-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Stromsparende Schaltung welcher Prozessor?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    8

    Stromsparende Schaltung welcher Prozessor?

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte eine Schaltung mit einer 9V-Baterie versorgen.
    Damit diese lange hält soll die Schaltung möglichst sparam sein.
    Wie würdet ihr das machen?
    3-V L-Type? Welche Spannungsregler sind verlustarm?
    Ich brauche 4 Ausgänge und einen Eingang. (digital)

    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Am verlustärmsten ist wenn du keinen Spannungsregler verwendest. Also irgend eine 3V Zelle, oder in diesem Bereich.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    8
    Das ist klar. Jedoch denke ich, dass die Schaltung sicher länger mit einem 9-Volt Block läuft als mit zwei Mignon-Zellen.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    schwabch
    Alter
    32
    Beiträge
    93
    Hi,

    Ich würde 3 AA Akku´s = 3,6 V mit 2700 ma/h nehmen. Dammit kann deine Schaltung länger durchhalten mit einem 9V Block denn der hat maximal 300 ma/h. Oder irre ich mich??

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    8
    Klar, bei solchen Powerakku´s hab ich ca. das 3,5 fache an Power.
    Ein 9V-Clip ist halt einfacher zu händeln.
    Werde es vermutlich aber dann doch mit Mignon´s machen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    Zitat Zitat von lehrerlämpel
    Das ist klar. Jedoch denke ich, dass die Schaltung sicher länger mit einem 9-Volt Block läuft als mit zwei Mignon-Zellen.
    Hmmm...
    Wenn du aber 6 Volt Spannungsabfall in Wärme umwandelst, dann hast du über 60% Energieverlust. Dann denkst du mit Sicherheit falsch!
    Wenn schon unbedingt 9Volt dann aber nur mit Step-Down Wandler. Die erreichen bis über 90% Wirkungsgrad, wenn sie richtig eingesetzt werden...
    Aber am Effizentesten wären sicher drei AA oder AAA Akkus.
    ...wer nicht findet hat nicht gesucht...

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    8
    Klar, nicht in Wärme. Jedoch gibt es ja verschiedene Regler.
    Ich kann die Sache mit einem 7805 o.ä. oder mit z.B. nem LD117V30 machen. Was ist günstiger? z.B. ein Attiny12 mit 3 oder 5V?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    Ja genau diese "Regler" verheizen die abfallende (Spannung mal Stom) in Wärme.....

    PS: es heisst LD1117V30, sonst findet man nichts zu diesem Chip.....
    ...wer nicht findet hat nicht gesucht...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Selbst wenn der Regler keine Verluste hat, hat eine 9 V Batterie/akku eher weniger Energie als 2 Micro (AAA) Batterien. Bei passendem Controller sollte man mit 2 Batterien (3V) auskommen. Akkus lohnen bei so kleinen Strömen kaum. Ein Mega88V oder ähnlches geht bis 1,8 V runter und kann direkt ohne Regler betreiben werden. Je niedriger die Spannung desto weniger Strom brauchen die µCs in der Regel.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Schnap die einen Tiny13 und 2x AA. Dann hält die Schaltung im 32kHz-Betrieb fast ewig.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •