-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Eye Tracking System (Speziell: Das Kamera Modul)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    13

    Eye Tracking System (Speziell: Das Kamera Modul)

    Anzeige

    Hallo Forum

    Ich benötige eine mini Kamera die ihre Daten Parallet überträgt. Bei ebay werden massig Handy Kameras angeboten nur nie mit Datenblatt.
    Mit der C328R die oft genannt wird habe ich schlechte Erfahrungen gemacht (Seriel).


    Jetzt meine Frage:

    - Kennt jemand einen Shop der alte Handy Kameras mit Datenblatt verkauft?
    - Datenblätter zu noch erhältlichen Handy Kameras würde auch reichen!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    nahe Tulln (Niederösterreich)
    Alter
    26
    Beiträge
    460
    Handy cam kenn ich keine, aber ich bin gerade dabei die Gameboy cam an einem mega8515 zum laufen zu bringen. die gibts auf ebay sehr billig, kann aber nur schwarz weiß.

    Dann wär da noch die cmucam3 das ist ein open source projekt das is ne farbcam auf ner platine mit uc, speicher, sd slot usw. kostet aber 200€.

    lg Christoph

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    13
    das problem bei der Gameboy cam ist das sie nur 4 Graustufen zulässt damit lässt sich kein aussagekräftiges Histogramm für die Spätere Binarisierung (Schwellwerterstellung) erstellen.

    Ist eigentlich Schade alte Handy Kameras kosten ca.5€ erlauben verschiedene auflösungen sind IR empfindlich.

    Vieleicht hat jemand noch einen Vorsachlag hier mal die Gewünschten Spezifikationen
    - IR Empfindlichkeit
    - Parallele Datenübertragung
    - min 80*60 nach oben hin offen
    - Bildtyp ideal Bitmap sonst auch Jpeg
    - ca 10 Frames oder mehr

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.02.2006
    Beiträge
    12

    CMUcam3 für die Augen?

    Moin Moin,

    Ich bin heute in Senflaune!! Also gebe ich mal mein Senf dazu Wusste nicht so recht was man mit einem Eye Tracker anfängt aber nen bisschen google Orakel und verstehe nun dass man sowas gerne haben möchte. Und wenn es nur zum Spielen ist.

    Sooo.. nen Kamera suchst du. Ich kenne die CMUcam3 ganz gut und habe mit ihr eine Weile gearbeitet. Da hättest du die Hardware für die Bildverarbeitung gleich mit dabei. Wenn du das nicht möchtet dann schau dich mal auf der Herstellerseite des Kameramoduls um.
    Das ist OmniVision http://www.ovt.com/products/
    Da findest du ein viele schöne Kameras mit Datenblatt

    Schön Gruß
    Der Melchi

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    13
    Die CMUcam3 ist etwas zu groß. Die Kamera soll aus verschiedenen Gründen über ein Gestell knapp unterhalb des Zentralen Sichtfeldes angebracht werden. Da sind natürlich die Abmessungen sehr wichtig. Die eigentliche Bildverarbeitung wird später sowieso auf dem Arm9 realisiert. Jetzt zu OmniVision. Das Problem hier ist das ich keine Ahnung von Optiken habe. Das Projekt wird auch so schon viel Zeit verschlingen. Ich habe deshalb von Handy Kameras Gesprochen da hier auf kleinsten Raum eine all in one Lösung vorliegt.

    danke Melchi

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.02.2006
    Beiträge
    12

    Es kommt nicht immer auf die Größe an.... ok hier schon!

    Hives Live

    Hmm… kleiner soll es sein. Das kann bei der CMUcam verstehen. Dann ist dir das Kameramodul Comedia C3088 (http://www.roboter-teile.de/Shop/the...eid=2&source=1) auch zu groß.

    Habe schon mal bei einem Projekt mitgemacht bei dem wir eine HandyKamera verwendet haben um bestimmte Marker im Bild zu detektieren. Wir haben da direkt das ganze Handy verwendet. Also die Bildverarbeitung im Handy. Das war aber nicht besonders schnell. Haben es im beschränkten Zeitrahmen nicht geschafft an die Systemfunktionen zukommen (ein SonyE. W810 glaube ich war das). Haben daher alles in JavaME programmiert. Meine Aufgabe im Projekt war allerdings die gewonnen Daten aus dem Bild, also z.B. Marker wurde 11° links gefunden, aus dem Handy an einen µC zu übermitteln. Also nicht direkt die Bildverarbeitung am Handy.

    Vielleicht hast du Glück und du findest ein Handy was eine Kameramodul von OmniVision verwendet. Dann hast du das Datenblatt und ein kleines günstiges Kameramodul.

    Mal sehen ob mir noch was einfällt.

    Gruß
    Der Melchi

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    13
    "Vielleicht hast du Glück und du findest ein Handy was eine Kameramodul von OmniVision verwendet. Dann hast du das Datenblatt und ein kleines günstiges Kameramodul."

    gute idee ich werde mal so suchen

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    Frohsdorf
    Alter
    24
    Beiträge
    2
    Hallo,
    Was haltet ihr von den Kameras von Conrad (z.B. Best. Nr.: 150026 - 62)?
    Gruß Johannes

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    13
    Bauform ist gut das Problem bei diesen PAL Dingern ist der große Aufwand bei der Digitalisierung der Bilder. Gerade bei der Bildverarbeitung auf µC kommt es auf jede Programmzeile an.

    Eigentlich ist es auch nicht richtig das ich kein Datenblatt zu Handy Kameras habe. Das Problem ist das alles beschrieben wird nur das genaue ansprechen der Register der Kamera wird schön abstrakt in Mnemonic's angegeben.

    Agilent ADCM-1650-3011 ist zum Beispiel eine super Kamera zumindest nach den Daten und Kostet im Restposten 5€ aber ich komme nicht an das Reference Datenblatt heran.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    13
    Wenn das so nicht fruchtet möchte ich gerne das Thema auf die Algorithmen lenken.
    Hier gibt es ja bekanntlich eine fülle.
    1) sorbel + fft
    2) sorbel + Hough
    3) sorbel + f Hough
    4) Cornea Reflex Methode
    + viele mehr
    Ich habe es nicht hinbekommen mit den Algorithmen mit 2 und 3 eine anständige Verarbeitungszeit Hinzukriegen.
    1 und 4 habe ich nicht probiert
    meine Lösung.
    - Kamera mit Gestell am Auge befestigen.
    - Das Auge Homogen beleuchten (Reduzierung der Licht Dynamik)
    - Binarisierung mit Histogramm direkt beim einlesen vor dem Speichern. (Hier gilt die aussage des letzten Bildes für das Aktuelle Bild)
    - Eine 8 Eckige abfrage form variabel in x und y Richtung sowie im Radius durchläuft das Bild und fragt aus Schwarze Pixel ab. (Korrelationsprinzip)
    Diese Lösung erlaubte die Verarbeitung von 4 Bildern die Sekunde auf dem LPC2006 60MHZ in C++ geschrieben(Crosstudio).
    Hier wird die Schwachstelle der oben genannten Kamera c328r deutlich denn sie lieferte mir im Preview 80*60 alle 0,4 Sekunden ein Bild dank der Seriellen Übertragung
    Für neue Ansätze oder Erfahrungen mit den genannten währe ich dankbar.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •