-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schaltung für Ultraschallsensor Auswertung im Eigenbau

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Raabs/Thaya
    Alter
    26
    Beiträge
    39

    Schaltung für Ultraschallsensor Auswertung im Eigenbau

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    Bevor ich mit meinem eigentlichen Thema loslege möchte ich gesagt haben, dass ich genau gesucht habe, ob ein gleiches Thema bereits existert.
    Also, ich habe vor einen eigenen Roboter zu bauen. Für die Hinderniserkennung möchte ich die allseits beliebten Ultraschall-sensoren benutzen. Allerdings würde ich als Sensor gerne einen Dual-Use Typ verwenden. (Link zum Datenblatt, verwenden möchte ich den MA40S5) Nun stellt sich die Frage, wie ich damit eine Schaltung aufbaue, die das Signal auswertet und wenn der gemessene Abstand einen bestimmten Wert unterschreitet den Ausgang setzt, wenn er einen anderen Wert dann wieder überschreitet, den Ausgang wieder zurücksetzt. Diese Schaltschwellen sollten mithilfe eines Potis einstellbar sein. Ich habe leider absolut keine Ahnung wie so eine Schaltung aufzubauen wäre und ich habe auch nirgends eine Schaltung dafür gefunden. Ich danke schonmal für die Hilfe.

    mfg logbuch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    München
    Alter
    54
    Beiträge
    198
    Hallo,

    was Du machen willst ist im Prinzip eine Kombination aus folgenden bekannten Schaltungen:

    1. Maxbotix LV MaxSonar EZ0, der mit einem Ultraschall-Transducer/Receiver auskommt, siehe:

    http://www.maxbotix.com

    http://www.maxbotix.com/uploads/LV-M...-Datasheet.pdf

    In dem Datenblatt ist ein Schematic der Schaltung abgebildet.

    2. Einem Detektor wie von Conrad Electronics 114456 - 62 für
    9,95 EUR, der eine über Poti einstellbare Entfernungsschwelle hat, siehe:

    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...max_results=20

    Schaltplan im dort downloadbaren Datenblatt und auch im Infosheet.

    Ich rate Dir allerdings, da Du nicht so viel Erfahrung zu haben scheinst, Dich auf ein bereits bekanntes Schaltungsprinzip zu stürzen und das 1:1 nachzubauen, z.B. auch

    http://freenet-homepage.de/uffmann/Ultrasonic.html

    Es ist doch viel besser, wenn man die Ergebnisse über I2C Bus auslesen kann, als eine simple pull-down Meldung, sobald ein fest voreingestellter Wert unterschritten wird.

    Gruß, uffi.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Raabs/Thaya
    Alter
    26
    Beiträge
    39
    Danke für deine Antwort.
    Der Maxbotix Sensor wäre ja genau das, was ich gesucht hätte (mit einem Komparator am AN-Ausgang), nur lässt sich diese Schaltung leider nicht nachbauen, da ja ein µC drin vorkommt. Und ich würde eben gerne nur einen Ultraschall-Transducer/Receiver verwenden, was die anderen Schaltungen ja ausschließt. Deswegen wäre es ja gut zu wissen, ob man die Schaltung auch ohne µC aufbauen könnte.

    Die Pull-down Meldung will ich verwenden, weil der Roboter nach einer Meldung einfach drehen soll, bis sie wieder weg ist. Das ist zwar ungenauer, aber ich denke für den Anfang besser, weil einfacher zu verarbeiten.

    Ich wage zu behaupten dass ich zumindest ein bisschen Ahnung von Elektronik habe, da ich eine HTL besuche und wir da zumindest die Grundlagen lernen. Einfache Schaltungen sollte ich schon verstehen.

    mfg logbuch

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    München
    Alter
    54
    Beiträge
    198
    ja dann brauchst Du doch nur noch aus der Maxbotix Schaltung den µC zu entfernen und statt dessen den passenden Teil aus der Conrad Electronics Schaltung hinzufügen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •