-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: USB zu RS232 Wandlers mit FT232RL

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    USB zu RS232 Wandlers mit FT232RL

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich möchte mich gerne an den Bau eines USB zu RS232 Wandlers machen.
    Habe dabei schon hier im Forum diverse threads gelesen und wollte abschließend noch ein paar Fragen loswerden. http://www.roboternetz.de/phpBB2/ima...eusa_think.gif

    Ich habe vor, als Neuling in der Materie zuerst das Tutorial über den AVR durchzuarbeiten ( http://www.roboternetz.de/wissen/ind...leicht_gemacht ).
    Nun habe ich wie viele nur einige USB-Anschlüsse und das wars.

    Interessant finde ich den Chip FT232RL und habe mir mal das Datenblatt dazu angeguckt. ( http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA...837c73e89f6da7 ) und finde die Schaltung unter 8.1 auf Seite 23 recht gut. Und ich bilde mir ein, dass ich zum Beispiel das RN-Control dor anschließen kann.

    Nun habe ich das Problem, dass die Level-Converter bei Conrad und Reichelt nicht angeboten werden. Es wurde schon hier und da vom MAX232 geredet, aber ich weiß nicht, kann ich ich ihn nehmen und wenn ja welchen der vielen?

    Letztlich möchte ich die Schltung gleich als USB-Stecker-Platine auslegen (also ohne Kabel zwischen Laptop und Konverter) und bevorzuge daher SMD.

    Als Ferrit möchte ich gerne den L-0805F 10µ von Reichelt nehmen ( http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...837c73e89f6da7 ).

    Welche Softwareseitigen Hindernisse habe ich zu erwarten?
    Treiber von FTDI Ltd: http://www.ftdichip.com/Drivers/CDM/...0Certified.zip

    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen und ein paar Tips geben.

    Ich freue mich auf jeden Fall über zahlreiche Antworten.
    Und danke auf jeden Fall schon mal.

    Liebe Grüße Alex [shadow=red:ccd46104e4][/shadow:ccd46104e4]

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von drew
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    150
    Hallo Alex,
    was willst Du denn mit dem USB-RS232 Wandler machen? Wenn Du Daten, die Du auf der RS232 von Deinem Controller sendest, empfangen willst (oder anderst rum ) dann bist Du mit dem FTDI genau richtig. Du brauchst dann auch nicht mal einen Pegelwandler. Der FTDI kommt mit dem 5V Pegel des Controllers sehr gut zurecht!

    Wenn Du damit einen einfach-ISP-Programmer bauen willst wird das nicht so einfach hin hauen.

    Zu der Software/Treiber auf dem PC kann ich nur sagen: 1A. Ich habe zuvor einen fertigen USB-RS232 Wandler auf E-Bay gekauft und bis jetzt nicht zum Laufen gebracht. Mit dem FTDI war das kein Problem. Treiber installiert und fertig. Ich habe auch noch etwas mit dem Borland Turbo C++ rum gespielt und auch keine Problem bekommen.
    Mein Tipp: schau Dir die Downloadseite auf der FTDI-Homepage gut durch. Vorallem das M-Prog hat bei mir gute Dienste getan.

    Der Ferit war bei mir auch ein Probelm. Ich hab da schon etwas im Internet suchen müssen, bis ich was passendes gefunden hab. Ich bin auf einige beiträge gestoßen, die den Ferit weg gelassen haben.(0 Ohm Widerstand rein) Das soll wohl ohne Problem funktionieren. (Es geht ja "nur" um die Sicherheit des USB-Ports.) Ich werd nochmal nachschauen, was ich dann eingebaut habe. Die Reichelt Bestellung muß noch irgendwo rum liegen.

    Wenn Du "richtige" RS232-Pegel haben willst, bist Du mit dem MAX232 schon richtig. Welchen Du nimmst ist wohl egal. Nimm den billigsten. Du solltest aber darauf achten, dass Du das richtige Datenblatt hast. Ich glaube, die wollen teilweise unterschiedliche Kondensatoren.
    Du solltest auch wissen, dass Du mit dem RS232 nur 2 Sende-Leitungen und 2 Enpfangsleitungen wandeln kannst. Meißt braucht man nur RXD und TXD. Dann reicht ein MAX232 aus. Wenn Du aber alle Steuerleitungen auch noch wandeln willst brauchst Du mehrere MAX232 oder einen größernen MAX.

    Gruß
    Drew


  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Danke für Deine schnelle Antwort

    Wenn ich dann den MAX weglsse, kann ich dann auch das Tutorial ( http://www.roboternetz.de/wissen/in....leicht_gemacht ) machen und das RN-Control anschließen?

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    33
    Ja, aber du musst dann direkt aus dem FT232RL mit RxD und TxD auf dein RN-Control.
    Der Controller müsste die Signalpegel können, da es nur einfache TTL-Signale sind. Der MAX232 wandelt die TTL-Signale nur in die "passenden" Seriellen Signale für die Serielle Schnittstelle.

    Zusätzlich kann der FT232RL auch noch den Handshake-Modus. Dafür verbindest du einfach noch RTS des FT232RL mit CTS des Controllers auf deinem Board und umgekehrt. Mit dieser Funktion wird zuerst beim anderen Controller angefragt, ob überhaupt Daten empfangen/gesendet werden können. Ansonsten musste du beim FT232RL diese beiden Ausgänge einfach nur miteinander verbinden.


    Viel Spaß mit dem Wandler

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Re: USB zu RS232 Wandlers mit FT232RL

    Zitat Zitat von Alex444
    ... möchte mich gerne an den Bau eines USB zu RS232 Wandlers machen ...
    Zitat Zitat von Alex444
    ... und finde die Schaltung unter 8.1 auf Seite 23 recht gut ...
    Der Levelconverter ist für die Rs485!

    Ich hatte mit dem gleichen Vorhaben - U5B an Controller, sozusagen an 232TTL - angefangen, leider bei der Inbetriebnahme den FT verheizt - und im Moment ist das bei mir leider im Standby.

    Von der 10µH in 0805 hatte ich mir gleich eine Handvoll gekauft - die sollten zu jedem Controller an AVCC ... steht aber in den Datenblättern.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    33
    Zuerst muss Alex444 wissen/sagen, ob er eine RS232-Schnittstelle oder nur die beiden Datenleitungen benötigt.
    Falls er nur die Datenleitungen benötigt, besteht die einzige Schaltung aus der Verschaltung des FT232RL!
    Der USB-Port wird an den Baustein angeschlossen. Es folgen noch die externen Beschaltungen und zum Schluss einfach nur die Datenleitungen RxD und TxD mit dem Controller auf dem Board verbinden!
    Falls jedoch eine richtige Schnittstelle gewünscht ist, was jedoch -glaub ich nicht der Fall ist-, dann sollte darauf geachtet werden, welcher weiteren Baustein verwendet wird, um aus den Datenleitungen die entsprechende Schnittstelle zu bekommen.
    Für eine RS232-Schnittstelle folgt auf den FT232RL ein MAX232.
    Für eine RS485-Schnittstelle weiß ich es im Moment grad nicht genau.

    Für solche Schaltungen gibt es sehr viele Beispiele bei Google.
    Kannst dir zusätzlich auch mal folgende Schaltung mit Aufbauanleitung zu Gemüte führen...
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ht=protobedusb

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hi,

    genau wie Bigfoot sagt und bei mir steht ja oben auch 232TTL:
    im Doc FT232R USB UART I.C. Datasheet Version 1.03 unter 8.1 USB to RS232 Converter Configuration auf Seite 22 oder z.B. auf Seite 18 7.1 Bus Powered Configuration, wenn TTL-Pegel reicht.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Salut

    Zitat Zitat von Bigfoot
    Zuerst muss Alex444 wissen/sagen, ob er eine RS232-Schnittstelle oder nur die beiden Datenleitungen benötigt.
    Also ich muss gestehen, dass ich ziemlich neu bin in der Controllerwelt und von daher nicht den riesen Durchblick habe.

    Da ich anfangs mit dem AVR Tutorial starten möchte benötige ich laut der Schaltung aus dem Tutorial die Leitungen: MOSD, VCC, HC, RESET, SCK, MISO. (Also ein USB -> RS232 -> ISP )

    Die Leitungen RXD und TXD sind hier noch unbeschaltet. Wäre jedoch nicht von Nachteil, wenn diese trotzdem bereitstehen würden. Dann könnte ich einen zweiten Adapter bei späteren Anwendungen sparen.
    Ich möchre auch gerne Wer auf den FT232RL legen, da er die aktuellere Modifikation zum FT232B darstellt.

    Ich hoffe die Info macht meine Frage konkreter.

    Gruß Alex

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Hallo nochmal

    ich habe bei meinen Recherchen etwas gefunden, was dem entspricht, was ich mir vorstelle: Atmel USB ISP-Programmer MKII (http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=201 )

    Nur kommt mir das ganze für meine Verhältnisse recht teuer und mag sowas gerne selber bauen mit diesen Möglichkeiten (und dem FT232RL im Herzen).

    Kennt jemand die Software? Ich bin ein kleiner C++ Frund und würde gerne Erfahrungen dazu hören.

    Gruß

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    33
    Also...
    Die Datenleitungen die du bestimmt benötigt, sind MOSI, MISO, Clock (SCK), etc. Das hab ich verstanden. Dies bedeutet, dass du auch eine Serielle Schnittstelle benötigst. Also zu dem FT232RL einen MAX232.
    Der wandelt dir einfach diese beiden Datenleitungen RxD und TxD zu den entsprechenden MISO MOSI etc.

    Oder du sparst dir den MAX232 und gehst aus dem FT232RL direkt hinter den (Bestimmt auf dem Board befindlichen) MAX232. Der wandelt dir nämlich wieder die Signale in die für den Controller passenden Signale (RxD und TxD).

    Wegen dem Durchblick...mach dir mal da keine Gedanken...des Kind bekommen wir schon geschaukelt

    Was genau meinst du mit unbeschaltet? Die anschlüsse vom Controller?
    Oder meinst du, dass die Leitungen auf dem Board vorhanden sind, aber halt direkt zum Controller laufen und nicht rausgeführt sind? Oder sind sie gar nicht vorhanden?

    Ob nun FT232RL oder FT232B oder auch FT232M ist egal. Der FT232M ist -soweit ich weiß- die gleiche Variante nur mit Blei.

    Also wenn du die Schaltung mit deinem FT232RL aufbaust (und eventuell noch mit dem MAX232) und zusätzlich die Datenleitungen RxD und TxD aus deiner Schaltung seperat rausführst, dann hast du genau dieses Ding.
    Dann kannst du an deine Schaltung mit USB zuerst über ne seriellle Schnittstelle einen Controller programmieren oder direkt über die beiden Datenleitungen RxD TxD.

    Ich persönlich kenn jedoch die Software nicht. Die benötigte Software für den FT232RL findest du jedoch unter der Homepage von Texas Instruments. -Hast bestimmt schon gesehen/gelesen-

    Bei Fragen grad melden^^
    Ich hoff, dir hat die Antwort ein wenig weitergeholfen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •