-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Buzzer AC-1205G an ATmega8 anschließen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44

    Buzzer AC-1205G an ATmega8 anschließen

    Anzeige

    Moin,moin,

    seit Samstag befasse ich mich mit der Programmierung von Microcontrollern. Ich habe mir ne kleine Schaltung aufgebaut mit 2 LED's die abwechselnd blinken, solange der Taster gedrückt wird. Das funktioniert.

    Jetzt würde ich gern noch nen Buzzer dran machen, der solange die LED's blinken 2 verschiedene Töne macht. Programmatisch habe ich es gelöst, nur bei meiner jetzigen Schaltung (siehe Anhang) klickt der Buzzer nur???

    Fehlen irgendwelche Bauteile? Oder ist da sonst irgendwas falsch?

    Gruß
    Demian
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken testschaltung_918.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi,

    wie hast du denn das im Programm gelöst?

    Es reicht nicht, bloß den Pin einzuschalten, an dem der Buzzer hängt, er braucht auch eine Frequenz, mit der die kleine Membran dann schwingt.

    Versuch mal den Bascom-Befehl "sound".

    Viele Grüße

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    Moin Ikarus,

    den hab ich ja genommen (siehe Code)

    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 3686400
    
    
    'Outputs
    Config Portc.0 = Output
    Config Portd.6 = Output
    Config Portd.7 = Output
    
    'Aliases
    Speaker Alias Portc.0
    Button Alias Pind.5
    Green Alias Portd.6
    Yellow Alias Portd.7
    
    
    'Initial Bits
    Portd.5 = 1
    
    Do
    
    If Button = 0 Then
       Sound , Speaker , 50 , 500
       Green = 1
       Waitms 25
       Green = 0
       Sound , Speaker , 50 , 250
       Yellow = 1
       Waitms 25
       Yellow = 0
    End If
    
    Loop
    End
    Auf dem MyAVR MK2 USB funktioniert das mit dem Buzzer auch. Es muss also an meiner Schaltung liegen. Anbei auch noch das Datenblatt von dem Buzzer.

    Gruß
    Demian
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Wie sieht die Beschaltung des Speakers denn am MyAVR Board aus? Hast du da den Speaker auch direkt an den Port angeschlossen? Im Datenblatt ist nämlich noch ein Transistor dazwischen...

    Viele Grüße

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    auf dem MyAVR-Board ist der Speaker direkt am Port. Ist allerdings auch nen anderer. Das mit dem Transistor ist mir gar nicht aufgefallen, Anscheinend hatte ich vorhin ne andere Version des Datenblatts. Da war auch nichts japanisches drauf.

    Wegem dem Widerstand: mit meiner Rechnung kam ich nur auf 100 Ohm nicht auf 180 Ohm???

    Kann ich da folgendes Bauteil verwenden? http://www.conrad.de/goto.php?artikel=179205

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Es liegt sicher an deiner Schaltung. Du hast noch einen 150 Ohm Widerstand in Serie zu deinem Buzzer geschalten. Er braucht aber lt. Datenblatt 5V, 50mA. Du musst wie im Datenblatt einen Transistor vorschalten.
    Der Buzzer auf dem MyAVRBoard ist ein anderer Typ.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    so wird das nix. Schau dir bitte Grundbeschaltung eines AtMega im Wissenbereich an. Die Seite kann ich gerade nicht aufrufen, daher musst du dort selber mal suchen. Du musst alle Versorgungspinne anschließen. Auch AVCC und AGND, selbst wenn du den ADC nicht nutzt. Im Betrieb ändert sich bei deiner Schaltung die Versorgungsspannung des AtMega 8, sobald du die LED's oder den Speaker anschaltet. Es wundert mich schon, dass das überhaupt soweit funktioniert. Im Datenblatt ist parallel zum Lautsprecher noch eine Freilaufdiode eingezeichnet. Es steht dort ja eigentlich auch ein Transistor...

    Du solltest wirklich einen Spannungsregler mit den notwendigen Kondensatoren nutzen. Dann 100nF an die Versorgung des Controllers. Einen Transistor um den Speaker zu schalten und die Freilaufdiode bloß nicht vergessen.

    Gruß

    Jens

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    Wegen dem Wiederstand hab ich folgendermaßen gerechnet: 5V/0,05A = 100 Ohm, oder hab ich da gerade nen Denkfehler? Kann ich dann den Transistor von Conrad nehmen? Bin da noch nicht so fit und ein Buch kann ich mir erst nächsten Monat zulegen.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    35
    Beiträge
    44
    @Jens. Ich hab mich an dem Beitrag bezüglich des ATMega8 orientiert. Da sind AVCC und AGND auch nicht angeshlossen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    ich kann den Beitrag durch einen Datenbankfehler leider nicht aufrufen. Im Datenblatt zum AtMega 8 steht auf Seite 6 eindeutig:
    "AVCC is the supply voltage pin for the A/D Converter, Port C (3..0), and ADC (7..6). It should be externally connected to VCC, even if the ADC is not used."
    Dein Port C 3..0 funktioniert ohne AVCC nicht. Wenn das woanders so eingezeichnet ist, ist es auch dort falsch.

    Gruß

    Jens

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •