-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: mit ATmega8 Datei auf USB-Stick erstellen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44

    mit ATmega8 Datei auf USB-Stick erstellen

    Anzeige

    Moin,moin,

    wie ich eben entsetzt feststellen musste funtkioniert

    Open "Test.txt" for binary as #1

    nur mit dem käuflich zu erwerbenden AVR-Dos. Ist es gar nicht möglich eine Datei auf dem USB-Stick zu erstellen, ohne AVR DOS oder einen entsprechenden USB-Chip verwenden zu müssen? Das Ganze soll nicht am PC angeschlossen werden.

    Die meisten Threads auf die ich gestoßen bin, verweisen auf Lösungen mit SD-Karten oder sontigen.

    Gruß
    Demian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Ähhh du willst einen USB-Host mit Bascom programmieren??? Nicht wirklich, oder?
    Disclaimer: none. Sue me.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    heißt das, dass es nicht geht, oder das es sehr komplex ist? Also würde es doch eher Sinn machen, da nen entsprechenden Chip zu holen?

    Wo ist denn der wesentliche Unterschied (den Preis betreffend) zwischen den folgenden bei Reichelt zum Beispiel:

    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...73329cff535288
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...73329cff535288
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...73329cff535288

    Kann ich die alle für o.g. Zweck verwenden? Welcher wäre für eine Schnittstelle zu RS232 (mit MAX 232 CPE) geeignet?

    Gruß
    Demian

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Hui, das ELV-Teilchen wär ja genial. Ich denk mal, das würde USB-Festplatten genau so fressen, oder gibts vom Zugriff her Unterschiede zwischen Stick und Platte?... Nur was will man mit 300 GB an nem AVR...
    #ifndef MfG
    #define MfG

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    Darauf bin ich in dem Wiki-Artikel zu USB schon gestoßen, aber in Anbetracht der Tatsache, dass es ja ein fertiger Baustein ist ... "langweilig" . Ich will es schon selber basteln. Aber je mehr ich drüber les, desto verwirrter bin ich.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Das VDIP1 von FTDI gibts bei RS schon für knapp über 20€
    und bei FTDI
    http://apple.clickandbuild.com/cnb/s...57&title=VDIP1
    Da gibts dann auch noch die Variante VDIP2 mit 2 USB HOsts

    sast

    EDIT: wenn du mit selberbauen löten meinst, kannst du ja auch die Einzelteile kaufen und nach
    http://www.vinculum.com/documents/sc...c%20Prints.pdf
    zusammenbauen und die Firmware kannst du dir ja immer selber schreiben.
    Jeder wie er will.

    雅思特史特芬
    开发及研究

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von sast
    EDIT: wenn du mit selberbauen löten meinst, kannst du ja auch die Einzelteile kaufen und nach
    http://www.vinculum.com/documents/sc...c%20Prints.pdf
    zusammenbauen und die Firmware kannst du dir ja immer selber schreiben.
    Jeder wie er will.
    Selber bauen ja, aber das mit der Firmware muss nicht sein. Seh ich das richtig, dass die in allen 3 Chips von oben drin ist?

    EDIT: Auf das AVR USB bin ich auch gestoßen, weiß aber nicht so recht, ob das das Richtige für meinen Zweck ist, bzw. wie ich das umsetze.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    was meinst du mit oben

    alles was du zu zu den Chips in den VDIP Modulen wissen musst steht auf den Vinculum und FTDI Seiten zu AVR USB kann ich nichts sagen.

    Ich finde die Module praktisch, da ich sowieso viel mit UART arbeite und so eine einfache Möglichkeit habe Parameter für meine Geräte am PC eingeben zu können. Auch wenn das Teil gerade mal nicht neben dem PC steht.
    Warum soll ich das Rad noch mal erfinden. Ich betrachte das Modul als einen IC und da erfinde ich ja auch keine neuen sondern kaufe mir einen AVR.

    sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    ich meine die 3 Links von oben. Wenn die alle gehen würden wäre es ja keine Neuerfindung des Rades. Ist halt kein ganzes Modul, aber für Testzwecke sollte es langen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •