-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Photodiode oder APD für grünes Licht gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315

    Photodiode oder APD für grünes Licht gesucht

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Moin,

    ich Suche für ein Projekt eine sehr empfindliche Photodiode oder APD für grünes Licht (Wellenlänge 490 – 575 nm). Hat da jemand einen Tip für mich? Öffnungwinkel sollte möglichst gering sein, also ungerne mehr als 20°.

    MfG, und vielen Dank im Voraus!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die meisten guten Fotodioden sind ohne Linse und haben damit fast 180 Grad Öffnungswinkel. Da wird man dann eine externe Linse brauchen. Die Wahl einer passenden Optik kann viel helfen.

    Als empfindlichen Detektor gäbe es dann noch einen Photomultipier als Alternative, wenn die Intensität wirklich klein ist. Auch eine APD mach nur Sinn, wenn man wirklich wenig Licht hat. Bei einer normalen Si-Fotodiode wird da Rauschen und die Bandbreite meistens durch den Verstärker bestimmt. Zum Teil muß man auch einen Kompromiss zwischen Bandbreite und Rauschen finden.

    Wie sind denn die Anforderungen genau: (Bandbreite bzw. Reaktionszeit, Intensität (incl. Untergrund), größe.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Moin,

    also das ganze ist für ein Laser-Entfernungssystem, allerdings eben mit einem grünen Laser. Gemessen werden soll die Time-of-Flight, dementsprechend auch eine sehr kurze Reaktionszeit. Gemessen werden sollen Distanzen im Bereich bis zu 5-6m maximal, was aber auch eben bedeutet, dass man eine hohe Intensität benötigt.
    Über eine Optik habe ich mir noch Gedanken gemacht. Ich hatte schon ein paar gefunden, allerdings eben immer mit einem Winkel von ca. 60°. Bei IR haben die meisten anscheinend schon eine Linse eingebaut, da diese nur so um die 20° Öffnungswinkel besitzen.

    MfG, Ozzy

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Als Empfanger kommen da dann fast nur noch die APD oder eine Photomultiplier in Frage. Mit einer Normalen Fotodiode wird es sehr schwer gute Empfindlichkeit und Geschwindigkeite zusammen hinzukreigen. Mit einem Photomultipier wird man etwas empfindlicher und die Elektronik wird wohl einfacher. Dafür wird es größer und Empfindlich wegen der Röhre. Mit APD wirds kleiner und mechanisch robuster, es bleibt aber die Optik empfindlich und groß. APDs haben vor allem im roten Vorteile, weil da die Photomultipier nicht so gut sind.

    Für einen Entfernungsmesser sollte man schon eine gute Optik haben, denn desto besser wird das Signal/Untergrund-verhältnis. Mit einer "normale" Linse von z.B. 5 cm Durchmesser und ca. 10 cm Brennweite sollte bei man schon einen Öffnungswinkel unter 5 Grad hinkriegen. Dazu sollte der Sensor von der Fläche eher klein sein, was eher für die APD spricht. Man sollte auf alle fälle einen guten optischen Filter einplanen, damit man wenig Hintergrundlicht kriegt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Hm, also ich möchte das System natürlich so klein wie möglich halten. Von dem, was ich gelesen habe muss ich sagen, dass ich APDs für die bessere Wahl halte. Die Brennweite sollte sehr klein sein, 10cm sind da eindeutig zu viel.

    Aber hast Du eine gute Anlaufstelle für APDs oder gute Linsen?

    MfG und vielen Dank, Ozzy

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    So besonders gut muß die Linse nicht sein, sie muß nur passen. Bei kommerziellen Geräten ist das zum Teil sogar ne Fresnellinse. Größer ist da eindeutig von Vorteil, denn so gibts mehr Licht.
    APDs sind schon relativ spezielle Bauteile, da wüßte ich als Lieferanten nur die für wissenschaftliche Sensore (Laser Components, Gigahertz Optik), zu entsprechenden Preisen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Danke für die Infos. Hast Du zufällig auch noch eine gute Anlaufstelle für Linsen? Leider haben weder Conrad noch Reichelt solche Linsen, sonst hätte ich da einfach mal ein paar ausprobiert...

    MfG, Ozzy

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Na Zuhause!
    Alter
    24
    Beiträge
    99
    hallo zusammen,

    ich habe einmal einen alten Beamer/Projektor auseinandergenommen und viele schöne Linsen bekommen. Schau ma ob du irgendwo einen bekommst.
    (Schrottplatz, Pollin, Recycling, etc.)
    MfG marco
    Nur tote Fische schwimmen immer mit dem Strom!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Ozzy
    Danke für die Infos. Hast Du zufällig auch noch eine gute Anlaufstelle für Linsen? Leider haben weder Conrad noch Reichelt solche Linsen, sonst hätte ich da einfach mal ein paar ausprobiert...

    MfG, Ozzy
    Moin moin Ozzy.

    Ich habe gerade meine "Lesezeichenliste" aufgeräumt....

    http://www.lupenshop.de

    Die haben möglicherweise etwas passendes.

    Gruß Richard

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Wie wäre es mit 45x45mm Fresnellinsen mit 100mm Brennweite?
    Ich habe mal welche günstig für 1€ pro Stück bekommen und könnte noch welche dafür weitergeben.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •