-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Motor für 3kg Gefährt auf Seil

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12

    Motor für 3kg Gefährt auf Seil

    Anzeige

    Hallo,

    nachdem meine allgemeinen Fragen in der entsprechenden Rubrik geklärt werden konnten, wende ich mich mit der Motorfrage mal hier her.

    Es geht um ein Gefährt, dass nach meiner Überschlagsrechnung max. 3kg haben wird. Dieses Gefährt soll auf einem 9m langen Seil mit 9° Steigung auf- und ab fahren, wobei maximale Geschwindigkeit bergauf >1m/s sein sollte.


    Was für einen Motor könnt ihr mir empfehlen?
    Ich habe, um eine Größenordnung zu bekommen, mal den Motorrechner bemüht:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/mot...etriebeNm=0.36

    Allerdings bin ich total vom Angebot überfordert. Vielleicht könnt ihr mir einfach ein paar Tipps für Motoren geben, die typisch für solche Anforderungen sind.


    danke
    Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hallo Martin,

    hast du schon die Kräfte berechnet /abgeschätzt für Beschleunigen, Heben längs der Steigung und Reibung. Sicher hast du durch den Durchhang mehr Steigung am Fahrzeug als über die Gesamtlänge des Seils.

    grüsse,
    Hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12
    Nein, habe ich noch nicht gemacht. Ich dachte, dass man die Auswahl anhand der oben genannten Eckdaten+30% Kraftreserve treffen könnte.

    Also, für den Fall, dass das Teil 3 kg wiegen wird und die maximale Steigung 15° ist:

    Hangabtriebskraft=30N*sin15°=7,76N

    Reibungskraft=u*Normalkraft (Grenzfall)
    u=0,5 für Kunststoff-Stahl ==> Fr=0,5*30*cos15°=29N

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Hast du da nicht die Haftreibung des Rades auf dem Seil berechnet? Die sollst du nicht überwinden, denn dann dreht das Rad durch.

    (8N Hangabtrieb +3 N zum Beschleunigen)/.8 für die Reibungsverluste * 3cm Antriebsradradius ergäbe 41 Ncm am Getriebeausgang

    So kommen wir in die gleiche Grössenordnung, wo du ohnehin schon warst. scheint also zu passen. Die 400 U/min passen auch. Wo hängst du jetzt? Schau, was es zu einem vernünftigen Preis gibt und rechne dann nochmals mit den realen Motorwerten.

    grüsse,
    Hannes

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12
    Hi,
    da hast du natürlich recht. Habe nur auf die Schnelle das rechnen angefangen, was in der Regel (und wie man sieht) zu nichts gutem führt.

    Ja, das Prinzip, mal zu schaun was passt habe ich schon verfolgt, aber entweder ist die Leistung zu niedrig, oder nicht angegeben, oder die Drehzahl je nach Untersetzung viel zu niedrig/hoch.

    Sprich: Ich bin überfordert und habe jetzt eben auf den entscheidenden Tipp gehofft.

    Der einzige Motor, den ich gefunden habe und der annähernd passen würde ist der 540 1:50 vom Conrad. Ist aber auch alles andere als optimal.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12
    So, habe jetzt mal den alten Katalog vom Conrad gewälzt und promt einen Motor gefunden, der nicht schlecht aussieht.


    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=233128


    Die Berechnung sieht dann so aus:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/mot...etriebeNm=0.54

    Was meint ihr zu dem Teil? Tauglich oder nicht für unser Projekt?

    danke
    Martin

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •