-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Erster Robo

  1. #1

    Erster Robo

    Anzeige

    Hi

    Also hab an meiner FH ein paar modele gesehen unter anderem Lego Mindstorm Roboter und war hellauf begeistert.
    Ich kam auch gleich mit einem Kollegen auf die Idee ( Ja wir haben früher viel MechWarrior gespielt) wieso nicht so ein Robo wie bei Mechwarior nachbauen und als Interphase den PC nehmen sprich das der Robo Ferngesteuert wird, soll nur ein paar autonome Prozesse besitzen.

    Leider studieren wir beide nur Informatik somit ist da nicht das Problem sondern viel mehr auf Seiten der Elektrotechnik, ich hab leider keine Ahnung von Motoren und Sensoren

    nun lange rede kurzer Sinn, was würdet ihr mir empfehlen was ich mir kaufen sollte wenn ich das wirklich in ansetzten selber schrauben möchte

    zu beachten sei das ich wahrscheinlich ne menge Sensoren brauch, Anschluss für eine Kamera währe auch nicht schlecht muss aber nicht sein (kann man glaub ich separat dran schrauben), auch einiges an Motoren muss her.

    vielen Dank im Voraus


    edit Sry meine Rechtschreibung ist wirklich nicht besonders.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    hinterm Mond
    Beiträge
    290

    Re: Erster Robo

    Zitat Zitat von Nachtwandler
    ..........was würdet ihr mir empfehlen was ich mir kaufen sollte....
    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...hvorstellungen

    oder einfach im Forum kostenlos die nötigen Informationen selbst zusammen suchen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hi wandler,

    so allgemein, wie du die Frage stellst, kann man deine Fragen nicht richtig beantworten. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, einen Robo zu bauen. Für das Grundwissen ist die Empfehlung von Tux, in Büchern und Foren zu lesen schon einmal goldrichtig. Lies dir vor allem die richtigen Fachbegriffe raus, denn damit kannst du mit Google und Wiki alles Weitere erfahren.

    Mach dir bei Fragen in einem Forum aber die Mühe, verständlich zu schreiben. Und stelle konkrete Fragen. Dann bekommst du mehr und bessere Antworten.

    Was du in deinem ersten Posting geschrieben hast, ist nicht verständlich und man kann daraus nicht sehen, wie eure Pläne aussehen.

    grüsse,
    vohopri

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Ich kann dir/euch nur raten, nicht direkt mit nem BattleMech anzufangen. Das sind meist zweibeinige, fast humanoide Roboter, das ist ein extrem aufwändiger Aufbau. Schau dir mal dazu einen Robonova an, der eigentlich nur aus Modellbauservos besteht. Viel schneller kann man mit radgestützen Robotern erfolge erreichen.

  5. #5
    Erstmal Danke für die vielen schnellen Antworten.
    Um etwas Klarheit zu schaffen ich will den Roboter schon selbst zusammen bauen, es könnte sein das ich in meiner Euphorie etwas übermütig wurde.
    Also das gesamt Projekt soll all das können wie oben beschrieben, aber ich sollte glaub ich erstmal klein anfangen und ein lauffähigen Zweibeiner produzieren.
    In dem Fall sollte der Zweibeiner aber Upgrade fähig bleiben so das ich vielleicht stück für stück mich dem oben beschrieben annähern kann.
    Es geht mir also, bei dieser Upgrade Fähigkeit, um den Mikrocontroller und Anzahl der Schnittstellen die ich möglichst hoch halten will. Denn, so mein neuer Plan, es sollte nicht das bisher erschaffene jedes Mal weggeschmissen werden, sprich wenn der Zweibeiner steht sollte dieser das Chassi für die weiteren aufbauten werden, auch sollte dies bezüglich dann nicht dauernd die Microcontroller gewechselt und ausgetauscht werden.

    Um noch mal mit einem Satz eben beschriebenes wieder zu geben: Es soll nun ein Zweibeiner werden der als Grundlage für weiter Module dient z.B.: Arme, Kamera usw.

    Eins noch das ganze sollte von PC aus steuerbar sein.

    Ich hoffe diesmal ist verständlicher geworden was ich wollte sry für mein ersten Post.
    Und klar werde ich noch hier im Forum stöbern, nur weiß ich den Anfang nicht genau und da hab ich mir gesagt Fragst mal die Pros

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi Nachtwandler,

    willkommen im Forum

    Wenn Du was universales zum erweitern möchtest, wäre dann ein modularer Aufbau bezüglich des/der Prozessoren nicht besser?

    Also erstmal einer für die Beinsteuerung mit "universeller" Schnittstelle zu anderen Prozessoren.
    Der "Beinprozessor" könnte dann später als "Slave" des Hauptprozessors dienen.


    Im übrigen sind Zweibeiner schon recht schwer aufzubauen.
    Insbesondere wenn es eine universell verwendbare Plattform sein soll.

    Wäre ein Gerät mit zwei angetriebenen Rädern und einem Stützrad (als dreipunkt-Auflage) zum Einstieg nicht besser geeignet?

    Schau mal nach dem "Asuro". Der hat den denkbar einfachsten Antriebsaufbau.
    Nach diesem mech. Prinzip gebaut kann man (für den Beginn) nicht viel falsch machen und nach oben hin bleibt er erweiterungsfähig.

    Ein solcher Aufbau ist auch mit handelsüblichen Werkzeugen ohne besondere Spezialmaschinen (drehen/fräsen usw.) kostengünstig möglich.



    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    68
    Hi!
    könnte ja fast mein Bruder sein, der da schreibt.
    Zu deiner Idee: Natürlich kann man das sicher machen, alles so aufzubauen, das man nach und nach neue Teile hinzubauen kann. Aber das ist eben auch sehr schwierig, weil man eben erst mit der Zeit überhaupt erst kapiert, was gut und schlecht funktioniert.

    Und gerade ein laufender Roboter ist extrem schwer. Da sitzen ganze Entwicklungsteams dran.

    Aber natürlich will ich dir nicht die Illusion wegnehmen, dass du das schaffen kannst. Schau dir doch mal den Yeti von Arexx an, der kann auch laufen und vielleicht kannst du da einfach nur ne schöne BattleMech Verkleidung drumbasteln.

    Ansonten hat mein Bruder wirklich gestern zu mir gemeint, er hätte auch gern so was und hat mir den Robonova von Conrad gezeigt. Aber jo, 700 Euro. Das hat schon seinen Grund, wieso die Dinger so teuer sind.

    Abschließend gesagt, wenn du noch nie was mit Robotern, Sensoren und so gemacht hast, wird dein Ziel nur erreicht, wenn du klein anfängst. Oder du investierst ne Gute Stange Kohle und kriegst halt schon die Basis, auf der du aufbauen kannst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •