgelesen - die Fuses notiert - und mit dem ausgelesenen hex-file einen neuen Controller geflasht. Fuses "kopiert" - und dann erst zum Spielen angefangen. Mittlerweile liegt das Original immer noch bei mir - wer weiß, wozu ich das noch brauche.

    Zitat Zitat von schwabbbel
    ... fuses: kann ich nicht mehr genau sagen ...
    Genau das ist ein nicht unüblicher Anfängerfehler. Leider.

    Ich rate mal (im Sinne von "im Nebel stochern" - nicht im Sinne von tatsächlicher Hilfe). Ziemlich üblich (und übel) scheint der Fehler zu sein, den Controller auf externen Takt umzustellen. Dazu werden die Fuses CKSEL0 .. CKSEL3 auf 0 gesetzt - also programmiert (meistens heißt das "Häckchen setzen") - - sieht ungefähr so aus. WENN man das macht, dann erwartet der Controller am Pin 13, das ist XTAL1, einen externen Takt. Diese Panne fällt deswegen so leicht, weil der Controller fabrikseitig mit CKSEL = “0001” ausgeliefert wird (dürfte aber bei Dir mit "fertigem" Controller eigentlich nicht der Fall gewesen sein). In so einem Fall (ich weiß nicht, ob das bei Dir zutrifft) kann man den Controller nur dann programmieren, wenn man einen Takt z.B. 1 kHz im TTL-Pegel (0V bzw. 5V) am XTAL1 anlegt. Ich hatte so etwas mal mit einem 36 kHz Signal gemacht - nur testweise. Wie Du das hinkriegen kannst, weiß ich nicht. Ein Rat (im Sinne von möglicher Hilfe) : Oszilloskope haben meist einen Taktgeber eingebaut mit einer Abgriffmöglichkeit, steht z.B. "Calibrator" dran, mit 1kHz und 1MHz - bei mir z.B mit 2V-Pegel. Von da einen möglichst kurzen Draht nach XTAL1 mit 1 MHz . . . . . .

    Eine noch peinlichere Möglichkeit wäre wenn Du Deinem Controller mit SPIEN das serielle Programmieren verboten hättest. Dann würde nur noch irgendeine mir nicht geläufige Programmiertechnik helfen.

    Frage: hast Du noch einen Reservecontroller - bevor wir uns hier bemühen, den einen wiederzubeleben?

    Korrektur des Fehlers oben: ...Fuses CKSEL0 .. CKSEL2... geändert nach: Fuses CKSEL0 .. CKSEL3
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    14
    danke für die ausführiliche antwort.
    ich habe noch ein RN-Control das noch funktioniert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •