-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Erstes eigenes Projekt: E-Hummer

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    28

    Erstes eigenes Projekt: E-Hummer

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    [Das Thema bzw. mein Projekt hab ich auch schon in einem anderen Thread angesprochen, wo ich auch schon nützliche Infos bekommen konnte – hier will ich es (weil es mir geraten wurde) genauer vorstellen um auch zu sehen ob die Komponenten zusammenpassen. -> Also...]

    ich will für ein Schulprojekt (10 Klasse) einen kleinen Roboter (E-Hummer) bauen, der (vorerst, denn wenn dies mal funktioniert soll das Ziel ein RC-Auto sein) einfach nur Fahren soll. Prinzipiell soll das dann so wie beim ASURO funktionieren. Den ASURO habe ich bereits zusammengebaut (bisher auch weitestgehend meine einzige Erfahrung mit der Robotik, kenn mich also noch nicht so gut aus.)

    Ich habe mir (mittlerweile) auch schon meine ganzen Komponenten und sonstige Materialien herausgesucht (ich hoffe, die Conrad-Links funktionieren, hab zur Sicherheit auch die Artikelnummer hinzugeschieben):

    - RN-MotorControl (Bausatz)

    - RN-VNH2Dualmotor (Fertigmodul)


    - 2 mal DC-Kleinstmotor (Art.Nr: 244414 - 62):
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...max_results=20

    - 7 mal AAA 1,2V Akkus = 8,4V: (Art.Nr.: 251111 -92)
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...max_results=20

    - Rote und Scharze Litzen (weil ich mir nicht sicher bin ob sie passen, denke aber schon) (Art.Nr.: 60 58 08 -92):
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...max_results=20

    - ISP-Programmierkabel

    - RS232-Anschlusskabel

    Und hier noch das Chassie falls es für euch wichtig ist:
    Hummer (Deswegen auch der Name)aus Holz :
    http://www.opitec.de/opitec-web/articleNumber/102551

    Frage zum RN-VNH2Dualmotor: In der Beschreibung steht, dass das Löten des Boards nicht für Anfäger gedacht ist. Reicht dazu die Erfahrung mit dem ASURO aus oder sollte ich mir doch lieber das Fertigmudul kaufen (sind ja immerhin 10€).

    Denkt ihr, dass ich es schaffen kann diesen Roboter zusammen zu bauen?
    Wo werden die schwierigsten Stellen am Projekt (nach euren Erfahrungen) sein?
    Und wie sieht es mit der Leistung des -Autos- dann aus. Kann man sie mit der des ASUROS vergleichen?

    Ich hoffe, dass sich jemand die Mühe macht und überprüft ob dies so funktionieren kann und demjenigen wäre ich auch wirklich sehr sehr dankbar :).

    Mfg. Proger

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    Hi
    wie hast du dir die lenkung gedacht ich hätte versucht ein altes rc auto umzu bauen
    mfg thomas

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Deine Links zum C gehen nicht, bitte überprüf die und pass sie an, wenn du möchtest, dass wir dir helfen.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    28
    Die Lenkung soll über die Motoren gehen. D. h. über die Drehzahlen (wie oben schon erwänt: Im Prinzip wie beim ASURO).
    ich hätte versucht ein altes rc auto umzu bauen
    Ich will ein von Grund auf (fast xD) selbst gebautes Auto bauen.

    Zu den Conrad Links:
    Motor:
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=244414

    Litzen:
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=605808

    Akkus (falls Link überhaupt notwendig):
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=251111

    Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo proger,

    welches Getriebe hast du vorgesehen? Welchen Wellendurchmesser hat der Motor? Welche Räder verwendest du? Wie gestaltest du die Übergänge von Motor zu Getriebe und vom Getriebe zum Rad. Bevor du auch nur ein Teil des Antriebsstranges kaufst, sollte der ganze Antriebsstrang komplett durchgeplant werden. Viele Kollegen hier handeln sich dadurch Probleme ein, dass sie nicht zusammenpassende Teile kaufen.

    Wenn du Asuroartig lenken willst, dann wird das sohl kein vierrädriges Auto.

    grüsse,
    Hannes

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    28
    Hallo vohopri,

    danke für die Antwort.

    Zum Getriebe: Ich verwende ein 10 Zahl Zahlrad am Motor und ein 50 Zahn Zahnrad am Rad. Ich verwende dazu den Zahnrädersatz vom ASURO.

    Der Wellendurchmesser hat 2mm. Ist übrigens von den Daten her der selbe Motor wie beim ASURO.

    Für die Räder habe ich mir (auch) die vom ASURO gedacht (weil dann, wie ich finde alles gut zusammenpasst und ich denke, dass dass eigentlich auch funktionieren müssste).
    Durchmesser: 3,8 - 4cm. Dazu auch passend der Achsensatz des ASUROs.
    Die ganzen ASURO Bauteile sind bei Conrad zu finden. Einfach ASURO als Suchbegriff eingeben und alle genannten Teil kommen.

    Der Übergang von Motor zu Rad ist eigentlich auch der selbe wie beim ASURO nur das das Zahnrad zwischen Motor(10 Zäne) und Rad (50 Zähne) wegfällt.
    D. h. Motor -> 10 Zähne auf Zahnrad mit 50 Zähnen, das an der Achse des Rades befestigt ist.
    Ich hoffe damit ist deine Frage mit dem Übergang beantwortet.

    Wenn du Asuroartig lenken willst, dann wird das sohl kein vierrädriges Auto.
    Das ist (fast) richtig. Es kommen Vorderräder dran, sind aber nur eine Attrappe. Unten kommt dann (wie beim ASURO) ein halber Tischtennisball dran.


    Mfg. Proger

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Proger,

    so wie du das beschreibst scheint die Übersetzung vom Motor aufs Antriebsrad 1:5 ins Langsame zu sein. Das ist bedenklich.

    grüsse,
    Hannes

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    28
    Das ist richtig. Allerdings ist das beim ASURO auch so und die Geschwindigkeit würde mir auch reichen.
    Vom Gewicht her dürfte mein Auto eigentlich nur 0,5 - 0,75 mal mehr als der ASURO wiegen. Diesen Geschwindigkeitsverlust würde ich auch in Kauf nehmen.
    Oder gibt es da noch etwas, was die Geschwindigkeit veringert?
    Strom müsste ja eigentlich mehr als beim ASURO ankommen. Ich hab ja 8,4 Volt der ASURO deutlich weninger (bei mir).

    Man könnte ja auch ein 20er Zahnrad o. a. für den Motor verwenden.

    Was meist du(ihr)?

    Und um vieleicht nicht zu spezifisch zum Motor/Getriebe abzuweichen möchte ich vieleicht noch dran erinnern ob mir jemand sagen kann ob meine Komponenten allgemein zusammenpasse.

    Danke

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Also, wenn ich deinen Motor und die untersetzung mal verrechne, komme ich auf rund 40 Umdrehungen pro Sekunde, damit ist der ziemlich Schnell. (wenn der Motor das schafft)

    Der Asuro hat 2 Zahnräder also ne größere Untersetzung

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    28
    Wenn deine Berechnungen stimmen ist das schon schnell aber der Motor wird das mit dem Gewicht nicht schaffen.

    Ist es also besser, wenn ich auch 2 Zahnräder habe?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •