-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Drehtisch Antrieb

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    6

    Drehtisch Antrieb

    Anzeige

    Hallo, ich ein Problem, bei dem ich Eure Hilfe benötige. Ist zwar kein Roboterprojekt, aber ich dachte mir , dass ich in diesem Forum bestimmt ein paar gute Ratschläge bekommen kann.
    Ich baue geade einen Art Drehtisch, kann man sich vom Prinzip her vorstellen, wie so eine drehbare Käseplatte. Allerdings soll das ganze etwas robuster werden, anstelle des Käses kommt nämlich ein Aufbau , der etwa 10kg schwer sein dürfte, auf die Platte. Soll auch für außen geeignet sein. Den Drehtisch lasse ich in Abhängigkeit von Sensorik , nach rechts bzw. nach links drehen. Mein Frage ist nun wie ich am besten den Antrieb dieses "Tellers" gestalte. Der Drehtisch soll etwa einen Durchmesser von 40cm haben.
    Was fällt Euch da so ein ?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130
    Schrittmotor und Zahnriemen auf Zahnung auf dem Umfang der Plattform.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    29
    Beiträge
    263
    Moin,
    Verzahnung um einen Drehteller wird schwer. Aber prinzipiell ist die Idee mit dem Riemen schon gut. Evtl braucht man noch einen Nullschalter (Reedkontakt z.B)

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    6
    Ich finde die Idee mit dem Zahnriemen gut , allerdings die Verzahnung um den Drehteller wird in der Tat schwer, weiß garnicht, wo ich so was herkriege mit dem Umfang. Der Schrittmotor ist auch ein guter Tip , wobei ich mich nicht entscheiden kann, zwischen einem Getriebemotor und einem Schrittmotor. Hat einer eine gute Beschaffungsquelle für solche Bauteile, sollte halt nix professionelles sein, da ich das ganze erstmal als "Model" aufbauen will, bevor ich hunderte von Euro investiere.
    Ah, meinst Du den Nullschalter als Endlagenbegrenzung?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.647
    Hallo,

    der der Antrieb ist völlig unkritisch. Ein Reibrad Antrieb reicht, wenn die Lage des Drehtischs geregelt ist. Das wird so auch bei sehr grossen und schweren Maschinen gemacht.

    Nur dein Positionssensor muss Schlupf frei arbeiten. Zum Beispiel mit aufgemaltem Binärcode.

    grüsse,
    Hannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    29
    Beiträge
    263
    Ralfi muss uns mal sagen a) wie genau der Tisch gedreht werden muss und b) ob er um 360° gedreht werden muss.

    Die Idee mit dem Reibrad ist gut! Wenn du nur 270° brauchst dann würde ich einen Poti zur absoluten Positionserfassung nehmen (oder durch Übersetzung den Drehbreichs des Potis erhöhen) und einen normalen Getriebemotor ansteuern. Das wäre wohl auch von der Software her das einfachste.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    6
    Moin, also der Tisch muß ca. 270° drehen, das reicht vollkommen, die Idee mit dem Reibrad ist wohl mechanisch die einfachste , allerdings habe ich bedenken, dass der Aufbau, der auf den Drehteller montiert wird , zu schwer wird und das Reibrad evtl. durchrutscht. Der Aufbau soll sich in der vertikalen bewegen können , so dass eine Ausrichtung nach einer Lichtquelle in der horizontalen und der vertikalen stattfinden kann.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.647
    Hallo Ralfi,

    jede mechanische Komponente muss richtig aufgebaut und richtig dimensioniert werden. So ist das auch bei einem Reibradantrieb. Wenn die Materialpaarung stimmt und der Andruck ausreichend gross ist, rutscht nichts durch. Wie ich schon geschrieben habe werden solch Antriebe auch bei grossen und schweren Maschinen eingebaut.

    Für die Dimensionierung jedes Antriebs musst du das Trägheitsmoment bestimmen und definieren, welche Beschleunigung du brauchst.

    grüsse,
    Hannes

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    55
    Beiträge
    2.543
    hi,

    wenn Du nur einen Drehwinkel von 270 Grad hast mußt Du keine Verzahnung für den Zahnriemen auf den Drehteller machen.

    Es reicht aus den Zahnriemen (kann auch offen sein) auf dem Drehteller zu befestigen.

    Dann benötigst Du noch einen Schrittmotor, eine Zahnriemenscheibe und zwei Umlenkrollen, welche den Umschlingungswinkel und somit den Drehwinkel des Tellers maximieren.

    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.08.2008
    Beiträge
    5
    hi,

    gib mal bei E-Bay "Drehkranz" ein, da kommt an dritter oder vierter Stelle einer aus Aludruckguss mit Verzahnung. Habe so einen mit passendem Zahnrad (kann man mitbestellen) und RB35 Getriebemotor von Conrad in Verwendung. Funktioniert einwandfrei, bin sehr zufrieden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •