-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: LED's (mehr als 20mA) mit einem Transistor steuern für µC

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    80

    LED's (mehr als 20mA) mit einem Transistor steuern für µC

    Anzeige

    Hallo zusammen

    Ich hab ne Frage:
    Leider bin ich kein Elektroniker:

    Ich möchte eine LED mit hohem Strom bedarf (mehr als 20mA) mit einem Transistor steuern damit ich sie an einen µC schliesen kann, aber ich darf nicht über 20mA hinausgehen da mir sonst der µC verkohlt.

    Der µC wird ein ATmega88 oder ein ATTiny oder so was sein.

    Ich wollte erst mehrere LED's an den Controller schliessen aber jetzt möchte ich eine Multicolor LED mit 6 Anschlüssen verwenden z.b. so was hier:

    https://www.distrelec.ch/ishopWebFro...ries/is/1.html

    Allerdings zieht diese mehr als 5mA pro Farbe, da steht zwar was von wegen 2mA, aber ich glaube das hat mit der Leuchtkraft zu tun oder?

    Wie kann ich das nun anstellen?

    Vieleicht kennt jemand von Euch noch eine andere Methode anstatt der Transistoren, ich müsste das nämlich 6mal bauen oder ?

    Ich hoffer ihr könnt mir helfen.

    Gruss
    rob_88_20p
    Hey ihr da OHM, macht doch WATT ihr VOLT !

    Strom ist machmal dick, damit er nicht aus der Steckdose läuft.

    http://netzdateien.ne.funpic.de/Emot...nstruction.gif

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    es würden 4 transistoren reichen. evtl. sogar 3.

    denn die beinchen 5 und 6 kannst du zusammen auf gnd legen.
    1,2,3,4 sind die anoden von rot,blau,grün,blau.

    also kannst du die jeweil über nen transistor schalten, oder du verbindest auch noch pin 2 und 4 und schaltest die über einen transistor.
    dann kannst du immer noch die 3 Farben ansteuern

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    80
    Ou ja das hab ich ganz vergessen es sind ja eigentlich nur drei farben
    es sind einfach drei blaue und zwei Kathoden.
    aber lieder hilft mir das nicht weiter

    Danke für Deine Antwort
    Hey ihr da OHM, macht doch WATT ihr VOLT !

    Strom ist machmal dick, damit er nicht aus der Steckdose läuft.

    http://netzdateien.ne.funpic.de/Emot...nstruction.gif

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    80
    Ich hab hier noch was gefunden
    was genau machen denn die Transistoren
    http://netzdateien.ne.funpic.de/Cube...Schaltplan.JPG
    Hey ihr da OHM, macht doch WATT ihr VOLT !

    Strom ist machmal dick, damit er nicht aus der Steckdose läuft.

    http://netzdateien.ne.funpic.de/Emot...nstruction.gif

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    die schalten eine von den 3 reihen der LEDs nach GND.
    Das ist für ne Multiplexverwendung in einem LED-Cube

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    80
    Wenn wir schon von Multiplexen reden hab ich grad noch ne frage dazu

    kann ich diese Schaltung mit einem Atmega88 steuern oder zieht das ganze zu viel Strom ?

    Ich hab einfach mal einbisschen damit übertreiben den ich habe keine lust 76 LED zusamen zu Löten aber wäre es teoretisch möglich ohne irgend ein zwischen IC das ganze an so zu steuern?

    http://netzdateien.ne.funpic.de/76-LED_Multiplexing.bmp
    Hey ihr da OHM, macht doch WATT ihr VOLT !

    Strom ist machmal dick, damit er nicht aus der Steckdose läuft.

    http://netzdateien.ne.funpic.de/Emot...nstruction.gif

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die LED matrix sollte so gehen. Besser wäre es aber die Widerstände auf der rechten Seite zu haben. So wie gezeichnet können jeweils nur 4 LEDs gleichzeitig an sein. Das wird eher dunkel, denn oft darf auch der gepulste Strom nicht mehr als 10 mal den mittleren Strom sein. Außerdem braucht man relativ viele Treiber für einen mittleren Strom.

    Mit den Widerständen an der rechten seite (16 Stück ?) könnten 16 LEDs gleichzeitig an sein.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    80
    Also könnte ich diesen Schaltplan so übernehmen, einfach die Widerstände (1k) an die 16 anschlüsse und fertig?

    Ist es möglich ohne dieses Komplizierte schnelle an/aus geschalte die LED's zu betreiben ?
    Ich hab gelesen, das man bei einer Multiplexanwendung die LED's ganz schnell ein und aus schalten sollte, aber wiso das ?
    Brennen die LED's sonst durch ?
    Warum darf dieser Zyklus nicht unterbrochen werden ?
    und wie ist das mit dieser 1/12 Leuchtstärke ?

    Danke für die Antworten
    Ich weis ich nerve
    Hey ihr da OHM, macht doch WATT ihr VOLT !

    Strom ist machmal dick, damit er nicht aus der Steckdose läuft.

    http://netzdateien.ne.funpic.de/Emot...nstruction.gif

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Wenn deine LED's eine gemeinsame Anode haben, könntest Du einen integrierten Treiberbaustein wie z.B. den ULN2003 einsetzen.
    Der kann pro Kanal 500mA schalten, was für die meisten LED's ausreichen dürfte.
    In so einem Chip sind Quasi 7 Transistoren in einem Gehäuse eingebaut.

    Bei nur 6 Ausgängen bringt multiplexen nicht wirklich viel ( 2*3=5 Leitungen ), ausserdem muß man ja auch die Anoden der LED's ansteuern und dafür gibt es keine wirklich geeigneten ( einfachen ) integrierten Treiber.
    Bei einer 72LED Matrix sieht das natürlich anders aus.
    Aber dazu braucht man dann schon 8+9=17 Ausgänge. Da wird dann ein ATMEGA8 schon sehr knapp. Da wäre wohl ein ATMEGA16 schon besser geeignet.
    In der Elektor 12/2008 war ein LED Kubus mit 125LED's drin.
    Eventuell kannst Du daraus einige Schaltungs und Softwareanteile übernehmen??

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    80
    Also muss ich zwischen die LED's und dem uC noch was anhängen

    ok

    Ich verwende einen Atmega88, aber eigentlich sollte das doch reichen; ich hab genau 23 IO's zu verfügung und es sind 23 Pins für die LED's nötig oder hab ich da was falsch gezählt ?

    Also eigentlich wollte ich diese Schaltung nicht bauen da mir dazu die Zeit fehlt, aber ich wollte mal so einen 3x3x3 LED Cube zusammen löten das soll dan so aussehen, die Wiederstände brauch ich nicht an zu löten da ich diese schon auf meiner "Controller" Platine vor den IO's angebracht habe.
    Wäre das so möglich? Also das muss natürlich 3mal gebaut werden :

    http://netzdateien.ne.funpic.de/Cube_Multiplexing.zip
    Hey ihr da OHM, macht doch WATT ihr VOLT !

    Strom ist machmal dick, damit er nicht aus der Steckdose läuft.

    http://netzdateien.ne.funpic.de/Emot...nstruction.gif

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •