-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: L293D - Masse > 0V

  1. #1

    L293D - Masse > 0V

    Hiho!
    Starte hier als Newbie und habe ein Problem.
    Habe ein Board mit IO-Warrior-USB-Chip aufgebaut und möchte nun damit ein paar Motoren ansteuern.
    Dazu benutze ich den L293D, wie schon vielfach beschrieben.
    4 Pins nehme ich für die Richtungssteuerung
    1 Pin nehme ich um Enable zu setzen
    Mit LEDs und Messgerät funktioniert alles, wie es soll...
    Nun mein Problem:
    Nachdem ich einen kleinen Gleichstrommotor angeschlossen habe (der bei Anlegen von 5V normal läuft) und die L293D für eine Richtung ansteuere, sind immer beide Pins auf Hi (statt Hi/Lo bzw. andersrum) - wohl gemerkt, ohne angeschlossenen Motor ist alles richtig.
    Danach habe ich einen Schrittmotor angeschlossen, nix bewegt sich - beim Messen stelle ich allerdings fest, dass statt 0V ca. 0,1V oder etwas mehr an einem Pin anliegt, während am anderen ganz normal Hi anliegt...
    STAUN!!! Wie kommt sowas?
    Motor- und IC-Stromversorgung sind übrigens die selbe (direkt vom USB) - vielleicht liegts schon daran?
    Bitte helft mir! Danke im Vorraus!
    Ferdel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    Hi
    Hm.

    Wieviel saugt deine Konstruktion? Wenn's über 500mA sind...
    Good bye USB, da dürfte der Controller etwas drosseln.

    Beschreibe mal, wie deine Pinbelegung ist. Bei mir hat der L293 immer
    ohne mullen und knullen funktioniert.
    Kann es sein, dass du für den Gleichstrommotor die falschen (Steuer-)Eingänge benutzt hast?
    Enable auf High(ON)?(wenn ich das noch richtig weis...)
    keine Wackelkontakte?
    Funktioniert der Motor?

    Was gibt der Warrior so an Outputstrom her?

    Funktionieren die Pins sonst?(am Warrior)

    Setz' mal beide Enables auf HIGH(ON). Sonst kannst du auch keine Schrittmotoren steuern.

    Grüße, Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.04.2004
    Ort
    Nähe Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    247
    Hallo

    Legst du den anderen PIN denn auch auf LOW = 0 Volt, oder läßt du den
    unbeschaltet.

    z.B.: in dem Beispiel PIN 1 ( IC PIN 2) auf 0 Volt und PIN 2 ( IC PIN 7) auf 5 Volt.


    http://www.me.umn.edu/courses/me2011...L293/L293.html



    MFG
    Dieter

  4. #4
    Hmm, der Schrittmotor zieht so 0,625A (=625 mA???) es könnte also zu viel sein? Bei dem kleinen Motor weiss ich es nicht, weil unbeschriftet. Der kleine läuft aber, wenn ich ihn an die 5V auf dem Test-Board direkt anschliesse nur eben nicht am L293D. Da tritt das Phänomen auf, dass an beiden Ausgangspins hi liegt, obwohl is hi/lo sein müsste und dies ohne angeschlossenen motor auch klappt...
    Noch einmal das Problem:
    Die Schaltung funktioniert ohne angeschlossenen Motor richtig aber mit angeschlossenem Motor treten komische Effekte auf...
    Der jeweilige Output zeigt bei Messung nicht 0V sondern etwas darüber.
    Vielleicht drücke ich mich doof aus?
    lg
    ferdel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Wieso eigentlich an "beiden Ausganspins"? Das Ding hat doch 4 Ausgänge. Das mit den 0.1V (statt 0V) liegt am Spannungsabfall an einem der internen Brückentransistors. Auf der anderen Seite ist high auch nicht 100% Vs sondern etwas weniger.
    Ansonsten wäre es hilfreich die Schltung etwas genauer zu beschreiben, vielleicht sogar mit Schaltplan?
    ciao .. bernd

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    HI

    Der Schrittmotor ist definitiv zu viel.
    Ein Schaltplan wäre doch sehr hilfreich...

    Leg doch mal an allen beiden Enables ON an, und beschalte beide
    Steuereingänge auf "drehen". Es könnte ja sein, dass du dem Motor
    aus versehen an die falschen Ausgänge angeschlossen hast;
    also immer Motor 1 steuerst, und an Motor 2 dein Motor hängt.

    Motoren direkt an I/Os... sollte man generell nie machen...
    Ich weis nicht was ein Pin des Warriors verkraftet... aber...

    Trozdem; ein komisches Problem.
    Schau mal, hier ist noch ein toller Schaltplan:
    http://www.destroy-yourself.de/julia.../amr/l293d.htm
    [EDIT]
    Da wo auf dem Plan "zu den PWM Ausgängen" steht, musst du HIGH anlegen, ist Enable.
    [/EDIT]

    So funzt's auf jeden Fall ausser dein L293 ist kaputt (hab ich ehrlichgesagt noch nie geschafft...
    Bei mir funzt diese Schlatung ohne 'mullen und knullen'

    Liebe Grüße,
    Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •