-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Transistor Berechnungn , kurze Frage!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252

    Transistor Berechnungn , kurze Frage!

    Anzeige

    Hallo.

    Brauche kurz eure Hilfe.
    Ich soll eine Schaltung dimensionieren, nur hänge ich total , ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Also der Strom durch Rc soll 1 mA sein, die Gleichstromverstärkung ist 150.
    Jedoch sollen am Transistor 2,5V abfallen und am Rc auch . Die Versorgung ist demnach 5 V .

    Also ich komme für Rb auf 651k und für Rc auf 2k5 . Stimmt das ? Bei der Simulation kommt mir nicht das richtige raus denn da fallen am Transisitor 0,2mV ab statt den gewollten 2,5V.



    Mfg niki1

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo niki1!

    Deine Dimmensionierug ist richtig, wenn für Ic = 1 mA die Ube Spannung gleich 0,66 V ist. Ich habe nicht ins Datenblatt geschaut, aber normaleweise müsste es stimmen.

    Über Simulationen möchte ich nichts sagen...

    MfG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    20
    Ich weiß ja nicht, mit was Du simulierst, aber wenn es den BC547B korrekt simuliert, dann kann das auch nicht hinhauen, denn das "B" am Ende deutet auf ein ß (oder hFE)>200 hin,
    und nicht 150.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Eine praktische Schaltung mit einer Ausgangsspannung am Kollektor die in der Mitte des Arbeitsbereichs liegt wird üblicherweise durch eine vorgegebene Basisspannung eingestellt.
    Zusätzlich setzt man noch einen kleinen Widerstand zwischen Emitter und Masse zur Stabilisierung der Spannungsdrift ein.
    (Nur als Tip, falls es um eine praktische Anwendung geht. )

    http://www.dj4uf.de/lehrg/a06/a06.html
    Bild 6.10
    bei hohem Widerstand am Eingang auch Bild 6.11 dann aber besser auch mit Spannungsgegenkopplung.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Schau dir mal folgendes Video einer Vorlesung an:
    http://www.youtube.com/watch?v=PSdHf6yozyc

    Da wie mn einen Transistor bias richtig einstellt - genau das was du brauchst.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Hallo,

    danke für die Zahlreichen Antworten. Es ging hier darum das wir für unsere Laborübung in der SChule diese SChaltung dimensioniere müssten, es waren keine Transistoren Bezeichnungen gegeben , somit konnte ich nur raten, jedoch hat mir der Lehrer gesagt das das die Verstärkung 150 beträgt.

    Das hier sollte keine Praxisschaltung sein , sondern wir wollten den Temperaturdrift messen (wenn man den Finger am Transisor hält).

    Wollte nur sicher gehen ob das auch stimmt.

    Vielen Dank
    Niki1

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Nimm doch eine Diode (1N414 - Widerstand davor - und mess dort die Temperaturdrift. Dürfte wesentlich einfacher sein... Aber nur Meinung...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Ja das wäre es sicherlich, jedoch will es unser Lehrer so .

    Mfg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man den genauen Verstärkungsfaktor nicht kennt, und wer kennt den schon, wird man an der Basisseite wohl einen Poti nehmen müssen um den Arbeitspunkt einzustellen, oder halt eine andere Schaltung.

    Das würde relativ einfach gehen, wenn man den Widerstand vom Collektor und nicht von den 5 V speißt und dann etwa halb so groß wählt. Allerdings hat man dann auch weniger Temperaturdrift, weil die Schaltung ja unempfindlicher ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •