-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Robo Control Platine aus Buch(Atmega32 + AVRISPMkii) Problem

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7

    Robo Control Platine aus Buch(Atmega32 + AVRISPMkii) Problem

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo, Habe die Robo Control Platine aus dem Buch "Roboter selbst bauen" nachgebaut.
    Doch ich bekomme einfach kein Programm in den Atmega32 mit dem AVRIspmkII mit Bascom sowie mit den AVRStudio.
    Noch dazu gesagt ist das mein erstes Board.
    Könnt ihr mir da weiterhelfen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo Wurni,

    In solchen Fällen mußt du streng systematisch vorgehen:
    Stromversorgung ok?
    Welche Farbe hat die Status-LED des MK2?
    Steht die Verbindung zum Prozessor, kannst du die Signatur auslesen?

    Gruß, Michael

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7
    erstmal danke für die schnelle Antwort
    Die Stromversorgung ist ok und stabil
    Status LED leuchtet grün, also auch das müsste ok sein
    Im dritten Punkt jedoch hakt es. Die Signatur zeigt 000.... an und drunter steht Warning: Singnatur don't match with....
    Hier liegt also das Problem.
    Was könnte die Ursache sein?
    Muss ich zuvor was anders umstellen?
    MK2 und Atmega32 habe ich schon im AVR Studio ausgewählt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo Wurni,

    Status-LEDs grün ist schonmal ein gutes Zeichen.
    Gerne liegt die Ursache des Nicht-Verbindens in einer zu hohen Parogrammierfrequenz. Sie darf höchstens ein viertel der Taktfrequenz betragen.
    Die Megas werden mit 1MHz interner Taktfrequenz ausgeliefert, dein MK2 muß also auf max. 250kHz eingestellt sein, um einen fabrikneuen Prozessor ansprechen zu können.

    Gruß, Michael

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7
    Hi Michael
    Nun funktioniert es...
    Bin immer davon ausgegangen dass er mit 16MHz getaktet ist und somit habe ich 4MHz eingestellt. Habs auf die 250kHz gestellt und alles funktioniert!
    Vielen Dank
    Gruß Wurni

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7
    Hi nochmal
    Brauche nochmal eure Hilfe...
    Bei den Fuses stellte ich aus versehen bei CKSEL auf "Ext. Clock; Start-up time: 6 CK + 0ms" und somit bekomme ich keine verbindung zusammen.
    Was kann ich jetzt machen?
    Extern eine Frequenz draufhängen? (Wenn ja, welche Frequenz, und auf welchen PIN?)
    Oder
    Den Atmega32 reseten? (wie?)
    Danke im vorhinaus

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Externe Frequenz an XTAL1. Frequenz ist nicht so wichtig, du musst nur die Programmierfrequenz anpassen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •