-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: SMD - Welchen Lötkolben benutzt ihr???

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2007
    Ort
    Saalfeld
    Alter
    29
    Beiträge
    78

    SMD - Welchen Lötkolben benutzt ihr???

    Anzeige

    hi leute,

    mich interessiert mal welchen Lötkolben ihr zum SMD löten benutzt.

    Der Anlass ist das ich irgend wie mein Lötkolben bei einem Lehrgang verloren habe und mir einen neuen kaufen möchte. Ich hatte einen ERSA Multitip 15W mit einer 0,5mm Spitze.

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    LS60 von ELV und Heissluft von AOYUE
    Ich programmiere mit AVRCo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Schau doch mal hier hinein
    http://www.youtube.com/watch?v=wQXhny3R7lk
    etwa ab Minute 1:45. Ich war perplex (na ja, fast vom Stuhl gefallen) als ich sein Werkzeug gesehen hatte . . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo oberallgeier,

    als ich sein Werkzeug gesehen hatte . . .
    genauso mache ich es auch, meine Lötspitze ist allerdings doppelt so groß.
    Die kleinen Lötspitzen halten nicht so lange.

    Der Trick bem SMD-Löten ist das Flußmittel, es muß vor dem Löten die Pads benetzen, der Rest ist dann ein Kinderspiel

    Gruß, Michael

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    ich habe eine weller lötstation

    dazu habe ich mir versch. lötspitzen gekauft...normale un spitze und eine sogenannte hohlkegel lötspitze wie sie in dem video zu sehen ist

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=588666
    Die mitgelieferte Spitze ist allerdings viel zu dünn. Ich bevorzuge wie der Typ im Video eine dickere Spitze (ich meine, ich hätte gerade die Meißelform 2,4mm drauf). Dann reichlich Flussmittel drauf, großzügig drüberlöten und mit Entlötlitze überschüssiges Zinn wieder entfernen.

  7. #7
    Ersa Analog 60 mit Bleistiftspitzen 1,0mm und 0,4mm (für die harten Fälle <= 0,65mm Pitch). Dazu viel Flussmittel, bis jetzt hab ich den Flussmittelstift von Reichelt genommen, der geht auch gut, aber ist sehr dünnflüssig, deshalb hab ich mir fürs nächste Mal selbst was gemischt. Mal sehen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •