-
        
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: N00b braucht Hilfe für ein Robo-Projekt

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Reutti bei Neu-Ulm/Ulm
    Beiträge
    15

    N00b braucht Hilfe für ein Robo-Projekt

    Hi, bin neu hier und wollt mal n paar Sachen zum Thema Roboterbau fragen:

    Ich will einen Roboter bauen, der folgende Funktionen hat:
    -Direktverbindung zu meinem PC (Linux) über W-Lan, Funk oder ähnliches (weiß
    nicht genau was es alles gibt)
    - 4 oder 6 Räder
    - Sensoren

    Alles andere ist mir ziehmlich egal, wollte halt Aluminium als Gehäuse nehmen (falls jemand günstige Bezugsquellen für so was hat bitte posten).
    mfg N00b|Linux

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also WLAN ist etwas schwierig, weil du dann schon ein richtigen PC, oder zumindest embeded etc. brauchst, der entsprechend saft saugt und kostet. FÜr ne serielle Funkübertragung gibts ein nettes Gerät bei Robotikhardware.de. Wieveil Erfahrung hast du denn schon und wie hoch ist dein Budget?
    Wiso willst du 6 Räder oder 4, wie soll das Ding denn aussehen, wie groß sein, was machen etc. erzähl ein wenig mehr...

    MFg Moritz

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    29
    Beiträge
    674
    ich habe aber auch schon Projekte gesehen, bei denen eine WLAN-Verbindung mit AVRs realisiert wurde, ich müsste mal suchen, wo das war

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Das wäre interessant und was ich bisher aus dem Forum mitbekommen habe, sei es theoretisch zwar möglich, aber sehr schwer zu realisieren.

    MFG Moritz

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Reutti bei Neu-Ulm/Ulm
    Beiträge
    15
    Also, W-Lan ist mir nicht so wichtig, ich dachte nur, das wäre ein relativ einfacher Übertragungsweg (anscheinend doch nicht).
    Ich sage 4 oder 6 Räder, weil der Robo bei 2 umfällt , und mir 8 zu aufwendig sind.
    Er sollte so ähnlich aussehen wie ein Auto

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also wenn der Roboter relativ wendig sein soll, würde ich von einer konstruktion wie ein Auto abraten 2 Räder war aur eher auf 2 Motoren bezogen und ein Stützrad, oder irgendwas rutschiges, ich nehm z.B: einen halben Tischtennisball ZWEI RÄDER!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Reutti bei Neu-Ulm/Ulm
    Beiträge
    15
    Ach ja: hab eigentlich keine Ahnung von Robotik, kann aber n paar Programmiersprachen

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Reutti bei Neu-Ulm/Ulm
    Beiträge
    15
    wie geht das mit nem halben Tisch-Tennis-Ball?
    du nimmst praktisch 2 Räder als antrieb, und dann hinten/vorne nur noch den TT-Ball als Drehpunkt?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Der Roboter hat 2 angetrieben Räder, drehen sie gleich schnell, fährt er gerade aus, einer anderum als der andere --> links bzw. rechts. Da der Roboter auf 2 Rädern nicht stehen kann, wie du schon sagtest verwendet man eine zusätzliche Stütze meistens ein Nachlaufrad, aber da mein Roboter sehr klein ist, nehm ich nen halben TT-Ball , gerade weil der auch nciht so hoch und sperig wie ein 3. Rad ist.
    Wenn du eine Steuerung hast wie beim Auto, ist es sehr schwer den Roboter zu drehen. Alleine damit er sich umdreht bräuchte man schon 3 Schritte etc. die mit 2 Motoren betreieben Robotern lassen sich je nach LAge des schwerpunkte wirklich auf ihrer eigenen Grundfläche drehen, so das man überhaupt keinen Platz zum wenden braucht. Damit ist der Roboter dann sehr wendig etc...
    Deshalb wohl auch das beliebteste Einsteigermodell. Das ganze ist dann vom Fahrverhalten wie ein Kettenroboter, das Problem an Ketten ist, dass sie meistens recht teuer sind und auch Verluste durch Reibung etc. entstehen.

    MFg Moritz

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Reutti bei Neu-Ulm/Ulm
    Beiträge
    15
    Hba mich grad mal n bischen bei Robotikhardware umgesehen, da gibts bei Funkmodules ja folgende Teile:
    1.RN-FUNK (Bausatz)
    2.RT433F4 High-End FM-Transceiver-Modul
    3.RT868F4 High-End FM-Transceiver-Modul
    Ich schätz mal ich brauch dann Nr 1 und Nr.2 oder 3?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •