-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Bei Tablet-PC hardwaremig Lautstrke erhhen

  1. #1
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beitrge
    8

    Bei Tablet-PC hardwaremig Lautstrke erhhen

    Anzeige

    Guten Tag

    Ich habe dass Problem dass bei einem Tablet PC die Laudsprecher sehr
    leise sind. Es sind zwei 8 Ohm 1W Laudsprecher verbaut.
    Da der PC verwendet wird um krperlich behinderten diverse Dinge vorzulesen ist es eher suboptimal.

    Habe ich da eine Change durch wechseln der Laudsprecher eine grere
    Lautstrke zu erreichen?
    Oder ist da ein Verstrker angesagt?

    Mit freundlichen Gren
    Max

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2007
    Ort
    Brig-Glis
    Alter
    24
    Beitrge
    277
    Nabend,

    Also ohne Verstrker kannste das schonmal ganz vergessen.
    Gibt auch gengend Bauplne im Inernet



    Mfg JeyBee

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.05.2005
    Beitrge
    96
    Hi

    habe bei meinem Tablet-PC (Toshiba M200) ebenfalls das Problem, dass die eingebauten Lautsprecher eher bescheiden sind. Wenn man ber alle zugnglichen Lautstrkeregler das Maximum herausholt fange die aber sowieso an zu drhnen, dass man nix mehr versteht! Also die internen Lautsprecher mit einem Verstrker anzuheben bringt nicht viel fr's Vorlesen...
    Ich wrde eher schauen, ob man nicht mit kleinen Notebooklautsprechern (zum Anklemmen links und rechts) besser fhrt.

    cydodon

  4. #4
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beitrge
    8
    Dass Problem ist, dass das nicht mein Tablet PC ist.
    Und der Besitzer will eine interne Lsung, da er an spastischen lhmungen leidet und dadurch alles was auerhalb des PC's ist nicht lange lebt.
    Dass ist nicht so ein 0815 Tablet PC, sondern so einer mit extrem starkem Gehuse und spezieller Schutzpolsterung.

    Wrde es funktionieren wenn ich die original Laudsprecher ersetze und das Ganze mit einem Verstrker, z.B. einem IC TDA7050 oder vergleichbar zu verstrken?
    (Versorgung ber internen, nicht herausgelegten USB)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Dortmund
    Alter
    30
    Beitrge
    379
    Das wre wohl die einzige Lsung. Lautsprecher austauschen gegen welche die ein bischen mehr leistung vertragen und ein Verstrker unterbringen. Das Problem an der Sache wird wohl ehr sein die elektronik in dem Gehuse unter zu bekommen. Da is ja ehr nicht viel Platz drin.

  6. #6
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beitrge
    8
    Ich habe pro Laudsprecher 30x30x10mm Platz fr die Elektronik.
    Dass drfte reichen.
    Mir machen jetzt "nur" noch 2 Dinge Kopfzerbrechen.
    Kann die USB-Schnittstelle den bentigten Strom liefern und welche Verstrkerschaltung mit welchen Laudsprechern die besste Wahl sind.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beitrge
    10.970
    Hallo _Mini_Max_!

    Die bliche USB-Schnittstelle kann max. 0,5 A Strom liefern, was bei 5 V einer Leistung vom 2,5 W entspricht. Da die IC Audioverstrker in B Klasse eine Efizienz um 50 % haben, ergibt es pro Lautsprecher ca. 625 mW (0,65W). Bevor du es fest einbaust, wrde ich zuerst provisorisch ausprobieren ob das reicht. Sonst mussen die Verstrker direkt von PC-Netzteil versorgt werden.

    Eventuell knnte man Funkkopfhrer anwenden und den Sender in den PC einbauen. Solche Lsung hat natrlich Nachteile (z.B. Akkus in Kopfhrer, die aufgeladen werden mssen), die nicht immer akzeptabel sind, braucht aber sicher weniger Leistung um gleiche Lautstrke zu haben.

    MfG

  8. #8
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beitrge
    8
    Danke fr die Hilfe

    Leider knnen keine Kopfhter (weder Funk noch Kabelgebunden noch IR) verwendet werden.

    Wie schaut es aus wenn ich nur einen Kanal verstrke?
    Dann msste es leistungsmig passen.
    (Zur Not kann ich den Strom von der Festplattenversorgung abzweigen, da aktuell eine Flash-Festplatte verbaut ist die wenig Strom bentigt.)
    Was mu ich tun dass der 28mm Lautsprecher nicht zu drhnen anfngt?
    Gibt es da etwas zu beachten?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rsrath
    Alter
    33
    Beitrge
    332
    Ich wrde gar nicht erst den Umweg ber USB gehen, erstmal musst du fr die 500mA ein Gert anmelden, sonst schaltet der Port als "Bestrafung" sofort ab. Ausserdem hast du dann noch den verlustbehafteten Weg ber Spannungsregler etc.

    Vermutlich wre es sinnvoller, wenn du direkt an den Akku gehst. Bei der Festplattenversorgung wei ich auch nicht, wieviel du da rausziehen kannst, normiert ist das nmlich auch nicht.

  10. #10
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beitrge
    8
    Dass man 500mA nicht ungefragt am USB abzapfen kann weis ich.
    Dafr habe ich diverse Dummy-Treiber, die dem OS sagen was am USB entnommen wird ohne dass ein Gert am USB hngt.
    Und wie schon angesprochen wurde ist der Akku auch noch da.

    Am Wichtigsten ist mir dass ich weis worauf ich achten mu dass das Ganze auch bei hherer Laudstrke nicht "prellt" und gut verstndlich bleibt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •